NGC 6445

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Planetarischer Nebel
NGC 6445
Sternbild Schütze
Position
Äquinoktium: J2000.0
Rektaszension 17h 49m 15,2s
Deklination -20° 00′ 34″
Erscheinungsbild
Scheinbare Helligkeit (visuell) 11,2 mag 
Scheinbare Helligkeit (B-Band) 13,2 mag 
Winkelausdehnung 0,73′ × 0,73′
Zentralstern
Physikalische Daten
Radialgeschwindigkeit −8 km/s 
Entfernung 1380 pc 
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Herschel
Datum der Entdeckung 28. Mai 1786
Katalogbezeichnungen
 NGC 6445 • ESO 589-PN9 • GC 4333 • H II 586 • h 1986 • IRAS 17462-1959 • PK 8+3.1

NGC 6445, auch Little Gem Nebula („Kleiner Juwelennebel“) oder Crescent Nebula („Halbmondnebel“) genannt, ist ein 11,2 mag heller planetarischer Nebel im Sternbild Schütze und etwa 1380 Parsec von der Erde entfernt. Er wurde am 28. Mai 1786 von Wilhelm Herschel mit einem 18,7-Zoll-Spiegelteleskop entdeckt, der dabei „pB, S, iF“[1] notierte.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Auke Slotegraaf: NGC 6445. Deep Sky Observer's Companion, abgerufen am 20. Juli 2016 (englisch).