NGC 5607

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 5607
{{{Kartentext}}}
Photo-request.svg
AladinLite
Sternbild Kleiner Bär
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 14h 19m 26,7s[1]
Deklination +71° 35′ 18″[1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ S pec[2]
Helligkeit (visuell) 13,1 mag[2]
Helligkeit (B-Band) 14 mag[2]
Winkel­ausdehnung 0,9′ × 0,8′[2]
Positionswinkel 66°[2]
Flächen­helligkeit 12.6 mag/arcmin²[2]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0.025334 ± 0.000117[1]
Radial­geschwin­digkeit 7595 ± 35 km/s[1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(346 ± 24) · 106 Lj
(106,2 ± 7,4) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung William Herschel
Lewis Swift
Entdeckungsdatum 16. März 1785
7. Juni 1888
Katalogbezeichnungen
NGC 5607 • IC 1005 • UGC 9189 • PGC 51182 • CGCG 337-007 • MCG +12-14-001 • IRAS 14188+7148 • 2MASX J14192669+7135177 • Mrk 286 • GC 3875 • H II 331 • VII Zw 547

NGC 5607 oder Mrk 286 (auch Mkn 286) ist eine rund 346 Millionen Lichtjahre entfernte Starburst-Galaxie im Sternbild Ursa Minor am Nordsternhimmel.

Das Objekt gilt als Kandidat für die Verschmelzung einer Spiralgalaxie mit einer elliptischen Galaxie. Kartierung des atomaren Gases in der Galaxie mit Hilfe von interferometrischen Beobachtungen im HI ergaben in diesem Wellenlängenbereich eine Sternentstehungsrate von 40 M/a und brachten einen etwa 200 kpc langen Ausläufer zum Vorschein.

Entdeckt wurde das Objekt am 16. März 1785 vom deutsch-britischen Astronomen William Herschel (als NGC 5607 aufgeführt) und am 7. Juni 1888 vom US-amerikanischen Astronomen Lewis Swift (als IC 1005 gelistet).[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • E. Manthey, S. Hüttemeister, S. Aalto, C. Horellou: "The gas content of moderate-luminosity mergers"; in: New Astronomy Reviews 51, S. 71–74 (2007)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f SEDS: NGC 5607
  3. Seligman