Nageleisen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit dem Werkzeug zur Herstellung von handgeschmiedeten Nägeln. Für das ebenso bezeichnete Werkzeug zum Herausziehen eingeschlagener Nägel siehe unter dessen umgangssprachlicher Bezeichnung: Kuhfuß (Werkzeug).

Ein Nageleisen bezeichnet seit Jahrhunderten in der Schmiedetechnik ein Grundwerkzeug zur Herstellung von handgeschmiedeten Nägeln.[1][2] Seit dem Mittelalter von der Zunft der Nagelschmiede eingesetzt, wird es bis heute[3] von Kunstschmieden zur Restaurierung und zur Herstellung von Schienennägeln oder Geschenkartikeln verwendet.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hermann Hundeshagen: Der Schmied am Amboß. Ein praktisches Lehrbuch für alle Schmiede. Abb. „Nageleisen“ siehe S. 55, ISBN 3-88746-430-3 abgerufen am 8. August 2013
  2. Academic dictionaries and encyclopedias Das Nageleisen abgerufen am 8. August 2013
  3. Website von Angele (Maschinenbauer- u. Schmiedeausrüster) Nageleisen abgerufen am 8. August 2013