NHL Entry Draft 1983

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
NHL Entry Draft 1983
Überblick
Datum 8. Juni 1983
Ort Montréal, Québec, Kanada
Runden 12
Gewählte Spieler  242

1. Position Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brian Lawton
Gewählt von: Minnesota North Stars
2. Position KanadaKanada Sylvain Turgeon
Gewählt von: Hartford Whalers
3. Position Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pat LaFontaine
Gewählt von: New York Islanders
NHL Entry Draft
 < 1982 1984 > 

Der NHL Entry Draft 1983 fand am 8. Juni 1983 im Forum de Montréal in Montréal in der kanadischen Provinz Québec statt. Bei der 21. Auflage des NHL Entry Draft wählten die Teams der National Hockey League (NHL) – abgesehen von den St. Louis Blues – in zwölf Runden insgesamt 242 Spieler aus. Als First Overall Draft Pick wurde als erster US-Amerikaner überhaupt der Flügelstürmer Brian Lawton von den Minnesota North Stars berücksichtigt. Auf den Positionen zwei und drei folgten Sylvain Turgeon für die Hartford Whalers und Pat LaFontaine für die New York Islanders. Die Reihenfolge des Drafts ergab sich aus der umgekehrten Abschlusstabelle der abgelaufenen Spielzeit 1982/83, wobei – wie im Vorjahr eingeführt – die Playoff-Teams nach den Mannschaften an der Reihe waren, die die Playoffs verpasst hatten.

Zum ersten und einzigen Mal in der NHL-Historie nahm mit den St. Louis Blues ein Team nicht am Draft teil. Der Eigentümer der Blues lag mit der NHL im Rechtsstreit um den von ihr nicht genehmigten Verkauf des Franchise ins kanadische Saskatoon, sodass dieser anordnete, den Draft zu boykottieren. Im Vorhinein wurde der Jahrgang 1983 als unterdurchschnittlich bewertet, sodass die Minnesota North Stars das Risiko eingingen und mit Lawton nicht nur den ersten US-Amerikaner an erster Position wählten, sondern zugleich den bis heute einzigen Akteur von einer High School. In Anbetracht der nachfolgenden Talente machte sich dies jedoch rückblickend nicht bezahlt. Darüber hinaus setzte sich der Trend des Vorjahres fort, sich verstärkt die Rechte an Stars aus dem kommunistischen Osteuropa zu sichern, so wurden gegen Ende des Drafts unter anderem die späteren Hall-of-Fame-Mitglieder Wjatscheslaw Fetissow, Sergei Makarow, Wladislaw Tretjak und Dominik Hašek ausgewählt. Zu weiteren nennenswerten Spielern gehören die ebenfalls in die Hall of Fame aufgenommenen Pat LaFontaine, Steve Yzerman und Cam Neely sowie auch Tom Barrasso, Claude Lemieux, Bob Probert, Esa Tikkanen, Kevin Stevens, Rick Tocchet, Uwe Krupp und Alexei Kassatonow.

Draftergebnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pat LaFontaine, gewählt an Position 3
John MacLean, gewählt an Position 6
Russ Courtnall, gewählt an Position 7
Cam Neely, gewählt an Position 9
Bruce Cassidy, gewählt an Position 18
Jeff Beukeboom, gewählt an Position 19
Sergio Momesso, gewählt an Position 27
Wayne Presley, gewählt an Position 39
Marc Bergevin, gewählt an Position 59
Peter Andersson, gewählt an Position 73
Wladislaw Tretjak, gewählt an Position 138
Wjatscheslaw Fetissow, gewählt an Position 145
Tommy Albelin, gewählt an Position 152
Peter Zezel, gewählt an Position 199
Uwe Krupp, gewählt an Position 214
Inhaltsverzeichnis
Runde 1 | Runde 2 | Runde 3 | Runde 4 | Runde 5 | Runde 6 | Runde 7 | Runde 8 | Runde 9 | Runde 10 | Runde 11 | Runde 12

Abkürzungen:
Position mit C = Center, LW = linker Flügel, RW = rechter Flügel, D = Verteidiger, G = Torwart

