NGC 891

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Galaxie
NGC 891
Aufnahme mit einem 60cm-Teleskop
Aufnahme mit einem 60cm-Teleskop
DSS-Bild von NGC 891
Sternbild Andromeda
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 02h 22m 33,41s[1]
Deklination +42° 20′ 56,9″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SA(s)b? sp HII  [1]
Helligkeit (visuell) 10,1 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 10,9 mag [2]
Winkel­ausdehnung 13,5′ × 2,5′ [1]
Flächen­helligkeit 13,1 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit NGC-1023-Gruppe  
Rotverschiebung 0,001761 ± 0,000013  [1]
Radial­geschwin­digkeit (+528 ± 4) km/s  [1]
Entfernung ca. 30 Mio. Lj /
ca. 9 Mio. pc [1]
Masse ca. 3,2 ⋅ 1011 M
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Herschel
Entdeckungsdatum 6. Oktober 1784
Katalogbezeichnungen
NGC 891 • UGC 1831 • PGC 9031 • CGCG 538.52 • MCG +7-5-46 • IRAS 02195+4209 • 2MASX J02223290+4220539 • GC 527 • H 5.19 • h 218 •
Aladin previewer

NGC 891 ist die Bezeichnung einer Spiralgalaxie im Sternbild Andromeda. NGC 891 hat eine Winkelausdehnung von 13,5' × 2,5' und eine scheinbare Helligkeit von 10,1 mag. Die Galaxie ist rund 30 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt und gehört zur NGC-1023-Gruppe. Mit einem Durchmesser von 150.000 Lichtjahren ist NGC 891 die dominierende Galaxie dieser Gruppe und gleichzeitig eine der größten bekannten Spiralgalaxien[3].

Aufgrund einer Verwechslung wurde die Entdeckung von NGC 891 lange Zeit Caroline Lucretia Herschel zugeschrieben, tatsächlich wurde die Galaxie aber am 6. Oktober 1784 von Friedrich Wilhelm Herschel entdeckt. Aufnahmen der Galaxie mittels des Hubble-Weltraumteleskops zeigen ihre Details.

Namentliche Erwähnung fand diese Galaxie in einer Ansage des Bordcomputers in John Carpenters Film Dark Star ("Wenn die Dämmerung auf NGC 891 niedersinkt").

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: NGC 891 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e NASA/IPAC Extragalactic Database
  2. a b c SEDS
  3. Michael Fritz: Die Balkengalaxie NGC 891 im Sternbild Andromeda; in: Sterne und Weltraum 11, 2008, S. 80