NGC 326

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 326
{{{Kartentext}}}
NGC326 - SDSS DR14.jpg
SDSS-Aufnahme
DSS-Bild von NGC 326
Sternbild Fische
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 00h 58m 22,7s[1]
Deklination +26° 51′ 55″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ E+ pec  [2]
Helligkeit (visuell) 13,3 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 14,3 mag [2]
Winkel­ausdehnung 1,4′ × 1,4′ [1]
Flächen­helligkeit 14,1 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit Zwicky 0056.9+2636  
Rotverschiebung 0.047400 +/- 0.000100  [1]
Radial­geschwin­digkeit 14210 +/- 30 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(642 ± 45) ⋅ 106 Lj
(196,7 ± 13,8) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung Heinrich Louis d’Arrest
Entdeckungsdatum 24. August 1865
Katalogbezeichnungen
NGC 326 • UGC 601 • PGC 3482 • CGCG 480-026 • MCG +04-03-025 • 2MASX J00561836-1040258 • GC 5132 • IV Zw 035
Aladin previewer

NGC 326 ist ein Doppelsystem bestehend aus einer Radiogalaxie und einer Begleitgalaxie, die gemeinsam von einer Hülle aus heissem Gas mit ungewöhnlicher Struktur umgeben sind. Das Paar befindet sich im Sternbild Pisces in einer Entfernung von rund 642 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße und ist das hellste Mitglied einer kleinen Galaxiengruppe mit der Bezeichnung Zwicky 0056.9+2636.

NGC 326 wurde am 24. August 1865 von Heinrich Louis d’Arrest entdeckt.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d NGC 326
  3. Seligman