NWA World Tag Team Championship

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
NWA World Tag Team Championship
Das aktuelle Titeldesign.
Das aktuelle Titeldesign.
Daten
Titelträger Ricky Morton & Robert Gibson
(The Rock 'n' Roll Express)
Seit 1. Oktober 2019
Inhaber NWA
Eingeführt 11. April 1995

Die NWA World Tag Team Championship ist ein Tag Team Wrestling-Titel von National Wrestling Alliance. Von 1948 bis 1982 erlaubte die NWA ihren Mitgliedern, ihre eigene Meisterschaft für ihr Territorium einzuführen. Im Jahr 1982 war die Mid-Atlantic Version die letzte aktive Meisterschaft. Der NWA-Vorstand beschloss im Jahr 1992, eine eigenen Titel einzuführen und veranstalteten gemeinsam mit WCW ein Turnier.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über mehrere Jahre haben mehrerer NWA-Promotionen einen eigenen NWA World Tag Team Titel geführt. Die NWA World Tag Team Championship (eng. NWA Welt Teammeisterschaft) von Jim Crockett Promotions war die Mid-Atlantik Version des Titels und wurde zum einzigen NWA World Team Team Championship als die letzte NWA Promotion 1982 mit eigenem NWA Tag Team Titel geschlossen wurde.

Trotz des Namens hatte die National Wrestling Alliance keine eigene NWA World Tag Team-Meisterschaft bis 1992, als die NWA ein Turnier zur Krönung der ersten NWA World Tag Team Champions von allen NWA-Territorien krönte. WCW World Tag Team Champions Terry Gordy und Steve Williams gewannen dieses Turnier und wurden die erste Titelträger. Da sie beide Titel hielten wurden die WCW World Tag Team Championship und NWA World Tag Team Championship zusammen verteidigt, bis WCW die NWA im September 1993 verließ. Die NWA vakante die NWA World Tag Team Championship und veranstaltete kein Turnier für die Meisterschaft bis fast zwei Jahre später am 11. April 1995 ein One-Night-Turnier stattfand. Das Turnier wurde von The Rock 'n' Roll Express (Ricky Morton und Robert Gibson) gewonnen die im Finale Dick Murdoch und Randy Rhodes besiegten. Seit dem 17. Januar 2008 erkennt die NWA keine Regentschaft die zusammen mit den WCW World Tag Team Championship verbunden war und gab offiziell bekannt, dass ihre Titel am 11. April 1995 eingeführt wurde.

Rekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rekord Rekordhalter Einheit
Meiste Regentschaften (als Tag Team) America’s Most Wanted 6-mal
Meiste Regentschaften (als Einzelperson) Chris Harris und James Storm je 7-mal
Längste Regentschaft The Skullkrushers 777 Tage
Kürzeste Regentschaft David Flair & Dan Factor,
Glacier & Jason Sugarman und
The Heatseekers
je 1 Tag
Ältester Titelträger Ricky Morton 63 Jahre

Liste der Titelträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch wichtige Informationen. Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Gold Aktuelle Titelträger
Datum: Tag Team (Wrestler): # Ort: Bemerkung:
11.04.1995 Rock 'N Roll Express (Ricky Morton & Robert Gibson) 1
(+4x Mid-Atl.)
Dallas, Texas besiegen Dick Murdoch & Randy Rhodes im Turnierfinale
26.06.1995 VAKANT Champion-Titel aberkannt nach Match gegen PG-13 (JC Ice) & Wolfie D
03.07.1995 Rock 'N Roll Express (Ricky Morton & Robert Gibson) 2
(+4x Mid-Atl.)
