NGC 7049

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 7049

Hubble-Weltraumteleskop- Aufnahme von NGC 7049 Am Ring befindet sich ein Stern im Vordergrund.
Hubble-Weltraumteleskop-
Aufnahme von NGC 7049 Am Ring befindet sich ein Stern im Vordergrund.
DSS-Bild von NGC 7049
Sternbild Indus
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 21h 19m 00,30s[1]
Deklination -48° 33′ 42,6″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SA(s)  [2]
Helligkeit (visuell) 10,6 mag [3]
Helligkeit (B-Band) 11,6 mag [3]
Winkel­ausdehnung 4,37′ × 2,88′ [1]
Flächen­helligkeit 13,3 mag/arcmin² [3]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0,007622 ± 0,000020  [1]
Radial­geschwin­digkeit 2285 ± 6 km/s  [1]
Entfernung 94 Mio. Lj /
29 Mio. [2] pc
Geschichte
Entdeckung James Dunlop
Entdeckungsdatum 4. August 1826
Katalogbezeichnungen
NGC 7049 • PGC 66549 • ESO 236-1 • IRAS 21156-4846 • 2MASX J21190024-4833432 • SGC 211537-4846.5 • GC 4651 • h 3860 • Dun 406 • AM 2115-484
Aladin previewer

NGC 7049 ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SA(s) im Sternbild Indus am Südsternhimmel, die schätzungsweise 94 Mio. Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. Das System stellt einen Zwischenzustand zwischen einer Spiralgalaxie und einer Elliptischen Galaxie dar.

Sie hat eine scheinbare visuelle Helligkeit von 10,6 mag und eine Winkelausdehnung von 4,4' × 2,9'. Sie ist jedoch aufgrund ihrer Deklination 1516657−48° 33′ 43″ zu weit südlich, um von Mitteleuropa aus beobachtet zu werden. Eine Aufnahme mittels des Hubble-Weltraumteleskops zeigt ihr Aussehen im sichtbaren Licht, das einen ungewöhnlichen Staubring aufweist.

Das Objekt wurde am 4. August 1826 von dem schottischen Astronomen James Dunlop entdeckt; diese Entdeckung wurde später im New General Catalogue verzeichnet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c SIMBAD-Datenbank
  2. a b NASA/IPAC Extragalactic Database
  3. a b c SEDS