NGC 7342

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 7342
{{{Kartentext}}}
SDSS-Aufnahme
SDSS-Aufnahme
DSS-Bild von NGC 7342
Sternbild Pegasus
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 22h 38m 13,1s[1]
Deklination +35° 29′ 56″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SBa  [1][2]
Helligkeit (visuell) 13,9 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 14,8 mag [2]
Winkel­ausdehnung 1,3' × 1,3' [2]
Flächen­helligkeit 14,3 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0.026935 ± 0.000033  [1]
Radial­geschwin­digkeit 8075 ± 10 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(371 ± 26) ⋅ 106 Lj
(113,6 ± 8,0) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung Édouard Stephan
Entdeckungsdatum 11. September 1872
Katalogbezeichnungen
NGC 7342 • UGC 12126 • PGC 69374 • CGCG 514-076 • MCG +06-49-054 • 2MASX J22381316+3529559 • LDCE 1532 NED001
Aladin previewer

NGC 7342 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBa Sternbild Pegasus am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 371 Mio. Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 75.000 Lj.

Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 7315 und NGC 7345.

Die Typ-Ia-Supernova SN 2010ii wurde hier beobachtet.[3]

Das Objekt wurde am 11. September 1872 von Édouard Stephan entdeckt.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • NGC 7342. In: SIMBAD Astronomical Database. (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Index for NGC 7342. In: NASA/IPAC Extragalactic Database. Abgerufen am 28. Januar 2019 (englisch).
  2. a b c d e NGC 7342. In: SEDS. Abgerufen am 28. Januar 2019 (englisch).
  3. NGC 7342. In: SIMBAD. Abgerufen am 28. Januar 2019 (englisch).
  4. Courtney Seligman: NGC Objects: NGC 7300 – 7349. In: cseligman.com. 30. Januar 2018, abgerufen am 28. Januar 2019 (englisch).