Memphis, Tennessee besiegen PG-13 im Rückkampf
zwischen Juli 1995 und Oktober 1995 VAKANT Titel wurde irgendwann in der Zeit zwischen Juli und Oktober 1995 vakant erklärt
09.12.1995 Tarzan Goto & Mr. Gannosuke 1 Saitama, Japan besiegen Tiger Jeet Singh & Cactus Jack im Finale eines 7-Team-Turniers
08.1996 VAKANT Goto & Gannosuke verlassen die IWA Japan
14.09.1996 Pat & C.W. Anderson 1 Goldston, North Carolina besiegen The Fantastics
1997 VAKANT
12.01.1998 Rock 'N Roll Express (Ricky Morton & Robert Gibson) 3
(+4x Mid-Atl.)
bekommen den Titel verliehen während eines NWA Angles in der World Wrestling Federation (WWF)
17.02.1998 „Headbangers“ Thrasher & Mosh 1 Waco, Texas erster Titelwechsel in einem WWF Programm
30.03.1998 The Midnight Express (Bart Gunn & Bob Holly) 1 Albany, New York
14.08.1998 Border Patrol (Gabe Casteel & Scott Bishop) 1 Greenville, North Carolina
12.09.1998 Barry Windham & Tully Blanchard 1 Lincolnton, North Carolina
10.10.1998 Border Patrol (Gabe Casteel & Scott Bishop) 2 Cameron, North Carolina
24.10.1998 The Brotherhood (Eric Sbraccia & Knuckles Nelson) 1 Cherry Hill, New Jersey besiegen Team Extreme (Kit Carson & Khris Germany), The Border Patrol und Tully Blanchard & Dr. Tom Prichard
03.03.1999 VAKANT Titel wird ausgesetzt, da Sbraccia & Nelson wegen heftigen Schneefalls am 26. Februar 1999 nicht gegen Team Extreme N. Richland Hills, TX antreten können
10.06.1999 The Brotherhood (Knuckles Nelson & Rick Fuller) 1 Dallas, Texas besiegen Team Extreme im Rematch durch DQ
17.06.1999 Public Enemy (Johnny Grunge & Rocco Rock) 1 Bolton, Massachusetts
19.06.1999 The Brotherhood (Knuckles Nelson & Dukes Dalton) 1 Dorchester, Massachusetts
25.09.1999 Team Extreme (Kit Carson & Khris Germany) 1 Charlotte, North Carolina
26.11.1999 Murder, Inc. (Kevin Northcutt & Jimmy James) 1 N. Richland Hills, Texas
17.12.1999 Team Extreme (Kit Carson & Khris Germany) 2 N. Richland Hills, TX
04.03.2000 Triple XXX (Curtis Thompson & Drake Dawson) 1 Cornelia, Georgia
07.04.2000 Main Event (Reno Riggins & Steven Dunn) 1 Eskan, Saudi-Arabien
12.04.2000 Rock 'N Roll Express (Ricky Morton & Robert Gibson) 4
(+4x Mid-Atl.)
Waegwan, Südkorea besiegen Dunn & Jackie Fulton, der den verletzten Riggins vertrat
17.04.2000 L.A. Stephens & Big Bubba Pain 1 Osan, Südkorea
19.04.2000 Triple XXX (Curtis Thompson & Drake Dawson) 2 Okinawa, Japan
15.08.2000 Bad Attitude (David Young & Rick Michaels) 1 Tampa, Florida Air Paris & Rob Williams besiegen am 12. September 2000 Bad Attitude in Nashville und werden kurzfristig als Champions geführt; NWA Vizepräsident Bill Behrens erklärt das Match jedoch zu einem Non-Title-Match
03.02.2001 Bad Street Boys (Joey Matthews & Christian York) 1 Nashville, Tennessee
17.02.2001 Bad Attitude (David Young & Rick Michaels) 2 Cornelia, Georgia
22.03.2001 David Flair & Dan Factor 1 Athens, Georgia
23.03.2001 Bad Attitude (David Young & Rick Michaels) 3 Toccoa, Georgia
24.04.2001 Heavenly Bodies (Vivacious Vito & Casanova Chris) 1 Tampa, Florida
28.12.2001 Glacier & Jason Sugarman 1 Deland, Florida
29.12.2001 Heavenly Bodies (Vivacious Vito & Casanova Chris) 2 Live Oak, Florida
26.01.2002 Disturbing Behavior (Tim Renesto & Jeff Daniels) 1 Columbia, Tennessee
17.04.2002 Heavenly Bodies (Vivacious Vito & Casanova Chris) 3 Winter Haven, Florida
