Nahverkehr in Koblenz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der öffentliche Personennahverkehr in Koblenz wird primär von einem Omnibusnetz getragen, das durch den stärker überörtlich ausgerichteten Eisenbahnverkehr ergänzt wird. Als kreisfreie Stadt ist Koblenz einer der Gesellschafter des Verkehrsverbunds Rhein-Mosel (VRM), der für die Preisgestaltung des öffentlichen Personennahverkehrs im nördlichen Rheinland-Pfalz zuständig ist.

Aktueller Nahverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schienenverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karte der Bahnanlagen im Großraum Koblenz

Koblenz verfügt über die sechs Personenbahnhöfe Koblenz Hauptbahnhof, Koblenz Stadtmitte, Koblenz-Ehrenbreitstein, Koblenz-Lützel, Koblenz-Moselweiß sowie Koblenz-Güls. An den Bahnhöfen Koblenz Hauptbahnhof und Koblenz Stadtmitte verkehren sowohl Regionalexpress- als auch Regionalbahn-Linien, an den Bahnhöfen Koblenz-Lützel, Koblenz Güls und Koblenz-Moselweiß verkehren nur Regionalbahnen. Der Bahnhof Koblenz-Ehrenbreitstein wird von einer Regionalexpress-Linie bedient, die zwischen Koblenz Hauptbahnhof und Neuwied an allen Bahnhöfen hält. Zugang zum Personenfernverkehr gibt es nur am Hauptbahnhof Koblenz. Relevant für den Personennahverkehr innerhalb von Koblenz sind insbesondere die Bahnlinien auf den nördlichen Ästen der linken und rechten Rheinstrecke sowie die Regionalbahn-Linie auf der Moselstrecke.

Am Hauptbahnhof Koblenz verkehren die Regionalverkehrslinien:

Linie Verlauf Takt
RE 1 RE 11

Koblenz Hbf – Kobern-Gondorf – Treis-Karden – Cochem – Bullay – Wittlich HbfTrier HbfSaarbrücken HbfKaiserslautern HbfNeustadt (Weinstraße) HbfLudwigshafen MitteMannheim Hbf / – Wasserbillig – Wecker – Munsbach – Sandweiler-ConternBahnhof Luxemburg

60 Min
RE 2

Koblenz Hbf – Boppard HbfMainz HbfFrankfurt(M)FlughafenFrankfurt-NiederradFrankfurt(M) Hbf

120 Min
RE 5 Rhein-Express:
Wesel – Friedrichsfeld (Niederrhein) (zweistdl.) – Voerde (Niederrhein) – Dinslaken – Oberhausen-Holten (zweistdl.) – Oberhausen-Sterkrade – Oberhausen Hbf – Duisburg Hbf – Düsseldorf Flughafen – Düsseldorf Hbf – Düsseldorf-Benrath – Leverkusen Mitte – Köln-Mülheim – Köln Messe/Deutz – Köln Hbf – Köln Süd – Brühl – Bonn Hbf – Bonn UN Campus – Bonn-Bad Godesberg – Remagen – Sinzig (Rhein) – Bad Breisig – Andernach – Koblenz Stadtmitte – Koblenz Hbf
Stand: Fahrplanwechsel Dezember 2017
60 min
RE 8 Rhein-Erft-Express:
Mönchengladbach Hbf – Rheydt Hbf – Rheydt-Odenkirchen – Hochneukirch – Jüchen – Grevenbroich – Rommerskirchen – Stommeln – Pulheim – Köln-Ehrenfeld – Köln Hbf – Köln Messe/Deutz – Köln/Bonn Flughafen – Troisdorf – Friedrich Wilhelmshütte (Mo–Fr einzelne Züge) – Menden (Rheinl) – Bonn-Beuel – Bonn-Oberkassel – Niederdollendorf – Königswinter – Rhöndorf – Bad Honnef (Rhein) – Unkel – Erpel (Rhein) (Mo–Fr einzelne Züge) – Linz (Rhein) – Leubsdorf (Rhein) (Mo–Fr je zwei Züge) – Bad Hönningen – Rheinbrohl (Mo–Fr einzelne Züge) – Leutesdorf (Rhein) (Mo–Fr einzelne Züge) – Neuwied – Engers – Vallendar – Koblenz-Ehrenbreitstein – Koblenz Hbf
Stand: Fahrplanwechsel Dezember 2016
60 min
RB 10 Rheingau-Linie

Neuwied – Koblenz Hbf – NiederlahnsteinSt. GoarshausenWiesbaden HbfFrankfurt-Höchst – Frankfurt(M) Hbf

60 Min
RE 17 Koblenz Hbf – Boppard Hbf – Oberwesel – Bad KreuznachBad Münster am SteinRockenhausenWinnweiler – Kaiserslautern Hbf 120 Min
RB 23 Lahn-Eifel-Bahn

Limburg (Lahn)DiezFachingenBalduinsteinLaurenburgObernhofNassau (Lahn)DausenauBad Ems – Bad Ems West – Nievern – Friedrichssegen – Niederlahnstein – Koblenz Hbf – Koblenz Stadtmitte – Urmitz – Weißenthurm – Andernach – Miesenheim – PlaidtKruftMendigThürKottenheimMayen Ost (– Mayen West)

60 Min
RE 25

Koblenz Hbf – Niederlahnstein – Bad Ems – Nassau – DiezLimburg(Lahn)WeilburgWetzlarGießen

