NGC 4443

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von NGC 4461)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 4443 / NGC 4461
{{{Kartentext}}}
NGC 4461[1] SDSS-Aufnahme
NGC 4461[1] SDSS-Aufnahme
AladinLite
Sternbild Jungfrau
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 12h 29m 03,014s[2]
Deklination +13° 11′ 01,54″[2]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SB(s)0+:[2]
Helligkeit (visuell) 11,1 mag[3]
Helligkeit (B-Band) 12,0 mag[3]
Winkel­ausdehnung 3.40 × 1.4[3]
Positionswinkel [3]
Flächen­helligkeit 12.6 mag/arcmin²[3]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit Virgo-Cluster
NGC 4461-Gruppe
LGG 286[2][3][4]
Rotverschiebung 0.006418 ± 0.000017[2]
Radial­geschwin­digkeit 1924 ± 5 km/s[2]
Hubbledistanz
vrad / H0
(84 ± 6) · 106 Lj
(25,7 ± 1,8) Mpc [2]
Geschichte
Entdeckung William Herschel
Entdeckungsdatum 12. April 1784
Katalogbezeichnungen
NGC 4443 / 4461 • UGC 7613 • PGC 41111 • CGCG 070-115 • MCG +02-32-084 • 2MASX J12290301+1311018 • VCC 1158 • GC 3013 • H II 122, II 174 • h 1290 • GALEXASC J122903.08+131102.3 • WISEA J122903.01+131101.7 • LDCE 904 NED139 • VPC 629 • EVCC 2131 • HOLM 411A

NGC 4443 = NGC 4461 ist eine linsenförmige Galaxie vom Hubble-Typ SB0/a[3] im Sternbild Jungfrau an der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 84 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 85.000 Lichtjahren. Gemeinsam imt NGC 4458 bildet sie das (optische) Galaxienpaar Holm 411. Sie ist die hellste Galaxie der NGC 4461-Gruppe (LGG 286) und wird unter der Katalognummer VCC 1158 als Mitglied des Virgo-Galaxienhaufens aufgeführt.
Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 4435, NGC 4473, IC 3386, IC 3393.

Das Objekt wurde am 12. April 1784 von dem deutsch-britischen Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt.[5]

NGC 4461-Gruppe (LGG 286)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Galaxie Alternativname Entfernung / Mio. Lj
NGC 4305 PGC 40030 82
NGC 4306 PGC 40032 86
NGC 4425 PGC 40816 83
NGC 4443 NGC 4461 84
NGC 4476 PGC 41255 85
NGC 4584 PGC 42223 77
IC 794 PGC 40964 83
IC 3388 PGC 41018 74
PGC 40505 VCC 793 83

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aladin Lite
  2. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  3. a b c d e f g SEDS: NGC 4443
  4. VizieR
  5. Seligman