NGC 4017

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 4017
{{{Kartentext}}}
NGC 4017[1] SDSS-Aufnahme
NGC 4017[1] SDSS-Aufnahme
DSS-Bild von NGC 4017
Sternbild Haar der Berenike
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 11h 58m 45,671s[2]
Deklination +27° 27′ 08,79″ [2]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SABbc  [2]
Helligkeit (visuell) 12,6 mag [3]
Helligkeit (B-Band) 13,4 mag [3]
Winkel­ausdehnung 1,80′ × 1,4′ [3]
Positionswinkel 72° [3]
Flächen­helligkeit 13,5 mag/arcmin² [3]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit NGC 4017-Gruppe
LGG 262  [2][4]
Rotverschiebung 0.011521 ± 0.000017  [2]
Radial­geschwin­digkeit 3454 ± 5 km/s  [2]
Hubbledistanz
vrad / H0
(154 ± 11) · 106 Lj
(47,1 ± 3,3) Mpc [2]
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Herschel
Entdeckungsdatum 11. April 1785
Katalogbezeichnungen
NGC 4017 • UGC 6967 • PGC 37705 • CGCG 157-069 • MCG +05-28-065 • KUG 1156+277 • 2MASX J11584562+2727084 • Arp 305 NED02 • VV 424 • GC 2655 • H II 369 • h 1043 • NSA 102480 • NVSS J115845+272709 • WISEA J115845.65+272708.5
Aladin previewer

NGC 4017 ist eine spiralförmige Radiogalaxie vom Hubble-Typ SBbc im Sternbild Coma Berenices am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 154 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 80.000 Lichtjahren. Gemeinsam mit NGC 4016 bildet sie das Galaxienpaar Arp 305 und sie ist das hellste Mitglied der NGC 4017-Gruppe (LGG 262).

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Dieses Galaxienpaar gehört zu der Klasse Unklassifizierte Doppelgalaxien.

Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 3988, NGC 4004, NGC 4016, IC 2982.

Die Typ-II-Supernovae SN 2006st und SN 2007an wurden hier beobachtet.[5]

Das Objekt wurde am 11. April 1785 von Wilhelm Herschel entdeckt.[6]

NGC 4017-Gruppe (LGG 262)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Galaxie Alternativname Entfernung / Mio. Lj
NGC 4004 PGC 37654 150
NGC 4008 PGC 37666 161
NGC 4016 PGC 37687 153
NGC 4017 PGC 37705 154

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jeff Kanipe und Dennis Webb: The Arp Atlas of Peculiar Galaxies – A Chronicle and Observer´s Guide, Richmond 2006, ISBN 978-0-943396-76-7

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aladin Lite
  2. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  3. a b c d e SEDS: NGC 4017
  4. VizieR
  5. Simbad
  6. Seligman