NGC 5278/79

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
Arp 239
{{{Kartentext}}}
Hubble-Aufnahme von NGC 5278/79
HST-Aufnahme; NGC 5278 rechts, NGC 5279 links
DSS-Bild von NGC 5278/9
Sternbild Großer Bär
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 13h 41m 41,6s[1][2]
Deklination +55° 40′ 20″ [1][2]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SA(s)b? pec (NGC 5278)
SB(s)a pec (NGC 5279)  [3][4]
Helligkeit (visuell) 12,9 (NGC 5278) mag
14,0 (NGC 5279) mag [3][4]
Helligkeit (B-Band) 13,7 (NGC 5278) mag
15,0 (NGC 5279) mag [3][4]
Winkel­ausdehnung 1,3 × 1,0 (NGC 5278)
0,7 × 0,4 (NGC 5279) [3][4]
Positionswinkel 57° (NGC 5278)
29° (NGC 5279) [3][4]
Flächen­helligkeit 13,0 (NGC 5278) mag/arcmin²
12,5 (NGC 5279) mag/arcmin² [3][4]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0,025154 ± 0,000097[1]
0,025284 ± 0,000110[2]  
Radial­geschwin­digkeit (7541 ± 29)[1] km/s
(7580 ± 33)[2] km/s  
Hubbledistanz
vrad / H0
(342 ± 24) ⋅ 106 Lj
(104,9 ± 7,4) Mpc [2]
Geschichte
Entdeckung William Herschel(NGC 5278)
John Herschel(NGC 5279)
Entdeckungsdatum 14. April 1789[5]
4. Mai 1831[6]
Katalogbezeichnungen
NGC 5278/9 • UGC 8677/8 • PGC 48473/82 • CGCG 271-058 • MCG +09-22-101/2 • Arp 239 • Mrk 271 • VV 19 • GC 3639 • H II 798 • h 1665 • KPG 390
Aladin previewer

NGC 5278/79 = Arp 239 ist ein wechselwirkendes Galaxienpaar im Sternbild Ursa Major mit einer Morphologie vergleichbar M51. Es ist rund 342 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit Anzeichen für eine Aufspaltung.

Das Objekt wurde am 14. April 1789 von William Herschel entdeckt. Am 4. Mai 1831 beobachtete John Herschel dieses von seinem Vater katalogisierte Objekt erneut und stellte fest, dass es sich um einen „Doppelnebel“ handelte. Dreyer notierte das erste, etwas hellere Objekt in seinem New General Catalogue als NGC 5278, das zweite als NGC 5279.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jeff Kanipe und Dennis Webb: The Arp Atlas of Peculiar Galaxies – A Chronicle and Observer´s Guide, Richmond 2006, ISBN 978-0-943396-76-7

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE NGC 5278
  2. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE NGC 5279
  3. a b c d e f SEDS: NGC 5278
  4. a b c d e f SEDS: NGC 5279
  5. Seligman NGC 5278
  6. Seligman NGC 5279