NXT Cruiserweight Championship

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
NXT Cruiserweight Championship
Daten
Titelträger Jordan Devlin
Seit 25. Januar 2020
Inhaber WWE
Sendung NXT
NXT UK
205 Live
Eingeführt 14. September 2016
Ehemalige Namen
  • WWE Cruiserweight Championship
    (2016–2019)
Rekorde
Meiste Titelgewinne Neville und Enzo Amore (2-mal)
Längste Regentschaft Neville (197 Tage)
Kürzeste Regentschaft Akira Tozawa (6 Tage)
Ältester Titelträger The Brian Kendrick (37 Jahre, 154 Tage)
Jüngster Titelträger Lio Rush (24 Jahre, 332 Tage)
Schwerster Titelträger Angel Garza (93 kg)
Leichtester Titelträger Akira Tozawa (71 kg)

Die NXT Cruiserweight Championship[1] ist der Cruisergewicht Wrestling-Titel der US-amerikanischen Promotion WWE, der exklusiv an männliche Einzelwrestler mit einem Maximalgewicht von 93 kg (205 lbs) vergeben wird. Der Titel wurde am 14. September 2016 bei der Cruiserweight Classic eingeführt. Der aktuelle Titelträger in seiner ersten Regentschaft ist Jordan Devlin. Wie im Wrestling allgemein üblich erfolgt die Vergabe nach einer zuvor bestimmten Storyline.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Cruiserweight Classic war eine 32-Mann-Turnier der WWE, das zwischen dem 23. Juni und dem 14. September 2016 auf dem WWE Network ausgestrahlt wurde. Das Finale des Cruiserweight Classic fand am 14. September 2016 zwischen dem US-Amerikaner T. J. Perkins und dem Mexikaner Gran Metalik statt. Bevor das Finale begann, erklärte der Chief Operating Officer der WWE, Triple H, dass der Sieger des Turniers auch der Champion der im Zuge der Rückkehr der Brand Extension wiedereingeführten Cruiserweight Division sein werde.[2] Wie bei anderen Titel, die seit 2016 eingeführt worden sind, trägt die neue Meisterschaft nicht die Abstammungslinie des Vorgänger-Titels (Cruiserweight Championship), der zwischen 1996 und 2001 in der WCW und zwischen 2001 und 2007 in der WWE ausgefochten wurde. Das Finale, und damit das erste Cruiserweight Classic sowie die WWE Cruiserweight Championship, durfte Perkins nach knapp 18 Minuten durch Aufgabe Metaliks gewinnen.[3]

Ursprünglich wurde die Meisterschaft ausschließlich bei Raw verteidigt. Am 29. November 2016 fand die Premiere der Cruiserweight-Show 205 Live auf dem WWE Network statt. Die Meisterschaft wurde, nach der Einführung der Show, bei Raw und bei 205 Live verteidigt. Am 23. Januar 2018 wurde der damalige Titelträger Enzo Amore von der WWE entlassen und die Meisterschaft wurde für vakant erklärt. Daraufhin erhielt Triple H die kreative Kontrolle über 205 Live und begann mit der Umstrukturierung der Show. In der 205 Live-Folge vom 30. Januar wurde ein 16-Man-Single-Elimination-Turnier angekündigt, um einen neuen Titelträger zu krönen. Das Finale des Turniers fand bei WrestleMania 34 zwischen Cedric Alexander und Mustafa Ali statt, wo Alexander Ali besiegte, um die vakante Meisterschaft zu gewinnen. Nach WrestleMania 34 wurde die Meistersacht exklusiv bei 205 Live verteidigt.

Kurz bevor NXT im September 2019 auf das USA Network wechselte, gab Triple H bekannt, dass 205 Live ein Teil von NXT wird, um mehr Möglichkeiten für die Cruiserweight-Wrestler zu schaffen. Im folgenden Monat wurde der Titel in NXT Cruiserweight Championship umbenannt. Am 25. Januar 2020 bei Worlds Collide überreichten Triple H und der NXT General Manager William Regal den damaligen Titelträger Angel Garza einen neuen Titelgürtel. Das überarbeitet Design ist weitgehend das gleiche. Das WWE-Logo auf der Mittelplatte wurde durch ein vertikales NXT-Logo ersetzt und der lila Gürtel ist nun dunkelviolett.

