NSWRL 1987

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die NSWRL 1987 war die 80. Saison der New South Wales Rugby League Premiership, der ersten australischen Rugby-League-Meisterschaft. Den ersten Tabellenplatz nach Ende der regulären Saison belegten die Manly-Warringah Sea Eagles. Diese gewannen im Finale 18:8 gegen die Canberra Raiders und gewannen damit die NSWRL zum fünften Mal. Es war zudem das erste Mal, dass eine Mannschaft im Finale war, die nicht aus Sydney kam.

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Playoff-Teilnahme
  • Team Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
    punkte
    Diff. Tabellen-
    punkte
    01. Manly Sea Eagles colours.svg Manly-Warringah Sea Eagles 24 18 1 5 553:356 + 197 41
    02. Eastern Suburbs colours.svg Eastern Suburbs Roosters 24 15 1 8 390:353 + 37 35
    03. Canberra colours.svg Canberra Raiders 24 15 0 9 441:325 + 116 34
    04. Balmain colours.svg Balmain Tigers 24 14 1 9 469:349 + 120 33
    05. South Sydney colours.svg South Sydney Rabbitohs 24 13 1 10 310:342 - 32 31
    06. Canterbury colours.svg Canterbury-Bankstown Bulldogs 24 13 0 11 353:316 + 37 30
    07. Parramatta colours.svg Parramatta Eels 24 12 0 12 417:411 + 6 28
    08. Cronulla colours.svg Cronulla-Sutherland Sharks 24 11 1 12 390:433 - 43 27
    09. St. George colours.svg St. George Dragons 24 10 2 12 394:409 - 15 26
    010. North Sydney colours.svg North Sydney Bears 24 11 0 13 368:401 - 33 26
    011. Illawarra colours.svg Illawarra Steelers 24 8 0 16 372:449 - 77 20
    012. Penrith colours.svg Penrith Panthers 24 6 1 17 274:399 - 125 17
    013. Western Suburbs colours.svg Western Suburbs Magpies 24 5 2 17 339:527 - 188 16
    • Da in dieser Saison jedes Team zwei Freilose hatte, wurden nach der Saison nur normalen Punktezahl noch 4 Punkte dazugezählt.

    Playoffs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Ausscheidungs/Qualifikationsplayoffs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    5. September
    South Sydney colours.svg South Sydney Rabbitohs 15 : 12 Balmain colours.svg Balmain Tigers Sydney Cricket Ground, Sydney
    Zuschauer: 22.134
    Schiedsrichter: Greg McCallum
    Bericht

    6. September
    Eastern Suburbs colours.svg Eastern Suburbs Roosters 25 : 16 Canberra colours.svg Canberra Raiders Sydney Cricket Ground, Sydney
    Zuschauer: 15.852
    Schiedsrichter: Mick Stone
    Bericht

    12. September
    Canberra colours.svg Canberra Raiders 46 : 12 South Sydney colours.svg South Sydney Rabbitohs Sydney Cricket Ground, Sydney
    Zuschauer: 24.744
    Schiedsrichter: Mick Stone
    Bericht

    13. September
    Manly Sea Eagles colours.svg Manly-Warringah Sea Eagles 10 : 6 Eastern Suburbs colours.svg Eastern Suburbs Roosters Sydney Cricket Ground, Sydney
    Zuschauer: 36.399
    Schiedsrichter: Greg McCallum
    Bericht

    Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    20. September
    15:00
    Canberra colours.svg Canberra Raiders 32 : 24 Eastern Suburbs colours.svg Eastern Suburbs Roosters Sydney Cricket Ground, Sydney
    Zuschauer: 26.790
    Schiedsrichter: Mick Stone
    (14:14)
    Bericht

    Grand Final[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    27. September
    Manly Sea Eagles colours.svg Manly-Warringah Sea Eagles 18 : 8 Canberra colours.svg Canberra Raiders Sydney Cricket Ground, Sydney
    Zuschauer: 50.201
    Schiedsrichter: Mick Stone
    Versuche: Lyons, O'Connor
    Erhöhungen: O'Connor (2/2)
    Straftritte: O'Connor (3/3)
    (6:0)
    Bericht
    Versuche: O'Sullivan
    Erhöhungen: Belcher (1/1)
    Straftritte: Meninga (1/1)
    1 Dale Shearer
    2 David Ronson
    3 Darrell Williams
    4 Michael O'Connor
    5 Stuart Davis
    6 Cliff Lyons
    7 Des Hasler
    8 Paul Vautin (C)Kapitän der Mannschaft
    9 Noel Cleal
    10 Ron Gibbs
    11 Kevin Ward
    12 Mal Cochrane
    13 Phil Daley
    Auswechselspieler:
    14 Mark Pocock
    1 Gary Belcher
    2 Chris Kinna
    3 Peter Jackson
    4 Mal Meninga
    5 Matthew Corkery
    6 Chris O'Sullivan
    7 Ivan Henjak
    8 Dean Lance (C)Kapitän der Mannschaft
    9 Ashley Gilbert
    10 Gary Coyne
    11 Sam Backo
    12 Steve Walters
    13 Brent Todd
    Auswechselspieler:
    14 Kevin Walters
    15 Terry Regan

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]