NGC 4131

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 4131
{{{Kartentext}}}
SDSS-Aufnahme
SDSS-Aufnahme
DSS-Bild von NGC 4131
Sternbild Haar der Berenike
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 12h 08m 47,3s[1]
Deklination +29° 18′ 17″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ Sb / LINER  [1]
Helligkeit (visuell) 13,3 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 14,2 mag [2]
Winkel­ausdehnung 1,4' × 0,7' [2]
Positionswinkel 73° [2]
Flächen­helligkeit 13,0 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit NGC 4169-Gruppe
WBL 382-001
LGG 276  [1]
Rotverschiebung 3836 ± 10  [1]
Radial­geschwin­digkeit 0.012796 ± 0.000033 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(171 ± 12) · 106 Lj
(52,5 ± 3,7) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung William Herschel
Entdeckungsdatum 11. April 1785
Katalogbezeichnungen
NGC 4131 • UGC 7126 • PGC 38573 • CGCG 158-029 • MCG +05-29-019 • 2MASX J12084728+2918172 • GC 2740 • H III 356 • h 1098 • GALEXASC J120847.42+291816.3 • HOLM 339C • LDCE 875 NED001
Aladin previewer

NGC 4131 ist eine linsenförmige Galaxie mit aktivem Galaxienkern vom Hubble-Typ SB0/a[2] im Sternbild Coma Berenices am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 171 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von 70.000 Lichtjahren. Gemeinsam mit NGC 4132 und NGC 4134 bildet sie das Galaxientrio Holm 339.

Das Objekt wurde am 11. April 1785 von Wilhelm Herschel entdeckt.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f SEDS: NGC 4131
  3. Seligman