NGC 4351

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 4351 / NGC 4354
{{{Kartentext}}}
SDSS-Aufnahme
SDSS-Aufnahme
/ 4354.jpg DSS-Bild von NGC 4351 / 4354
Sternbild Jungfrau
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 12h 24m 01,501s[1]
Deklination +12° 12′ 17,20″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SB(rs)ab / pec: / HII  [1][2]
Helligkeit (visuell) 12,2 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 13,0 mag [2]
Winkel­ausdehnung 2.00 × 1.4 [2]
Positionswinkel 80° [2]
Flächen­helligkeit 13.2 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit Virgo-Cluster  [1]
Rotverschiebung 0.007667 ± 0.000006  [1]
Radial­geschwin­digkeit 2299 ± 2 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(100 ± 7) ⋅ 106 Lj
(30,7 ± 2,1) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung Heinrich d'Arrest
Entdeckungsdatum 19. Mai 1863
Katalogbezeichnungen
NGC 4351 / 4354 • UGC 7476 • PGC 40306 • CGCG 070-045 • MCG +02-32-024 • IRAS 12214+1229 • 2MASX J12240156+1212180 • VCC 692 • LDCE 904 NED085
Aladin previewer

NGC 4351 = NGC 4354 ist eine Balken-Spiralgalaxie mit ausgedehnten Sternentstehungsgebieten vom Hubble-Typ SBab im Sternbild Jungfrau an der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 100 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 60.000 Lj. Die Galaxie ist unter der Katalognummer VCC 889 als Mitglied des Virgo-Galaxienhaufens gelistet und sich nahe zu dessen Zentrum befindet.
Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien IC 3224, IC 3258, IC 3291, IC 3311.

Das Objekt wurde am 19. Mai 1863 von Heinrich Louis d'Arrest entdeckt. Am 17. April 1887 wurde die Galaxie von dem Astronomen Lewis A. Swift ebenfalls beobachtet und im NGC-Katalog als NGC 4354 verzeichnet.[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pappalardo et al.: The Herschel Virgo Cluster Survey. XI. Environmental effects on molecular gas and dust in spiral disks.; Astronomy and Astrophysics, Vol. 545, A75 (2012)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f SEDS: NGC 4351
  3. Seligman