Farblegende:
 = Spieler, die in die Hockey Hall of Fame aufgenommen wurden

Runde 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
1. Brian Lawton Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LW Minnesota North Stars
(von Pittsburgh Penguins)
Mount Saint Charles Academy (US High School)
2. Sylvain Turgeon KanadaKanada LW Hartford Whalers Olympiques de Hull (LHJMQ)
3. Pat LaFontaine Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C New York Islanders
(von New Jersey Devils)
Junior de Verdun (LHJMQ)
4. Steve Yzerman KanadaKanada C Detroit Red Wings Peterborough Petes (OHL)
5. Tom Barrasso Vereinigte StaatenVereinigte Staaten G Buffalo Sabres
(von Los Angeles Kings)
Acton-Boxboro High (US High School)
6. John MacLean KanadaKanada RW New Jersey Devils
(von St. Louis Blues)
Oshawa Generals (OHL)
7. Russ Courtnall KanadaKanada RW Toronto Maple Leafs Victoria Cougars (WHL)
8. Andrew McBain KanadaKanada RW Winnipeg Jets North Bay Centennials (OHL)
9. Cam Neely KanadaKanada RW Vancouver Canucks Portland Winter Hawks (WHL)
10. Normand Lacombe KanadaKanada RW Buffalo Sabres
(von Calgary Flames)
University of New Hampshire (NCAA)
11. Adam Creighton KanadaKanada C Buffalo Sabres
(von Nordiques de Québec)
Ottawa 67’s (OHL)
12. Dave Gagner KanadaKanada C New York Rangers Brantford Alexanders (OHL)
13. Dan Quinn KanadaKanada C Calgary Flames
(von Buffalo Sabres)
Belleville Bulls (OHL)
14. Bobby Dollas KanadaKanada D Winnipeg Jets
(von Washington Capitals)
Voisins de Laval (LHJMQ)
15. Bob Errey KanadaKanada LW Pittsburgh Penguins
(von Minnesota North Stars)
Peterborough Petes (OHL)
16. Gerald Diduck KanadaKanada D New York Islanders Lethbridge Broncos (WHL)
17. Alfie Turcotte Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Canadiens de Montréal Portland Winter Hawks (WHL)
18. Bruce Cassidy KanadaKanada D Chicago Black Hawks Ottawa 67’s (OHL)
19. Jeff Beukeboom KanadaKanada D Edmonton Oilers Sault Ste. Marie Greyhounds (OHL)
20. David Jensen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Hartford Whalers
(von Philadelphia Flyers)
Lawrence Academy (US High School)
21. Nevin Markwart KanadaKanada LW Boston Bruins Regina Pats (WHL)

Runde 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
22. Todd Charlesworth KanadaKanada D Pittsburgh Penguins Oshawa Generals (OHL)
23. Ville Sirén FinnlandFinnland D Hartford Whalers Ilves Tampere (SM-liiga)
24. Shawn Evans KanadaKanada D New Jersey Devils Peterborough Petes (OHL)
25. Lane Lambert KanadaKanada RW Detroit Red Wings Saskatoon Blades (WHL)
26. Claude Lemieux KanadaKanada RW Canadiens de Montréal
(von Los Angeles Kings)
Draveurs de Trois-Rivières (LHJMQ)
27. Sergio Momesso KanadaKanada LW Canadiens de Montréal
(von St. Louis Blues)
Cataractes de Shawinigan (LHJMQ)
28. Jeff Jackson KanadaKanada LW Toronto Maple Leafs Brantford Alexanders (OHL)
29. Brad Berry KanadaKanada D Winnipeg Jets St. Albert Saints (AJHL)
30. David Bruce KanadaKanada LW Vancouver Canucks Kitchener Rangers (OHL)
31. John Tucker KanadaKanada C Buffalo Sabres
(von Calgary Flames)
Kitchener Rangers (OHL)
32. Yves Héroux KanadaKanada RW Nordiques de Québec Saguenéens de Chicoutimi (LHJMQ)
33. Randy Heath KanadaKanada LW New York Rangers Portland Winter Hawks (WHL)
34. Richard Hajdu KanadaKanada LW Buffalo Sabres Kamloops Junior Oilers (WHL)
35. Todd Francis KanadaKanada RW Canadiens de Montréal
(von Washington Capitals via Calgary Flames)
Brantford Alexanders (OHL)
36. Malcolm Parks KanadaKanada C Minnesota North Stars St. Albert Saints (AJHL)
37. Garnet McKechney KanadaKanada RW New York Islanders Kitchener Rangers (OHL)
38. František Musil TschechoslowakeiTschechoslowakei D Minnesota North Stars
(von Canadiens de Montréal via Calgary Flames)
Tesla Pardubice (1. Liga)
39. Wayne Presley Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW Chicago Black Hawks Kitchener Rangers (OHL)
40. Mike Golden Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Edmonton Oilers Reading High (US High School)
41. Peter Zezel KanadaKanada C Philadelphia Flyers Toronto Marlboros (OHL)
42. Greg Johnston KanadaKanada RW Boston Bruins Toronto Marlboros (OHL)

