NGC 4627

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 4627

NGC 4627 I FUV g2006.jpg
Aufnahme im Ultravioletten (GALEX)
DSS-Bild von NGC 4627
Sternbild Jagdhunde
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 12h 41m 59,73s[1]
Deklination +32° 34′ 24,4″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ E4 pec  [2]
Helligkeit (visuell) 12,0 mag [3]
Helligkeit (B-Band) 13,0 mag [3]
Winkel­ausdehnung 2,2′ × 1,7′ [1]
Flächen­helligkeit 12,6 mag/arcmin² [3]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit NGC-4631-Gruppe (LGG 291)  [4]
Rotverschiebung +0,001808 ± 0,000053  [2]
Radial­geschwin­digkeit (+542 ± 16) km/s  [2]
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Herschel
Entdeckungsdatum 20. März 1787
Katalogbezeichnungen
NGC 4627 • UGC 7860 • PGC 42620 • CGCG 188-15 • MCG +6-28-19 • KUG 1239+328A • GC 3159 • H 2.659 • h 1391 • Teil von Arp 281 • Holm 442B
Aladin previewer

NGC 4627 ist die Bezeichnung für eine Galaxie im Sternbild Jagdhunde. NGC 4627 hat eine Winkelausdehnung von 2,2' × 1,7' und eine scheinbare Helligkeit von 12 mag. NGC 4627 ist eine Begleitgalaxie der Walgalaxie (NGC 4631) und liegt etwa 2,6' nordwestlich von deren Zentrum; die beiden Galaxien sind zusammen im Arp-Katalog als Arp 281 verzeichnet.

NGC 4627 wurde am 20. März 1787 vom deutsch-britischen Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt.

Amateurastronomische Aufnahme der Walgalaxie (NGC 4631) zusammen mit NGC 4627 (heller Fleck oberhalb der Bildmitte)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: NGC 4627 – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b SIMBAD-Datenbank
  2. a b NASA/IPAC Extragalactic Database
  3. a b c SEDS
  4. Garcia, A. M.: General study of group membership; Astronomy and Astrophysics Supplement Series, 1993