NHL 1929/30

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
NHL 1929/30
Liga NHL Logo 2005.svg National Hockey League
Zeitraum 14. November 1929 bis 3. April 1930
Teams 10
Spiele/Team 44
Reguläre Saison
Sieger Boston Bruins
MVP KanadaKanada Nels Stewart (Montreal Mar.)
Topscorer KanadaKanada Cooney Weiland (Boston)
Playoffs
Stanley-Cup-Sieger Canadiens de Montréal
Finalist Boston Bruins
NHL-Saisons
◄ vorherige nächste ►

Die NHL-Saison 1929/30 war die 13. Spielzeit in der National Hockey League. Zehn Teams spielten jeweils 44 Spiele. Den Stanley Cup gewannen die Montréal Canadiens nach einem 2:0-Erfolg in der Finalserie gegen die Boston Bruins. Auf Grund der Torflaute in der Vorsaison (2,9 Tore pro Spiel) änderte die NHL ihre Regeln. Bislang war es nur erlaubt den Puck nach vorne zu führen und Rückpässe zu spielen. Nun wurde der Pass nach vorne erlaubt. Nur über die blauen Linien durfte weiterhin nicht gepasst werden. Das Spiel wurde dadurch schneller und es fielen deutlich mehr Tore (5,9 Toren pro Spiel). Überragender Spieler war Bostons Cooney Weiland. Er profitierte von der neuen Regel und brachte es auf 73 Punkte. Die bisherige Bestmarke von 51, die Howie Morenz aufgestellt hatte, wurde noch von fünf weiteren Spielen übertroffen. Morenz verursachte eine andere Neuerung. Mit einem Schuss brach er dem Goalie der Maroons, Clint Benedict, die Nase. Als dieser einige Wochen später wieder aufs Eis ging, trug er als erster Torwart eine Gesichtsmaske aus Leder.

Reguläre Saison[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abschlusstabellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, GF= Erzielte Tore, GA = Gegentore, Pts = Punkte

Canadian Division W L T GF GA Pts
Montreal Maroons 23 16 5 141 114 51
Montréal Canadiens 21 14 9 142 114 51
Ottawa Senators 21 15 8 138 118 50
Toronto Maple Leafs 17 21 6 116 124 40
New York Americans 14 25 5 113 161 33
American Division W L T GF GA Pts
Boston Bruins 38 5 1 179 98 77
Chicago Blackhawks 21 18 5 117 111 47
New York Rangers 17 17 10 136 143 44
Detroit Cougars 14 24 6 117 133 34
Pittsburgh Pirates 5 36 3 102 185 13

Beste Scorer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, G = Tore, A = Assists, Pts = Punkte

Spieler Team GP G A Pts
Cooney Weiland Boston 44 43 30 73
Frank Boucher NY Rangers 42 26 36 62
Dit Clapper Boston 44 41 20 61
Bill Cook NY Rangers 44 29 30 59
Hec Kilrea Ottawa 44 36 22 58
Nels Stewart Mtl. Maroons 44 39 16 55
Howie Morenz Montreal 44 40 10 50
Normie Himes NY Americans 44 28 22 50
Joe Lamb Ottawa 44 29 20 49
Dutch Gainor Boston 42 18 31 49

Stanley-Cup-Playoffs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Stanley-Cup-Playoffs 1930

  Viertelfinale Halbfinale Stanley-Cup-Finale
                           
        
  C1  Montreal Maroons 1  
    A1  Boston Bruins 3  
      
          
    A1  Boston Bruins 0
  C2  Canadiens de Montréal  2
  C2  Canadiens de Montréal  13  
A2  Chicago Black Hawks 02  
C2  Canadiens de Montréal  2
    A3  New York Rangers 0  
C3  Ottawa Senators 03
  A3  New York Rangers 16  

NHL Awards und vergebene Trophäen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnung Spieler Team
Hart Memorial Trophy: Nels Stewart Montreal Maroons
Lady Byng Trophy: Frank Boucher New York Rangers
Vezina Trophy: Tiny Thompson Boston Bruins

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]