08.06.2002 The Shane Twins (Mike & Todd Shane) 1 Lima, Peru
28.06.2002 VAKANT wurde für vakant erklärt, um sie in TNA-Shows zu verteidigen
03.07.2002 AJ Styles & Jerry Lynn 1 Nashville, Tennessee springen für Harris & Storm im Turnier um den vakanten Titel ein und besiegen im Finale den Rainbow Express
14.08.2002 VAKANT Double Pin gegen Jeff Jarrett & Ron Killings
18.09.2002 America’s Most Wanted (Chris Harris & James Storm) 1 Nashville, Tennessee Chris Harris und Brian Lee gewannen die „Gauntlet for the Gold“-Battle Royal, daher trafen im Finale um den vakanten Titel Chris Harris & James Storm auf Brian Lee & Ron Harris
13.11.2002 Brian Lee & Slash 1 Nashville, Tennessee
08.02.2003 America’s Most Wanted (Chris Harris & James Storm) 2 Nashville, Tennessee
22.01.2003 Triple XXX (Elix Skipper & Low-Ki) 1 Nashville, Tennessee Christopher Daniels verteidigt auch den Titel
05.02.2003 VAKANT Titel nach Kampf gegen Brian Lee & Slash ausgesetzt
12.03.2003 Triple XXX (Low-Ki & Christopher Daniels) 2 Nashville, Tennessee
16.04.2003 Jerry Lynn & Amazing Red 1 Nashville, TN
07.05.2003 Christopher Daniels 1 Nashville, Tennessee Daniels gewinnt ein Handicap-Match durch Disqualifikation
25.06.2003 America’s Most Wanted (Chris Harris & James Storm) 3 Nashville, Tennessee
27.08.2003 Simon Diamond & Johnny Swinger 1 Nashville, Tennessee
19.11.2003 VAKANT Titel nach Match gegen 3Live Kru ausgesetzt
26.11.2003 3Live Kru (Konnan, B.G. James & Ron Killings) 1 Nashville, Tennessee besiegten Diamond, Swinger & Glenn Gilberti
28.01.2004 Red Shirt Security Kevin Northcutt & Joe Legend 1 Nashville, Tennessee
04.02.2004 AJ Styles & Abyss 1 Nashville, Tennessee
03.03.2004 VAKANT Teamsplit
31.03.2004 Kid Kash & Dallas 1 Nashville, Tennessee gewinnen Turnier gegen Christopher Daniels & Low-Ki
14.04.2004 D'Lo Brown & El Gran Apolo 1 Nashville, Tennessee
21.04.2004 Kid Kash & Dallas 2 Nashville, Tennessee
03.06.2004 America’s Most Wanted (Chris Harris & James Storm) 4 Orlando, Florida
07.07.2004 The Naturals (Chase Stevens & Andy Douglas) 1 Nashville, Tennessee
08.09.2004 Chris Harris & Elix Skipper 1 Nashville, Tennessee
21.09.2004 James Storm & Christopher Daniels 1 Orlando, Florida
12.10.2004 Bobby Roode & Eric Young 1 Orlando, Florida
07.11.2004 3Live Kru (Konnan, B.G. James) 2 Orlando, Florida
05.12.2004 Bobby Roode & Eric Young 2 Orlando, Florida
16.01.2005 America’s Most Wanted (Chris Harris & James Storm) 5 Orlando, Florida
26.04.2005 The Naturals (Chase Stevens & Andy Douglas) 2 Orlando, Florida
11.10.2005 America’s Most Wanted (Chris Harris & James Storm) 6 Orlando, Florida
18.06.2006 AJ Styles & Christopher Daniels 1 Orlando, Florida
14.08.2006 LAX (Homicide & Hernandez) 1 Orlando, Florida gewinnen „Border Brawl“
24.09.2006 AJ Styles & Christopher Daniels 2 Orlando, Florida gewinnen erstes Tag-Team Ultimate-X Match
22.10.2006 LAX (Homicide & Hernandez) 2 Orlando, Florida
15.04.2007 Team 3D (Brother Ray & Brother Devon) 1 Family Arena, St. Louis gewinnen 10.000 Volt Käfigmatch
13.05.2007 VAKANT NWA erkannte Team 3D die Titel ab, da der Vertrag mit TNA nicht verlängert wurde
08.07.2007 The Real American Heroes (Karl Anderson & Joey Ryan) 1 McAllen, Texas besiegen Billy Kidman & Sean Waltman sowie Incognito & Sicodelico, Jr. in einem Match um den vakanten Titel.
