NRW-Liga 2009/10

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
NRW-Liga 2009/10
Logo der NRW-Liga
Meister SC Wiedenbrück 2000
Aufsteiger SC Wiedenbrück 2000, Arminia Bielefeld II
Absteiger Rot-Weiss Essen II, Hammer SpVg, SG Wattenscheid 09, TSG Sprockhövel
Mannschaften 19
Spiele 342
Tore 988  (ø 2,89 pro Spiel)
Torschützenkönig Dominik Jansen
(SC Wiedenbrück 2000; 25 Tore)
NRW-Liga 2008/09
Regionalliga West 2009/10

Die Saison 2009/10 der NRW-Liga war die zweite Spielzeit der Fußball-NRW-Liga als fünfthöchste Spielklasse in Deutschland. Die Saison begann am 7. August 2009 und endete mit dem letzten Spieltag am 30. Mai 2010. Dem SV Schermbeck war die Lizenz für die Saison 2009/10 zunächst verweigert worden, da der Verein die Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren zu spät eingereicht hatte.[1] Per Einstweiliger Verfügung beim Landgericht Duisburg erstritt sich der Verein das Recht, doch noch in der NRW-Liga starten zu können. Daher nahmen wie schon in der Vorsaison 19 anstatt 18 Mannschaften teil.

Meister wurde der Aufsteiger SC Wiedenbrück 2000 mit vier Punkten Vorsprung auf die zweite Mannschaft von Arminia Bielefeld. Beide Mannschaften stiegen in die Regionalliga auf.

Da sowohl der Bonner SC[2] als auch Rot-Weiss Essen keine Lizenz für die Regionalliga West erhielten und daher in die NRW-Liga zwangsabsteigen mussten, erhöhte sich die Anzahl der Absteiger von drei auf fünf. Somit stiegen neben der Hammer SpVg, dem VfB Hüls, der TSG Sprockhövel und der SG Wattenscheid 09 die zweite Mannschaft von Rot-Weiss Essen ab, da nach den Statuten der NRW-Liga nur eine Mannschaft pro Verein in der Liga antreten durfte. Hüls legte gegen den Abstieg Einspruch ein, dem am 5. Juli 2010 stattgegeben wurde.[3]

Die Aufsteiger waren der FC Wegberg-Beeck aus der Mittelrheinliga, der VfB Homberg aus der Niederrheinliga sowie Westfalia Rhynern und die SpVgg Erkenschwick aus den beiden Staffeln der Westfalenliga. Der Meister der Westfalenliga Staffel II, die SpVgg Erkenschwick, hatte dabei die Lizenz für die NRW-Liga erst im zweiten Anlauf erhalten.[4] Die NRW-Liga spielte in der folgenden Saison erstmals mit der Normzahl von 18 Mannschaften.

Der Torschützenkönig wurde Dominik Jansen vom Meister SC Wiedenbrück 2000 mit 25 Treffern.

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

NRW-Liga 2009/10 (Deutschland)
Aachen
Aachen
BergischGladbach
Bergisch
Gladbach
Bielefeld
Bielefeld
Duisburg
Duisburg
Essen
Essen
Essen
Hamm
Hamm
Herne
Herne
Hüls
Hüls
Kleve
Kleve
Köln
Köln
Schermbeck
Schermbeck
Siegen
Siegen
Speldorf00000000
Speldorf00000000
Sprockhövel
Sprockhövel
Velbert
Velbert
Wattenscheid
Wattenscheid
Wiedenbrück
Wiedenbrück
Windeck
Windeck
Vereine der NRW-Liga 2009/10
Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
01. SC Wiedenbrück 2000 (N) 36 22 9 5 68:39 +29 75
02. Arminia Bielefeld II 36 21 8 7 59:30 +19 71
03. TSV Germania Windeck 36 19 10 7 65:40 +25 67
04. Schwarz-Weiß Essen 36 17 8 11 49:32 +17 59
05. Rot-Weiss Essen II 1 36 14 11 11 58:52 +06 53
06. Alemannia Aachen II 36 14 10 12 54:48 +06 52
07. Westfalia Herne 36 13 12 11 55:50 +05 51
08. VfB Speldorf (N) 36 14 9 13 47:46 +01 51
09. SV Bergisch Gladbach 09 (N) 36 12 11 13 45:53 08 47
10. 1. FC Kleve (A) 36 11 12 13 54:60 06 45
11. MSV Duisburg II 36 12 8 16 58:56 +02 44
12. SSVg Velbert 36 11 11 14 51:55 04 44
13. Sportfreunde Siegen 36 11 11 14 47:54 07 44
14. SV Schermbeck 36 12 8 16 48:65 −17 44
15. SC Fortuna Köln 36 10 10 16 49:55 06 40
16. VfB Hüls 2 36 9 13 14 48:56 08 40
17. Hammer SpVg 36 8 13 15 35:52 −17 37
18. SG Wattenscheid 09 36 9 8 19 47:71 −24 35
19. TSG Sprockhövel (N) 36 8 8 20 51:74 −23 32
Legende
Aufsteiger in die Regionalliga West
Absteiger in die Mittelrhein-, Niederrhein- oder Westfalenliga
(A) Absteiger aus der Regionalliga West
(N) Aufsteiger aus der Mittelrhein-, Niederrhein- oder Westfalenliga
1 Die zweite Mannschaft von Rot-Weiss Essen musste zwangsabsteigen, da die erste Mannschaft der Essener von der Regionalliga in die NRW-Liga abstieg.
2 Der VfB Hüls legte gegen den Abstieg Protest ein, dem stattgegeben wurde. Die Mannschaft verblieb somit in der NRW-Liga.

Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

2009/10 SC Wiedenbrück 2000 Arminia Bielefeld II TSV Germania Windeck Schwarz-Weiß Essen Rot-Weiss Essen II Alemannia Aachen II Westfalia Herne VfB Speldorf SV Bergisch Gladbach 09 1. FC Kleve MSV Duisburg II SSVg Velbert Sportfreunde Siegen SV Schermbeck SC Fortuna Köln VfB Hüls Hammer SpVg SG Wattenscheid 09 TSG Sprockhövel
SC Wiedenbrück 2000 0:0 4:2 1:0 2:2 2:1 5:1 2:0 2:0 4:2 2:1 1:0 3:1 3:0 0:0 5:3 2:1 2:0 2:0
Arminia Bielefeld II 1:0 0:2 2:1 0:3 1:0 1:1 1:1 2:0 3:2 4:0 2:1 0:0 1:2 1:1 0:4 1:0 4:2 3:1
TSV Germania Windeck 1:1 1:0 0:0 3:0 2:0 3:0 0:3 2:1 2:0 4:0 1:1 2:1 2:0 3:2 1:1 1:1 3:1 3:2
Schwarz-Weiß Essen 0:1 0:1 1:2 1:0 2:1 1:0 0:0 1:4 1:0 1:0 3:0 0:1 2:0 1:1 0:1 2:0 3:0 1:1
Rot-Weiss Essen II 3:1 0:2 2:1 1:1 2:1 1:2 1:0 0:0 1:1 1:1 4:4 4:1 2:1 1:1 2:4 1:2 0:2 3:2
Alemannia Aachen II 3:1 0:1 1:1 1:1 1:1 3:1 4:1 0:0 2:2 1:0 2:5 2:0 3:0 1:1 5:0 2:1 1:2 1:3
Westfalia Herne 2:2 1:1 0:1 0:4 3:0 0:2 3:0 1:1 2:2 0:1 0:0 2:2 3:1 3:0 3:1 1:1 3:2 0:0
VfB Speldorf 0:2 0:0 1:1 2:2 1:0 1:1 4:0 1:0 1:0 1:1 0:3 6:1 1:2 2:0 3:1 0:1 0:3 3:4
SV Bergisch Gladbach 09 1:1 1:0 2:2 0:2 3:1 0:2 3:2 1:0 1:1 0:2 2:3 1:1 4:0 0:0 1:0 2:1 1:0 2:1
1. FC Kleve 0:1 3:2 0:5 0:0 0:2 2:2 1:3 1:3 2:1 2:0 1:0 0:3 2:1 0:0 1:0 4:0 4:1 1:1
MSV Duisburg II 2:2 1:2 4:2 1:3 1:1 0:2 1:2 0:1 7:1 3:3 0:3 3:0 4:3 2:3 2:0 5:1 5:1 1:0
SSVg Velbert 3:0 0:2 1:0 0:2 0:2 5:0 0:3 1:1 3:3 0:2 1:3 3:1 0:1 0:4 3:3 0:0 2:2 3:1
Sportfreunde Siegen 4:0 0:1 2:3 2:1 4:1 0:0 0:2 1:2 2:4 3:0 0:0 0:0 2:3 3:3 2:1 1:0 0:0 2:2
SV Schermbeck 1:1 0:5 0:3 1:2 1:1 3:1 2:1 4:1 3:0 1:1 2:1 4:1 1:1 3:1 0:3 1:2 2:2 0:0
SC Fortuna Köln 1:2 0:3 3:0 2:0 1:1 2:4 0:4 0:0 2:3 3:1 0:1 1:2 2:3 4:0 0:23 1:2 1:3 2:1
VfB Hüls 0:0 0:5 3:2 3:1 0:2 0:1 1:1 1:2 1:1 3:3 1:1 0:0 0:1 1:1 1:2 2:1 1:1 3:0
Hammer SpVg 0:3 1:1 1:1 0:1 0:3 1:1 0:0 0:1 3:0 3:3 2:2 0:0 1:0 1:1 0:4 0:0 2:1 2:3
SG Wattenscheid 09 1:5 0:4 0:2 1:4 2:4 4:0 2:2 2:0 0:0 1:4 1:0 0:2 0:1 2:1 2:0 2:2 1:1 2:3
TSG Sprockhövel 2:3 1:2 1:1 2:4 2:5 0:2 1:3 2:4 2:1 1:3 3:2 4:1 1:1 1:2 0:1 1:1 0:3 2:1
3 Die Partie zwischen dem SC Fortuna Köln und dem VfB Hüls (26. Spieltag) wurde nachträglich mit drei Punkten und 2:0 Toren für Hüls gewertet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. rp-online.de: Aus für den SV Schermbeck
  2. general-anzeiger.de: Der Bonner SC erhält keine Lizenz
  3. reviersport.de: VfB Hüls bleibt drin
  4. reviersport.de: Erkenschwick erleicht, Hüls wird klagen