NGC 680

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 680
{{{Kartentext}}}
NGC 678 (o), NGC 680 (m) & IC 1730 (lu)[1] 81-cm-Spiegelteleskop des Mount-Lemmon-Observatoriums.
NGC 678 (o), NGC 680 (m) & IC 1730 (lu)[1] 81-cm-Spiegelteleskop des Mount-Lemmon-Observatoriums.
DSS-Bild von NGC 680
Sternbild Widder
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 01h 49m 47,29s[2]
Deklination 21° 58′ 15,1″ [2]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ E+ / pec:  [2]
Helligkeit (visuell) 11,9 mag [3]
Helligkeit (B-Band) 12,9 mag [3]
Winkel­ausdehnung 1,8′ × 1,6′ [3]
Positionswinkel 156° [3]
Flächen­helligkeit 13,1 mag/arcmin² [3]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit NGC 691-Gruppe
LGG 34  [2][4]
Rotverschiebung 0.009767 ± 0.000017  [2]
Radial­geschwin­digkeit 2928 ± 5 km/s  [2]
Hubbledistanz
vrad / H0
(136 ± 9) ⋅ 106 Lj
(41,6 ± 2,9) Mpc [2]
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Herschel
Entdeckungsdatum 15. September 1784
Katalogbezeichnungen
NGC 680 • UGC 1286 • PGC 6719 • CGCG 0147.0+2143 • MCG 04-05-015 • 2MASX J01494728+2158149 • GC 402 • H II 229 • GALEXASC J014947.26+215814.5 • LDCE 109 NED003
Aladin previewer

NGC 680 ist eine cD-Galaxie vom Hubble-Typ E1[3] im Sternbild Widder auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 136 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 70.000 Lichtjahren. Vermutlich bildet sie gemeinsam mit NGC 678 ein gravitativ gebundenes Galaxienpaar. Sie ist Mitglied der zehn Galaxien umfassenden NGC 691-Gruppe (LGG 34).
Im gleichen Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 691, NGC 694, IC 167, IC 1730.

Laut einem Artikel im Fachblatt "Monthly Notices of the Royal Astronomical Society" zeigt sie, wie auch die Galaxie NGC 5557, deutliche Indizien für eine Kollision und Verschmelzung mit jeweils einem weiteren Sternsystem in astronomisch jüngerer Vergangenheit. Damit wären sie statt erwarteter sieben bis zehn Milliarden Jahre nur ein bis drei Milliarden Jahre alt und würden damit von der Theorie der Entstehung und Entwicklung der Sternsysteme abweichen. Mit weiteren Beobachtungen wollen die Astronomen nun prüfen, ob die beiden Galaxien Einzelfälle sind oder ob elliptische Galaxien generell jünger sind als von der Theorie vorhergesagt.[5]

Das Objekt wurde am 15. September 1784 von Wilhelm Herschel entdeckt.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: NGC 680 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aladin Lite
  2. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  3. a b c d e f SEDS: NGC 680
  4. VizieR
  5. Elliptische Galaxien: jünger als gedacht. Astro News, 22. Juli 2011, abgerufen am 25. Juli 2011.
  6. Seligman