NGC 759

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 759
{{{Kartentext}}}
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
DSS-Bild von NGC 759
Sternbild Andromeda
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 01h 57m 50,3s[1]
Deklination +36° 20′ 35″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ E  [1]
Helligkeit (visuell) 12,8 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 13,8 mag [2]
Winkel­ausdehnung 1,4' × 1,4' [2]
Flächen­helligkeit 13,6 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit Abell 262
LGG 37  [1][3]
Rotverschiebung 0.015567 ± 0.000047  [1]
Radial­geschwin­digkeit 4667 ± 14 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(215 ± 15) ⋅ 106 Lj
(65,8 ± 4,6) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung Heinrich Louis d’Arrest
Entdeckungsdatum 17. September 1865
Katalogbezeichnungen
NGC 759 • UGC 1440 • PGC 7397 • CGCG 522-087 • MCG +6-05-67 • IRAS 01548+3605 • 2MASX J01575032+3620351 • NVSS J015750+362037 • LDCE 115 NED037
Aladin previewer

NGC 759 ist eine Elliptische Galaxie vom Hubble-Typ E0 im Sternbild Andromeda am Nordsternhimmel. Die Galaxie weist neben einer Spiralstruktur, die nahezu in Draufsicht erscheint, einen um 40° geneigten Ring aus ionisierten Gas mit einem Durchmesser von 1 kpc auf.[4] Sie ist schätzungsweise 215 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 85.000 Lichtjahren. Die Galaxie gilt als Mitglied der Galaxiengruppe Abell 262.

Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 717, NGC 732, NGC 753, IC 178.

Die Typ-Ia/Pec-Supernova SN 2002fb wurde hier beobachtet.[5]

Das Objekt wurde am 17. September 1865 von Heinrich Louis d’Arrest entdeckt.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: NGC 759 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d SEDS: NGC 759
  3. VizieR
  4. V. V. Vlasyuk, O. K. Sil'chenko: NGC 759: A giant elliptical with a just-forming decoupled nucleus, bibcode:2000A&A...354...28V
  5. Simbad
  6. Seligman