NGC 6776

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 6776
{{{Kartentext}}}
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
AladinLite
Sternbild Pfau
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 19h 25m 19,1s[1]
Deklination -63° 51′ 37″[1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ E+ / pec: / LINER / Sy[1]
Helligkeit (visuell) 12,1 mag[2]
Helligkeit (B-Band) 13,1 mag[2]
Winkel­ausdehnung 1,6′ × 1,4′[2]
Positionswinkel 15°[2]
Flächen­helligkeit 13,1 mag/arcmin²[2]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0,018279 ± 0,000043[1]
Radial­geschwin­digkeit (5480 ± 13) km/s[1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(241 ± 17) · 106 Lj
(73,8 ± 5,2) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung John Herschel
Entdeckungsdatum 20. Juni 1835
Katalogbezeichnungen
NGC 6776 • PGC 63185 • ESO 104-053 • 2MASX J19251913-6351366 • SGC 192038-6357.6 • GC 4483 • h 3787 • GALEXASC J192519.11-635136.9

NGC 6776 ist eine Elliptische Galaxie mit aktivem Galaxienkern vom Hubble-Typ E1[2] im Sternbild Pfau am Südsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 241 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 115.000 Lichtjahren.

Das Objekt wurde am 20. Juni 1835 von dem Astronomen John Herschel mit seinem 18,7-Zoll-Teleskop entdeckt und später von Johan Dreyer in seinen New General Catalogue aufgenommen.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f SEDS: NGC 6776
  3. Seligman