NH Hotel Group

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
NH Hotel Group

Rechtsform Sociedad Anónima
ISIN ES0161560018
Gründung 1978
Sitz Madrid, Spanien
Leitung Ramón Aragonés Marín (CEO)
Mitarbeiterzahl 13.105 Vollzeitmitarbeiter (2019)
Umsatz 1,72 Mrd. EUR (2019)[1]
Branche Tourismus
Website www.nh-hotels.de

NH-Hotel Wien-Schwechat

Die NH Hotel Group ist die drittgrößte Business-Hotelgruppe in Europa. Sie wurde 1978 in Navarra, Spanien, gegründet und betrieb 2019 368 Hotels mit 57.466 Zimmern in 30 Ländern in Europa, Nordamerika, Südamerika und Afrika, davon 56 Hotels in Deutschland, 7 in Österreich sowie 3 Hotels in der Schweiz.

Das Unternehmen ist an der Madrider Börse sowie im STOXX Europe 600 notiert. Die thailändische Hotelkette Minor Hotels hält 94,1 % an der NH Hotel Group.

Unternehmensstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unternehmenssitz ist Madrid. Administrativ ist die NH Hotel Group in fünf Geschäftseinheiten (Business Units) strukturiert, die regionale Verwaltungszentren haben:

  • Spanien, Portugal, Andorra, Frankreich
  • Mitteleuropa (Deutschland, Österreich, Schweiz, Polen, Tschechische Republik, Slowakei, Ungarn, Rumänien)
  • Italien
  • Benelux (Niederlande, Belgien, Luxemburg, Großbritannien, USA, Südafrika)
  • Amerika (Kuba, Kolumbien, Ecuador, Chile, Argentinien, Mexiko, Dominikanische Republik, Venezuela, Haiti, Uruguay)

Die Deutschlandzentrale der NH Hotel Group ist im Internationalen Handelszentrum in Berlin untergebracht.

Marken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter dem Dach der NH Hotel Group setzt sich ein Portfolio aus acht Marken zusammen:[2]

  • NH Hotels
  • NH Collection
  • nhow
  • Tivoli
  • Anantara
  • Avani
  • Elewana und
  • Oaks

Märkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die NH Hotel Group ist in 30 Ländern mit 368 Hotels präsent.

In Deutschland betreibt die NH Hotel Group 56 Hotels, davon 47 Hotels der Marke NH Hotels, 8 NH Collection Hotels in Berlin (2×), Frankfurt am Main, Köln, Nürnberg, Dresden, München und Hamburg sowie ein Hotel der Marke nhow in Berlin.

In Österreich gehören 5 NH Hotels in Wien, davon 1 NH Collection Hotel, sowie 1 NH Hotel in Salzburg zur NH Hotel Group. Im August 2018 wurde in Graz ein weiteres Hotel eröffnet.

In der Schweiz ist die NH Hotel Group mit zwei NH Hotels in Genf und einem NH Hotel in Fribourg vertreten.

In Großbritannien hat die NH Hotel Group ein NH Hotel in London Kensington.[3] Zusätzlich wurde 2020 ein Hotel der Marke nhow in London eröffnet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das NH München Deutscher Kaiser am Hauptbahnhof in München

NH Hoteles wurde 1978 in Pamplona, Navarra gegründet – das Kürzel NH steht für Navarra Hoteles. 1997 erfolgte der Börsengang als NH Hoteles S. A.[4]

1999 erwarb NH Hoteles Anteile der Jolly Hotels in Deutschland. Im Jahr 2000 übernahm NH Hoteles die niederländische Kette Krasnapolsky; 2002 folgten 53 Hotels der Kette Astron in Deutschland, Österreich und der Schweiz.[5]

2015 bot die NH Hotel Group als erste Hotelkette ein Netzwerk fest installierter 3D-Hologramm-Telepräsenz-Technologie für Meetings und Events an. Der Einsatz von lebensgroßen holografischen (Live-)Projektionen von Menschen oder Produkten und von 3D-Videos ist im nhow Berlin, im NH Collection Eurobuilding in Madrid, im NH Collection Constanza in Barcelona, im nhow Milano und im NH Collection Leeuwenhorst möglich.[6]

Das NH Collection Eurobuilding wurde dafür mit dem Preis für „Beste Technische Ausstattung“ bei den Hospitality Initiative Awards 2014 des Gran Hotel Turismo Magazins ausgezeichnet.[7]

Gemeinsam mit der chinesischen HNA Group startete die NH Hotel Group im Februar 2015 die HNA-NH Hotel Management Joint Venture Company mit Sitz in Peking. Die NH Hotel Group managte seither einen Teil des Hotelportfolios der HNA Group auf dem chinesischen Markt. Die HNA Group hielt außerdem 29,5 % der Aktien der NH Hotel Group.[8]

Anfang 2015 gab die NH Hotel Group die Übernahme der 20 Hotels der lateinamerikanischen Hotelkette Hoteles Royal bekannt.[9]

Zum Jahresende 2018 hielt die thailändische Gruppe Minor Hotels 94,1 % der NH Hotel Group. Seitdem arbeiten beide Unternehmen an der Integration ihrer Hotelmarken unter einer Dachmarke und werden danach mit 500 Hotels in über 50 Ländern weltweit vertreten sein.[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • European Environmental Award der Europäischen Kommission (2014)[10]
  • European Hotel Design Award für das beste Standardzimmer-Design (2009)[11]
  • Top Arbeitgeber Deutschland: 2014, 2015[12]
  • Zoover Awards (Kategorie: Beste Hotelkette der Niederlande): 2014, 2015[13][14]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: NH Hotel Group – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. NH meldet erstmals Nettogewinn über 100 Millionen Euro. 3. Mai 2020, abgerufen am 10. Mai 2020.
  2. a b NH Hotel Group und Minor machen gute Geschäfte. Abgerufen am 21. Mai 2019.
  3. NH Hotel Group London Kensington. Abgerufen am 22. Juni 2019.
  4. Unternehmensgeschichte, Unternehmenswebseite.
  5. NH Hoteles: Golden Tulip Worldwide verkauft, Café-Future.net.
  6. Die NH Hotel Group bietet revolutionäre Technologien von morgen schon heute, Presseseite High Tech Made Easy.
  7. Gran Hotel Turismo entrega los Premios a la Iniciativa Hotelera en el Roca Barcelona Gallery, Gran Hotel Turismo.
  8. Annual Report 2014, Seite 12 und Seite 29, NH Hotel Group.
  9. Übernahme der Hoteles Royal, BIZ Travel.
  10. NH Hotel Group Smash and Grab on Sustainability, Green Hotelier.
  11. The 2009 European Hotel Design Awards Winners Recap, Hotel Online.
  12. Zertifizierte Top Employers (Memento vom 21. Juli 2015 im Internet Archive), Top Employers Institute.
  13. Zoover: NH Hotel Group Beste Hotelketen (NL), Misset Horeca.
  14. Annual Report 2014, Seite 52, NH Hotel Group.