10.02.2008 Los Luchas (Phoenix Starr & Zokre) 1 Las Vegas, Nevada
04.10.2008 The Skullkrushers (Rasche Brown & Keith Walker) 1 Robstown, Texas
20.11.2010 Dark Fight Club (Jon Davis & Kory Chavis) 1 Milwaukee, WI
01.05.2011 The Usual Suspects (A.J. Steele & Morder One) 1 Warner Robins, GA
15.05.2011 Dark Fight Club (Jon Davis & Kory Chavis) 2 Warner Robins, GA

Kombinierte Regentschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die sechsfachen Titelträger America’s Most Wanted. Storm hielt den Titel siebenmal für insgesamt 538 Tage.
Platz Name Anzahl Tage insgesamt
01 Keith Walker 1 777
Rasche Brown 1 777
03 Jon Davis 2 742
Kory Chavis 2 742
05 Lance Archer 4 662
06 Rob Conway 4 566
07 Davey Boy Smith Jr. 2 565
08 James Storm 7 538
09 Chris Harris 7 530
10 Matt Riviera 3 418
11 Vito DeNucci 3 328
Chris Nelson 3 328
13 David Young 3 237
Rick Michaels 3 237
Phoenix Star 1 237
Zokre 1 237
17 Mr. Gannosuke 1 236
Tarzan Goto 1 236
19 Knuckles Nelson 3 235
20 Andy Douglas 3 228
Chase Stevens 3 228
22 Joey Ryan 1 217
Karl Anderson 1 217
24 Homicide 2 216
Hernandez 2 216
26 Christopher Daniels 6 204
27 Hiroyoshi Tenzan 1 190
Satoshi Kojima 1 190
29 Sigmon Russell 4 189
Elliot Russell 4 189
31 Brian Pillman 1 169
Steve Austin 1 169
33 AJ Styles 4 155
34 Ricky Morton 5 0198+
Robert Gibson 5 0198+
36 Drake Dawson 2 152
Curtis Thompson 2 152
38 Jax Dane 1 148
39 Kit Carson 2 140
Khris Germany 2 140
41 Bodacious Bart 1 137
Bombastic Bob 1 137
43 Brody King 1 133
PCO 1 133
45 Eric Sbraccia 1 130
46 Ryan Genesis 1 126
Scot Summers 1 126
48 Kazushi Miyamoto 1 114
Rob Terry 1 114
50 Elix Skipper 4 111
51 Pat Anderson 1 109
C. W. Anderson 1 109
53 Ricky Steamboat 1 104
Shane Douglas 1 104
55 Low Ki 3 098
Dukes Dalton 1 098
57 B.G. James 2 091
Konnan 2 091
Ron Killings 2 091
Johnny Swinger 1 091
Simon Diamond 1 091
62 Barry Windham 2 086
63 Jeff Daniels 1 081
Tim Renesto 1 081
65 Steve Williams 1 071
Terry Gordy 1 071
67 Bobby Roode 2 068
Eric Young 2 068
69 Jerry Lynn 2 063
70 Dustin Rhodes 1 058
71 Kid Kash 2 057
72 Brian Lee 1 056
Slash Wolfie D 1 056
74 Agent Gunn 2 043
Agent Maxx 2 043
76 Mosh 1 041
Thrasher 1 041
78 Kevin Northcutt 2 028
Abyss 1 028
Brother Devon 1 028
Brother Ray 1 028
Tully Blanchard 1 028
83 Thomas Latimer 1 024
Royce Isaacs 1 024
85 The Amazing Red 1 021
Jimmy James 1 021
87 Mike Shane 1 020
Todd Shane 1 020
89 A.J. Steele 1 014
Arn Anderson 1 014
Christian York 1 014
Joey Matthews 1 014
Murder One 1 014
Paul Roma 1 014
95 D'Lo Brown 1 007
El Gran Apolo 1 007
Joe Legend 1 007
Rick Fuller 1 007
99 Reno Riggins 1 005
Steven Dunn 1 005
101 Big Bubba Pain 1 002
Johnny Grunge 1 002
L.A. Stephens 1 002
Rocco Rock 1 002
105 Dan Factor 1 001
David Flair 1 001
Glacier 1 001
Jason Sugarman 1 001