NGC 4420

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 4420 / UGC 7549
{{{Kartentext}}}
SDSS-Aufnahme
SDSS-Aufnahme
Sternbild Jungfrau
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 12h 26m 58,5s[1]
Deklination +02° 29′ 40″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SB(r)bc: / HII / LINER  [1]
Helligkeit (visuell) 12,0 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 12,8 mag [2]
Winkel­ausdehnung 2.00 × 1.0 [2]
Positionswinkel
Flächen­helligkeit 12,6 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit Virgo-Cluster
LGG 287  [1]
Rotverschiebung 0,005621 ± 0,000020  [1]
Radial­geschwin­digkeit 1685 ± 6 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(71 ± 5) · 106 Lj
(21,9 ± 1,5) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Herschel
Entdeckungsdatum 24. Januar 1784 /
23. Februar 1784
Katalogbezeichnungen
NGC 4420 • NGC 4409 • UGC 7549 • PGC 40775 • CGCG 042-106 • MCG +01-32-64 • IRAS 12244+0246 • 2MASX J12265847+0229396 • VCC 957 • GC 2970 • GC 2978 • H II 23 • H III 17 • h 1263 • HIPASS J1226+02 • LDCE 0904 NED116
Aladin previewer

NGC 4409 = NGC 4420 ist eine aktive Balken-Spiralgalaxie mit ausgedehnten Sternentstehungsgebieten vom Hubble-Typ SBbc im Sternbild Jungfrau an der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 71 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 45.000 Lj.
Die Galaxie ist unter der Katalognummer VCC 957 als Mitglied Virgo-Galaxienhaufens gelistet. Sie ist die hellste Galaxie in der Nachbarschaft von 3C 273 und befindet sich unweit einer Lyman-α-Wolke in diesem Gebiet. Die Galaxie ist ein Mitglied des Virgo-Superclusters. Sie ist die hellste Galaxie in der Nachbarschaft von 3C 273 und befindet sich unweit einer Lyman-α-Wolke in diesem Gebiet.

Das Objekt wurde von Wilhelm Herschel entdeckt, der es am 24. Januar 1784 und am 23. Februar 1784 beobachtete, wobei er die Doppelbeobachtung nicht erkannte. Dadurch beziehen sich heute zwei Einträge im New General Catalogue auf diese Galaxie, NGC 4420 und NGC 4409.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d Revised NGC Data for NGC 4420
  3. Seligman