NGC 3913

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 3913
{{{Kartentext}}}
SDSS
SDSS
DSS-Bild von NGC 3913
Sternbild Großer Bär
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 11h 50m 38,9s[1]
Deklination +55° 21′ 14″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ (R')SA(rs)d:  [1]
Helligkeit (visuell) 12,8 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 13,5 mag [2]
Winkel­ausdehnung 2,6′ × 2,6′ [2]
Flächen­helligkeit 14,7 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit LGG 241  [1]
Rotverschiebung 0.003182 +/- 0.000013  [1]
Radial­geschwin­digkeit 954 +/- 4 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(46 ± 3) ⋅ 106 Lj
(14,1 ± 1,0) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Herschel
Entdeckungsdatum 14. April 1789
Katalogbezeichnungen
NGC 3913 • IC 740 • UGC 6813 • PGC 37024 • CGCG 268-92 • CGCG 269-004 • MCG +09-20-01 • IRAS 11480+5537 • KUG 1148+556 • 2MASX J11503892+5521139 • GC 2576 • H II 786 •
Aladin previewer

NGC 3913 = IC 740 ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SA(rs)d? im Sternbild Großer Bär am Nordsternhimmel, die schätzungsweise 46 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist.

Das Objekt wurde am 14. April 1789 von dem Astronomen William Herschel mit seinem 18,7 Zoll-Spiegelteleskop entdeckt (als NGC aufgeführt). Wiederentdeckt wurde sie am 8. Mai 1890 von Lewis Swift (als IC gelistet).[3]

Hochaufgelöste Aufnahme des Zentrums der Galaxie, erstellt mithilfe des Hubble-Weltraumteleskops

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d SEDS: IC 740
  3. Seligman