Liste der Titelträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Aktueller Titelträger
  • # Titelträger Nr. Tage Datum des
    Titelwechsels
    Ort des
    Titelwechsels
    Veranstaltung Anmerkung
    001 T. J. Perkins 01 0046 14. September 2016 Winter Park, Florida Cruiserweight Classic Besiegte Gran Metalik in dem Finale des Cruiserweight Classic um den neu geschaffenen Titel.
    002 The Brian Kendrick 01 0030 30. Oktober 2016 Boston, Massachusetts Hell in a Cell
    003 Rich Swann 01 0061 29. November 2016 Columbia, South Carolina 205 Live
    004 Neville 01 0197 29. Januar 2017 San Antonio, Texas Royal Rumble Längste Regentschaft der Titelhistorie.
    005 Akira Tozawa 01 0006 14. August 2017 Boston, Massachusetts Raw
    006 Neville 02 0035 20. August 2017 New York City, New York SummerSlam
    007 Enzo Amore 01 0015 24. September 2017 Los Angeles, Kalifornien No Mercy
    008 Kalisto 01 0013 09. Oktober 2017 Indianapolis, Indiana Raw Dies war ein Lumberjack Match.
    009 Enzo Amore 02 0093 22. Oktober 2017 Minneapolis, Minnesota TLC: Tables, Ladders & Chairs
    Titel vakant 0075 23. Januar 2018 N/A N/A Der Titel wurde für vakant erklärt, nachdem Enzo Amore entlassen worden war.
    010 Cedric Alexander 01 0181 08. April 2018 New Orleans, Louisiana WrestleMania 34 Besiegte Mustafa Ali in dem Finale eines Turniers um den vakanten Titel. Drittlängste Regentschaft der Titelhistorie.
    011 Buddy Murphy 01 0183 06. Oktober 2018 Melbourne, Australien Super Show-Down Zweitlängste Regentschaft der Titelhistorie.
    012 Tony Nese 01 0077 07. April 2019 East Rutherford, New Jersey WrestleMania 35
    013 Drew Gulak 01 0108 23. Juni 2019 Tacoma, Washington Stomping Grounds Dies war ein Triple Threat Match an dem auch Akira Tozawa beteiligt war.
    014 Lio Rush 01 0063 9. Oktober 2019 Winter Park, Florida NXT
    015 Angel Garza 01 0045 11. Dezember 2019 Winter Park, Florida NXT
    016 Jordan Devlin 01 00026+ 25. Januar 2020 Houston, Texas Worlds Collide Dies war ein Fatal Four Way Match an dem auch Isaiah "Swerve" Scott und Travis Banks beteiligt waren.

    Statistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Neville hielt den Titel zweimal für insgesamt 232 Tage.
  • Aktueller Titelträger
  • Platz Name Anzahl Tage insgesamt
    01 Neville 2 232
    02 Buddy Murphy 1 183
    03 Cedric Alexander 1 181
    04 Enzo Amore 2 108
    Drew Gulak 1 108
    06 Tony Nese 1 077
    07 Lio Rush 1 063
    08 Rich Swann 1 061
    09  T.J. Perkins 1 046
    10 Angel Garza 1 045
    11 The Brian Kendrick 1 030
    12 Jordan Devlin 1 0026+
    13 Kalisto 1 013
    14 Akira Tozawa 1 006

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. NXT Cruiserweight Championship wwe.com. Abgerufen am 8. Oktober 2016
    2. WWE Monday Night Raw #1208 Ergebnisse + Bericht aus Providence, Rhode Island vom 18. Juli 2016 (inkl. Videos) Wrestling-infos.de. Abgerufen am 16. September 2016
    3. WWE Cruiserweight Classic Finale Ergebnisse & Bericht aus Winter Park, Florida vom 14. September 2016 (inkl. Videos) Wrestling-infos.de. Abgerufen am 16. September 2016

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Commons: NXT Cruiserweight Champions – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien