NGC 6204

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Offener Sternhaufen
NGC 6204
Sternbild Altar
Position
Äquinoktium: J2000.0
Rektaszension 16h 46m 08s
Deklination -47° 00′ 44″
Erscheinungsbild

Klassi­fikation I3m:b
Helligkeit (visuell) 8,2 mag
Rötung (Farbexzess E(B-V)) ca. 0,5
Physikalische Daten

Zugehörigkeit Milchstrasse
Entfernung  ca. 1200 pc
Geschichte
Entdeckt von James Dunlop
Entdeckungszeit 13. Mai 1826
Katalogbezeichnungen
 NGC 6204 • C 1642-469 • OCl 982 • Cr 312 • Lund 723 • ESO 277-SC10 • GC 4229 • h 3644 • VdB 196
Aladin previewer

NGC 6204 ist ein galaktischer Offener Sternhaufen im Sternbild Altar. Er liegt am Himmel nur etwa 6 Bogenminuten von dem weiteren Offenen Sternhaufen Hogg 22 entfernt, von dem er sich durch ein höheres Alter und eine geringere Entfernung unterscheidet. Jüngere Untersuchungen verorten den Haufen mit der Trumpler-Klassifikation I3m:b aufgrund von Isochronen-Fits in einer Entfernung von rund 1,2 Kiloparsec, dieser Wert entspricht ca. 3910 Lichtjahren.

Der Sternhaufen wurde am 13. Mai 1826 von James Dunlop entdeckt, der bei der Beobachtung mit einem 9-Zoll-Spiegelteleskop notierte: „seven or eight small stars in a group, about 1′ diameter, with a minute line of stars on the north side“.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Carraro, Giovanni; Munari, Ulisse (2004): A multicolour CCD photometric study of the open clusters NGC 2866, Pismis 19, Westerlund 2, ESO96-SC04, NGC 5617 and NGC 6204; Monthly Notices of the Royal Astronomical Society 347 (2), S. 625–631
  • Martínez, R.; Vergne, M. M.; Feinstein, C. (2004): Optical polarization observations in Hogg 22 and NGC 6204; Astronomy and Astrophysics 419, S. 965–973

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]