NGC 414

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 414
{{{Kartentext}}}
SDSS-Aufnahme
SDSS-Aufnahme
DSS-Bild von NGC 414
Sternbild Fische
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 01h 11m 17,8s[1]
Deklination +33° 06′ 46″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ S0  [1][2]
Helligkeit (visuell) 13,5 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 14,5 mag [2]
Winkel­ausdehnung 0,7′ × 0,4′ [2]
Positionswinkel 35° [2]
Flächen­helligkeit 12,0 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit LGG 18  
Rotverschiebung 0.015778  [1]
Radial­geschwin­digkeit 4730 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(218 ± 15) ⋅ 106 Lj
(66,9 ± 4,7) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung P. M. H. Schultz
Entdeckungsdatum 22. Oktober 1867
Katalogbezeichnungen
NGC 414 • UGC 744 • PGC 4254 • CGCG 501-123 • GC 5157 • IV Zw 39 • KCPG 25A
Aladin previewer

NGC 414 ist ein Galaxienpaar, bei dem es sich um zwei linsenförmige Galaxien im Sternbild Fische handelt, welche etwa 218 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt sind.

NGC 414 wurde am 22. Oktober 1867 von dem schwedischen Astronomen Per Magnus Herman Schultz entdeckt.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f SEDS: NGC 414
  3. Seligman