Runde 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
43. Peter Taglianetti Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Winnipeg Jets
(von Pittsburgh Penguins via Canadiens de Montréal)
Providence College (NCAA)
44. Derrick Smith KanadaKanada LW Philadelphia Flyers
(von Hartford Whalers)
Peterborough Petes (OHL)
45. Daniel Letendre KanadaKanada RW Canadiens de Montréal
(von New Jersey Devils)
Remparts de Québec (LHJMQ)
46. Bob Probert KanadaKanada LW Detroit Red Wings Brantford Alexanders (OHL)
47. Bruce Shoebottom KanadaKanada D Los Angeles Kings Peterborough Petes (OHL)
48. Allan Bester KanadaKanada G Toronto Maple Leafs Brantford Alexanders (OHL)
49. Vesa Salo FinnlandFinnland D New York Rangers
(von Winnipeg Jets)
Lukko Rauma (SM-liiga)
50. Scott Tottle KanadaKanada RW Vancouver Canucks Peterborough Petes (OHL)
51. Brian Bradley KanadaKanada C Calgary Flames London Knights (OHL)
52. Bruce Bell KanadaKanada D Nordiques de Québec Windsor Spitfires (OHL)
53. Gordie Walker KanadaKanada LW New York Rangers Portland Winter Hawks (WHL)
54. Iiro Järvi FinnlandFinnland RW Nordiques de Québec
(von Buffalo Sabres)
HIFK Helsinki (SM-liiga)
55. Perry Berezan KanadaKanada C Calgary Flames
(von Washington Capitals)
St. Albert Saints (AJHL)
56. Mitch Messier KanadaKanada RW Minnesota North Stars Notre Dame Hounds (SMAAAHL)
57. Mike Neill KanadaKanada D New York Islanders Sault Ste. Marie Greyhounds (OHL)
58. Mike Rowe KanadaKanada D Pittsburgh Penguins
(von Canadiens de Montréal)
Toronto Marlboros (OHL)
59. Marc Bergevin KanadaKanada D Chicago Black Hawks Saguenéens de Chicoutimi (LHJMQ)
60. Mike Flanagan Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Edmonton Oilers Acton-Boxboro High (US High School)
61. Leif Carlsson SchwedenSchweden D Hartford Whalers
(von Philadelphia Flyers)
Mora IK (Division 1)
62. Greg Puhalski KanadaKanada C Boston Bruins Kitchener Rangers (OHL)

Runde 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
63. Frank Pietrangelo KanadaKanada G Pittsburgh Penguins University of Minnesota (NCAA)
64. Dave MacLean KanadaKanada RW Hartford Whalers Belleville Bulls (OHL)
65. Mikko Mäkelä FinnlandFinnland LW New York Islanders
(von New Jersey Devils)
Ilves Tampere (SM-liiga)
66. John Bekkers KanadaKanada C Calgary Flames
(von Detroit Red Wings)
Regina Pats (WHL)
67. Guy Benoit KanadaKanada C Los Angeles Kings Cataractes de Shawinigan (LHJMQ)
68. Dave Korol KanadaKanada D Detroit Red Wings
(von Toronto Maple Leafs via Los Angeles Kings)
Winnipeg Warriors (WHL)
69. Bob Essensa KanadaKanada G Winnipeg Jets Henry Carr High (Canadian High School)
70. Tim Lorenz KanadaKanada LW Vancouver Canucks Portland Winter Hawks (WHL)
71. Kevan Guy KanadaKanada D Calgary Flames Medicine Hat Tigers (WHL)
72. Ron Chyzowski KanadaKanada C Hartford Whalers
(von Nordiques de Québec)
St. Albert Saints (AJHL)
73. Peter Andersson SchwedenSchweden D New York Rangers Örebro IK (Division 1)
74. Daren Puppa KanadaKanada G Buffalo Sabres Kirkland Lake Midget (GNML)
75. Tim Bergland Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW Washington Capitals Lincoln High (US High School)
76. Brian Durand Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Minnesota North Stars Cloquet High (US High School)
77. Bill Claviter Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LW Calgary Flames
(von New York Islanders via New Jersey Devils)
Virginia High (US High School)
78. John Kordic KanadaKanada RW Canadiens de Montréal Portland Winter Hawks (WHL)
79. Tarek Howard Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Chicago Black Hawks Olds Grizzlys (AJHL)
80. Esa Tikkanen FinnlandFinnland LW Edmonton Oilers HIFK Helsinki (SM-liiga)
81. Allen Bourbeau Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Philadelphia Flyers Acton-Boxboro High (US High School)
82. Allan LaRochelle KanadaKanada G Boston Bruins Saskatoon Blades (WHL)

Runde 5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
83. Dan Hodgson KanadaKanada C Toronto Maple Leafs
(von Pittsburgh Penguins)
Prince Albert Raiders (WHL)
84. Bob Caulfield Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW New York Islanders
(von Hartford Whalers)
Detroit Lakes High (US High School)
85. Chris Terreri Vereinigte StaatenVereinigte Staaten G New Jersey Devils Providence College (NCAA)
86. Petr Klíma TschechoslowakeiTschechoslowakei LW Detroit Red Wings CHZ Litvínov (1. Liga)
87. Bob Laforest KanadaKanada RW Los Angeles Kings North Bay Centennials (OHL)
88. Joe Kocur KanadaKanada D Detroit Red Wings
(von Toronto Maple Leafs)
Saskatoon Blades (WHL)
89. Harry Armstrong Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Winnipeg Jets Dubuque Fighting Saints (USHL)
90. Doug Quinn KanadaKanada D Vancouver Canucks Nanaimo Islanders (WHL)
91. Igor Liba TschechoslowakeiTschechoslowakei LW Calgary Flames Dukla Jihlava (1. Liga)
92. Luc Guenette KanadaKanada G Nordiques de Québec Remparts de Québec (LHJMQ)
93. Jim Andonoff Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW New York Rangers Belleville Bulls (OHL)
94. Jayson Meyer KanadaKanada D Buffalo Sabres Regina Pats (WHL)
95. Martin Bouliane KanadaKanada C Washington Capitals Bisons de Granby (LHJMQ)
96. Rich Geist Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Minnesota North Stars St. Paul Academy (US High School)
97. Ron Viglasi KanadaKanada D New York Islanders Victoria Cougars (WHL)
98. Dan Wurst Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Canadiens de Montréal Edina High (US High School)
99. Kevin Robinson KanadaKanada LW Chicago Black Hawks Toronto Marlboros (OHL)
100. Garry Galley KanadaKanada D Los Angeles Kings
(von Edmonton Oilers)
Bowling Green State University (NCAA)
101. Jérôme Carrier KanadaKanada D Philadelphia Flyers Junior de Verdun (LHJMQ)
102. Allen Pedersen KanadaKanada D Boston Bruins Medicine Hat Tigers (WHL)

Runde 6[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
103. Patrick Emond KanadaKanada C Pittsburgh Penguins Olympiques de Hull (LHJMQ)
104. Brian Johnson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Hartford Whalers Silver Bay High (US High School)
105. Gord Mark KanadaKanada D New Jersey Devils Kamloops Junior Oilers (WHL)
106. Chris Pusey KanadaKanada G Detroit Red Wings Brantford Alexanders (OHL)
107. Dave Lundmark Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Los Angeles Kings Virginia High (US High School)
108. Kevin Stevens Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LW Los Angeles Kings
(von Toronto Maple Leafs)
Silver Lake High (US High School)
109. Joël Baillargeon KanadaKanada LW Winnipeg Jets Olympiques de Hull (LHJMQ)
110. Dave Lowry KanadaKanada LW Vancouver Canucks London Knights (OHL)
111. Grant Blair KanadaKanada G Calgary Flames Harvard University (NCAA)
112. Brad Walcot KanadaKanada D Nordiques de Québec Kingston Canadians (OHL)
113. Bob Alexander Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D New York Rangers Rosemount High (US High School)
114. Jim Hofford KanadaKanada D Buffalo Sabres Windsor Spitfires (OHL)
115. Jari Torkki FinnlandFinnland LW Chicago Black Hawks
(von Washington Capitals)
Lukko Rauma (SM-liiga)
116. Tom McComb Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Minnesota North Stars Mount Saint Charles Academy (US High School)
117. Darin Illikainen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LW New York Islanders Hermantown High (US High School)
118. Arto Javanainen FinnlandFinnland RW Canadiens de Montréal Ässät Pori (SM-liiga)
119. Mark LaVarre Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW Chicago Black Hawks Stratford Cullitons (MWJHL)
120. Don Barber KanadaKanada RW Edmonton Oilers Kelowna Buckaroos (BCJHL)
121. Rick Tocchet KanadaKanada RW Philadelphia Flyers Sault Ste. Marie Greyhounds (OHL)
122. Terry Taillefer KanadaKanada G Boston Bruins St. Albert Saints (AJHL)

Runde 7[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
123. Paul Ames Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Pittsburgh Penguins Billerica High (US High School)
124. Joe Reekie KanadaKanada D Hartford Whalers North Bay Centennials (OHL)
125. Greg Evtushevski KanadaKanada RW New Jersey Devils Kamloops Junior Oilers (WHL)
126. Bob Pierson KanadaKanada LW Detroit Red Wings London Knights (OHL)
127. Tim Burgess KanadaKanada D Los Angeles Kings Oshawa Generals (OHL)
128. Cam Plante KanadaKanada D Toronto Maple Leafs Brandon Wheat Kings (WHL)
129. Iain Duncan KanadaKanada LW Winnipeg Jets North York Rangers (OJHL)
130. Terry Maki KanadaKanada LW Vancouver Canucks Brantford Alexanders (OHL)
131. Jeff Hogg KanadaKanada G Calgary Flames Oshawa Generals (OHL)
132. Craig Mack Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Nordiques de Québec East Grand Forks High (US High School)
133. Steve Orth Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C New York Rangers St. Cloud Tech High (US High School)
134. Christian Ruuttu FinnlandFinnland C Buffalo Sabres Ässät Pori (SM-liiga)
135. Dwaine Hutton KanadaKanada C Washington Capitals Kelowna Wings (WHL)
136. Sean Toomey Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Minnesota North Stars St. Paul Cretin High (US High School)
137. Jim Sprenger Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D New York Islanders Cloquet High (US High School)
138. Wladislaw Tretjak SowjetunionSowjetunion G Canadiens de Montréal ZSKA Moskau (Wysschaja Liga)
139. Scott Birnie KanadaKanada RW Chicago Black Hawks Cornwall Royals (OHL)
140. Dale Derkatch KanadaKanada C Edmonton Oilers Regina Pats (WHL)
141. Bob Mormina KanadaKanada RW Philadelphia Flyers Chevaliers de Longueuil (LHJMQ)
142. Ian Armstrong KanadaKanada D Boston Bruins Peterborough Petes (OHL)

Runde 8[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
143. Chris Duperron KanadaKanada D Hartford Whalers
(von Pittsburgh Penguins)
Saguenéens de Chicoutimi (LHJMQ)
144. Jamie Falle KanadaKanada G Hartford Whalers Clarkson University (NCAA)
145. Wjatscheslaw Fetissow SowjetunionSowjetunion D New Jersey Devils ZSKA Moskau (Wysschaja Liga)
146. Craig Butz KanadaKanada D Detroit Red Wings Kelowna Wings (WHL)
147. Ken Hammond KanadaKanada D Los Angeles Kings Rensselaer Polytechnic Institute (NCAA)
148. Paul Bifano KanadaKanada RW Toronto Maple Leafs Burnaby Bluehawks (BCJHL)
149. Ron Pesetti KanadaKanada D Winnipeg Jets Western Michigan University (NCAA)
150. John Labatt Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Vancouver Canucks Minnetonka High (US High School)
151. Chris MacDonald KanadaKanada D Calgary Flames Western Michigan University (NCAA)
152. Tommy Albelin SchwedenSchweden D Nordiques de Québec Djurgårdens IF (Elitserien)
153. Pete Marcov KanadaKanada LW New York Rangers Welland Cougars (GHJHL)
154. Don McSween Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Buffalo Sabres Redford Royals (GLJHL)
155. Marty Abrams KanadaKanada G Washington Capitals Pembroke Lumber Kings (CJHL)
156. Don Biggs KanadaKanada C Minnesota North Stars Oshawa Generals (OHL)
157. Dale Henry KanadaKanada LW New York Islanders Saskatoon Blades (WHL)
158. Rob Bryden KanadaKanada RW Canadiens de Montréal Henry Carr High (Canadian High School)
159. Kent Paynter KanadaKanada D Chicago Black Hawks Kitchener Rangers (OHL)
160. Ralph Vos KanadaKanada LW Edmonton Oilers Abbotsford Flyers (BCJHL)
161. Per-Erik Eklund SchwedenSchweden C Philadelphia Flyers AIK Solna (Elitserien)
162. François Olivier KanadaKanada LW Boston Bruins Castors de Saint-Jean (LHJMQ)

Runde 9[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
163. Marty Ketola Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW Pittsburgh Penguins Cloquet High (US High School)
164. Bill Fordy KanadaKanada LW Hartford Whalers Guelph Platers (OHL)
165. Jay Octeau Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D New Jersey Devils Mount Saint Charles Academy (US High School)
166. Dave Sikorski Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Detroit Red Wings Cornwall Royals (OHL)
167. Bruce Fishback Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Los Angeles Kings St. Paul Mariner High (US High School)
168. Cliff Abrecht KanadaKanada D Toronto Maple Leafs Princeton University (NCAA)
169. Todd Flichel KanadaKanada D Winnipeg Jets Gloucester Rangers (COJHL)
170. Allan Measures KanadaKanada D Vancouver Canucks Calgary Wranglers (WHL)
171. Rob Kivell KanadaKanada D Calgary Flames Victoria Cougars (WHL)
172. Wayne Groulx KanadaKanada C Nordiques de Québec Sault Ste. Marie Greyhounds (OHL)
173. Paul Jerrard KanadaKanada D New York Rangers Notre Dame Academy (Canadian High School)
174. Tim Hoover KanadaKanada D Buffalo Sabres Sault Ste. Marie Greyhounds (OHL)
175. Dave Cowan Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Washington Capitals Minneapolis Washburn High (US High School)
176. Paul Pulis Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW Minnesota North Stars Hibbing High (US High School)
177. Kevin Vescio KanadaKanada D New York Islanders North Bay Centennials (OHL)
178. Grant Mckay KanadaKanada D Canadiens de Montréal University of Calgary (CIAU)
179. Brian Noonan Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW Chicago Black Hawks Archbishop Williams High (US High School)
180. Dave Roach KanadaKanada G Edmonton Oilers New Westminster Royals (BCJHL)
181. Robbie Nichols KanadaKanada RW Philadelphia Flyers Kitchener Rangers (OHL)
182. Harri Laurila FinnlandFinnland D Boston Bruins Kiekko-Reipas (SM-liiga)

Runde 10[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
183. Alex Haidy KanadaKanada RW Pittsburgh Penguins Sault Ste. Marie Greyhounds (OHL)
184. Greg Rolston Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW Toronto Maple Leafs
(von Hartford Whalers)
Flint Power High (US High School)
185. Alexander Tschornych SowjetunionSowjetunion C New Jersey Devils Chimik Woskressensk (Wysschaja Liga)
186. Stu Grimson KanadaKanada LW Detroit Red Wings Regina Pats (WHL)
187. Thomas Åhlén SchwedenSchweden D Los Angeles Kings Skellefteå AIK (Elitserien)
188. Brian Ross KanadaKanada D Toronto Maple Leafs Kitchener Rangers (OHL)
189. Kory Wright Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW Winnipeg Jets Dubuque Fighting Saints (USHL)
190. Roger Grillo Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Vancouver Canucks University of Maine (NCAA)
191. Tom Pratt Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Calgary Flames Kimball Union Academy (US High School)
192. Scott Shaunessy Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Nordiques de Québec St. John’s Prep (US High School)
193. Reine Landgren SchwedenSchweden LW Hartford Whalers
(von New York Rangers)
Södertälje SK (Division 1)
194. Mark Ferner KanadaKanada D Buffalo Sabres Kamloops Junior Oilers (WHL)
195. Yves Beaudoin KanadaKanada D Washington Capitals Cataractes de Shawinigan (LHJMQ)
196. Miloš Říha TschechoslowakeiTschechoslowakei LW Minnesota North Stars TJ Vítkovice (1. Liga)
197. Dave Shellington KanadaKanada LW New York Islanders Cornwall Royals (OHL)
198. Thomas Rundqvist SchwedenSchweden C Canadiens de Montréal Färjestad BK (Elitserien)
199. Dominik Hašek TschechoslowakeiTschechoslowakei G Chicago Black Hawks Tesla Pardubice (1. Liga)
200. Warren Yadlowski KanadaKanada C Edmonton Oilers Calgary Wranglers (WHL)
201. Bill McCormack Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Philadelphia Flyers Westminster High (US High School)
202. Paul Fitzsimmons Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Boston Bruins Northeastern University (NCAA)

Runde 11[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
203. Garth Hildebrand KanadaKanada LW Pittsburgh Penguins Calgary Wranglers (WHL)
204. Allan Acton KanadaKanada LW Hartford Whalers Saskatoon Blades (WHL)
205. Alan Stewart KanadaKanada LW New Jersey Devils Prince Albert Raiders (WHL)
206. Jeff Frank Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW Detroit Red Wings Regina Pats (WHL)
207. Jan Blaha TschechoslowakeiTschechoslowakei RW Los Angeles Kings Motor České Budějovice (1. Liga)
208. Mike Tomlak KanadaKanada C Toronto Maple Leafs Cornwall Royals (OHL)
209. Eric Cormier KanadaKanada LW Winnipeg Jets St. George’s High (Canadian High School)
210. Steve Kayser KanadaKanada D Vancouver Canucks University of Vermont (NCAA)
211. Jaroslav Benák TschechoslowakeiTschechoslowakei D Calgary Flames Dukla Jihlava (1. Liga)
212. Oldřich Válek TschechoslowakeiTschechoslowakei RW Minnesota North Stars
(von Nordiques de Québec)
Dukla Jihlava (1. Liga)
213. Bryan Walker KanadaKanada D New York Rangers Portland Winter Hawks (WHL)
214. Uwe Krupp Deutschland BRBR Deutschland D Buffalo Sabres Kölner EC (Bundesliga)
215. Alain Raymond KanadaKanada G Washington Capitals Draveurs de Trois-Rivières (LHJMQ)
216. Anders Huss SchwedenSchweden RW Washington Capitals
(von Minnesota North Stars)
Brynäs IF (Elitserien)
217. John Bjorkman Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C New York Islanders Warroad High (US High School)
218. Jeff Perpich Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Canadiens de Montréal Hibbing High (US High School)
219. Steve Pepin KanadaKanada C Chicago Black Hawks Castors de Saint-Jean (LHJMQ)
220. John Miner KanadaKanada D Edmonton Oilers Regina Pats (WHL)
221. Brian Jopling Vereinigte StaatenVereinigte Staaten G Philadelphia Flyers Williston Academy (US High School)
222. Norm Foster KanadaKanada G Boston Bruins Penticton Knights (BCJHL)

Runde 12[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
223. Dave Goertz KanadaKanada D Pittsburgh Penguins Regina Pats (WHL)
224. Darcy Kaminski KanadaKanada D Hartford Whalers Lethbridge Broncos (WHL)
225. Alexei Kassatonow SowjetunionSowjetunion D New Jersey Devils ZSKA Moskau (Wysschaja Liga)
226. Chuck Chiatto Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Detroit Red Wings Cranbrook High (US High School)
227. Chad Johnson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Los Angeles Kings Roseau High (US High School)
228. Ron Choules KanadaKanada LW Toronto Maple Leafs Draveurs de Trois-Rivières (LHJMQ)
229. Jamie Husgen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Winnipeg Jets Des Moines Buccaneers (USHL)
230. Jay Mazur KanadaKanada RW Vancouver Canucks Breck School (US High School)
231. Sergei Makarow SowjetunionSowjetunion RW Calgary Flames ZSKA Moskau (Wysschaja Liga)
232. Bo Berglund SchwedenSchweden RW Nordiques de Québec Djurgårdens IF (Elitserien)
233. Ulf Nilsson SchwedenSchweden G New York Rangers Skellefteå AIK (Elitserien)
234. Marc Hamelin KanadaKanada G Buffalo Sabres Cataractes de Shawinigan (LHJMQ)
235. Kermit Salfi Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LW Buffalo Sabres
(von Washington Capitals)
Northwood Prep (US High School)
236. Paul Roff Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW Minnesota North Stars Edina High (US High School)
237. Peter McGeough Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D New York Islanders Bishop Hendricken High (US High School)
238. Jean-Guy Bergeron KanadaKanada D Canadiens de Montréal Cataractes de Shawinigan (LHJMQ)
239. Jindrich Kokrment TschechoslowakeiTschechoslowakei C Nordiques de Québec
(von Chicago Black Hawks)
CHZ Litvínov (1. Liga)
240. Steve Woodburn KanadaKanada D Edmonton Oilers Junior de Verdun (LHJMQ)
241. Harold Duvall Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LW Philadelphia Flyers Belmont Hill High (US High School)
242. Greg Murphy Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Boston Bruins Trinity-Pawling High (US High School)

