NGC 3842

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 3842
{{{Kartentext}}}
SDSS-Aufnahme
SDSS-Aufnahme
DSS-Bild von NGC 3842
Sternbild Löwe
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 11h 44m 02,1s[1]
Deklination +19° 56′ 59″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ E3  [2]
Helligkeit (visuell) 11,8 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 12,8 mag [2]
Winkel­ausdehnung 1′,4 × 1′,0 [2]
Positionswinkel [2]
Flächen­helligkeit 12,2 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0.021068 +/- 0.000031  [1]
Radial­geschwin­digkeit 6316 +/- 9 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(280 ± 20) ⋅ 106 Lj
(85,8 ± 6,0) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung William Herschel
Entdeckungsdatum 26. April 1785
Katalogbezeichnungen
NGC 3842 • UGC 6704 • PGC 36487 • CGCG 097-095 • MCG +03-30-072 • 2MASX J11440217+1956593 • GC 2527 • H III 378 • h 962 • LDCE 836 NED021
Aladin previewer

NGC 3842 ist eine elliptische Galaxie vom Hubble-Typ E3 im Sternbild Löwe an der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 280 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt, hat einen Durchmesser von etwa 115.000 Lj und ist das hellste Mitglied des Leo-Galaxienhaufens Abell 1367.
Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 3837, NGC 3841, NGC 3844, NGC 3845.

Im Zentrum dieser Galaxie wird ein Schwarzes Loch mit 9,7 Milliarden Sonnenmassen vermutet. Dies haben Untersuchungen von Nicholas McConnell an der University of California ergeben.[3][4]

Das Objekt wurde am 26. April 1785 von Wilhelm Herschel entdeckt.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f SEDS: NGC 3842
  3. Kolossale Masse-Monster in Galaxienhaufen entdeckt Welt online Abgerufen am 10. Dezember 2011
  4. Paul Rincon: Team sees biggest black holes yet. bbc.co.uk. 5. Dezember 2011. Abgerufen am 5. Dezember 2011.
  5. Seligman