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

nach Nationalität
Rang Nationalität Anzahl
Nordamerika 208
1. KanadaKanada Kanada 148
2. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 60
Europa 34
3. SchwedenSchweden Schweden 10
4. TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 9
FinnlandFinnland Finnland 9
6. SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 5
7. Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 1
nach Position
Rang Position Anzahl
1. Verteidiger 86
2. rechte Flügelstürmer 46
3. Center 45
4. linke Flügelstürmer 43
5. Torhüter 22
nach Liga
Rang Liga Anzahl
1. KanadaKanada Ontario Hockey League (OHL) 57
2. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US High School 45
3. KanadaKanada Western Hockey League (WHL) 41
4. KanadaKanada Ligue de hockey junior majeur du Québec (LHJMQ) 24
5. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten National Collegiate Athletic Association (NCAA) 14
6. TschechoslowakeiTschechoslowakei 1. Liga 9
FinnlandFinnland SM-liiga 9
8. SchwedenSchweden Elitserien 7
9. KanadaKanada Alberta Junior Hockey League (AJHL) 6
10. SowjetunionSowjetunion Wysschaja Liga 5
KanadaKanada British Columbia Junior Hockey League (BCJHL) 5
12. KanadaKanada Canadian High School 4
13. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten United States Hockey League (USHL) 3
SchwedenSchweden Division 1 3
15. KanadaKanada Canadian Interuniversity Athletics Union (CIAU) 1
Deutschland BRBR Deutschland Bundesliga 1
KanadaKanada Central Ontario Junior Hockey League (COJHL) 1
KanadaKanada Central Junior Hockey League (CJHL) 1
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Great Lakes Junior Hockey League (GLJHL) 1
KanadaKanada Great North Midget League (GNML) 1
KanadaKanada Golden Horseshoe Junior Hockey League (GHJHL) 1
KanadaKanada Mid-Western Junior Hockey League (MWJHL) 1
KanadaKanada Ontario Junior Hockey League (OJHL) 1
KanadaKanada Saskatchewan Midget AAA Hockey League (SMAAAHL) 1

Rückblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Steve Yzerman, statistisch bester Spieler dieses Jahrgangs

Alle Spieler dieses Draft-Jahrgangs haben ihre Profikarrieren beendet. Die Tabellen zeigen die jeweils fünf besten Akteure in den Kategorien Spiele, Tore, Vorlagen und Scorerpunkte sowie die fünf Torhüter mit den meisten Siegen in der NHL. Darüber hinaus haben 113 der 242 gewählten Spieler (ca. 47 %) mindestens eine NHL-Partie bestritten.

Abkürzungen: Sp = Spiele, T = Tore, V = Assists, Pkt = Scorerpunkte, S = Siege; Fett: Bestwert

Feldspieler
Pick Spieler Position Sp T V Pkt
4. Steve Yzerman C 1514 692 1063 1755
3. Pat LaFontaine C 865 468 545 1013
121. Rick Tocchet RW 1144 440 512 952
6. John MacLean RW 1194 413 429 842
26. Claude Lemieux RW 1215 379 407 786
7. Russ Courtnall RW 1029 297 447 744
9. Cam Neely RW 726 395 299 694
100. Garry Galley D 1149 125 475 600
59. Marc Bergevin D 1191 36 145 181
Torhüter
Pick Spieler Sp S
199. Dominik Hašek 735 389
5. Tom Barrasso 777 369
74. Daren Puppa 429 179
69. Bob Essensa 446 173
85. Chris Terreri 406 151

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]