120 Min
RB 26 MittelrheinBahn:
Köln Messe/Deutz – Köln Hbf – Köln West – Köln Süd – Hürth-Kalscheuren – Brühl – Sechtem – Roisdorf – Bonn Hbf – Bonn UN Campus – Bonn-Bad Godesberg – Bonn-Mehlem – Rolandseck – Oberwinter – Remagen – Sinzig (Rhein) – Bad Breisig – Brohl – Namedy – Andernach – Weißenthurm – Urmitz – Koblenz-Lützel – Koblenz Stadtmitte – Koblenz Hbf – Rhens – Spay – Boppard Hbf – Boppard-Bad Salzig – Boppard-Hirzenach – Sankt Goar – Oberwesel – Bacharach – Niederheimbach – Trechtingshausen – Bingen (Rhein) Hbf – Bingen (Rhein) Stadt – Bingen-Gaulsheim – Gau Algesheim – Ingelheim – Heidesheim (Rheinhessen) – Uhlerborn – Budenheim – Mainz-Mombach – Mainz Hbf
Stand: Eröffnung Haltepunkt Bonn UN Campus 1. November 2017
60 min
RB 27 Rhein-Erft-Bahn:
Mönchengladbach Hbf – Rheydt Hbf – Rheydt-Odenkirchen – Hochneukirch – Jüchen – Grevenbroich – Rommerskirchen – Stommeln – Pulheim – Köln-Ehrenfeld – Köln Hbf – Köln Messe/Deutz – Porz (Rhein) – Troisdorf – Friedrich-Wilhelmshütte – Menden (Rheinl) – Bonn-Beuel – Bonn-Oberkassel – Niederdollendorf – Königswinter – Rhöndorf – Bad Honnef (Rhein) – Unkel – Erpel (Rhein) – Linz (Rhein) – Leubsdorf (Rhein) – Bad Hönningen – Rheinbrohl – Leutesdorf (Rhein) – Neuwied – Urmitz Rheinbrücke – Koblenz-Lützel – Koblenz Stadtmitte – Koblenz Hbf
Stand: Fahrplanwechsel Dezember 2016
60 min
RB 81 Koblenz Hbf – Cochem (Mosel) – Bullay – Wittlich Hbf – Trier Hbf 60 Min

Busverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Omnibusverkehr ist das zentrale Verkehrsmittel im Koblenzer Nahverkehr. In der Innenstadt gibt es drei wichtige Umsteigehaltestellen. Diese befinden sich am Hauptbahnhof, am Zentralplatz und am Löhr-Center, das sich unmittelbar am Bahnhaltepunkt Stadtmitte befindet. Die Haltestelle „Vallendar Bahnhof“ dient zudem als Umsteigepunkt von der Linie 8 zur Linie 7, die die drei zentralen Umsteigehaltestellen nicht bedient.

Die Buslinien, die vorwiegend durch die Innenstadt verkehren, haben ein- oder zweistellige Liniennummern und werden von der EVM Verkehrs GmbH sowie der Zickenheiner GmbH (nur Linie 27) betrieben.

Stadtbuslinien in Koblenz, Stand: 10. Dezember 2017
Linie Streckenführung Takt Mo–Sa tagsüber (Minuten)
1 Goldgrube, Beatusstraße/BBS – Hauptfriedhof – Hauptbahnhof – Bf. Mitte/Löhr-Center – Zentralplatz/Forum – Altstadt, Kornpfortstraße (nur bis 21 Uhr) 30
2 Karthause, Karl-Härle-Straße – Hochschule – Bundesarchiv – Zeppelinstraße – Hauptbahnhof/West – Zentralplatz/Forum – Bf. Mitte/Löhr-Center – Neuendorf, Plankenweg – Messeplatz – Wallersheim, Deutschherrenstraße 30
12 Karthause, Karl-Härle-Straße – Hochschule – (Am Flugfeld) – Bundesarchiv – Friedhof Süd – Hauptbahnhof/West – Zentralplatz/Forum – Bf. Mitte/Löhr-Center – Neuendorf, Fritz-Michel-Straße – Wallersheim, Messeplatz (nur Mo–Sa bis 20 Uhr, über Am Flugfeld nur einzelne Fahrten, in Richtung Karthause enden die Fahrten an der Hochschule) 30
3 Hauptbahnhof – Bf. Mitte/Löhr-Center – Rauental, Verwaltungszentrum – Kurt-Schumacher-BrückeMetternich, Fährhaus – Güls, Bahnhof – (Bisholder (nur wenn Linie 13 nicht fährt)) – Güls, Kapelle 60
13 Hauptbahnhof – Bf. Mitte/Löhr-Center – Rauental, Verwaltungszentrum – Kurt-Schumacher-Brücke – Metternich, Fährhaus – Güls, Bahnhof – Laubenhof (nur stadtwärts, nur Mo–Sa tagsüber) – Bisholder (nur Mo–Sa bis 20 Uhr) 60
4 Bf. Mitte/Löhr-Center – Schüllerplatz/Lützel, Bahnhof – Falckenstein-Kaserne – Mittelweiden – Industriegebiet/Globus 30
5 CGM Arena/StadionOberwerth, Händelplatz – Schenkendorfplatz – Hauptbahnhof – Zentralplatz/Forum – Bf. Mitte/Löhr-Center – Schüllerplatz/Lützel, Bahnhof – Bubenheimer Weg – Metternich, Sportplatz – (Bienenstück (nur wenn Linie 15 nicht fährt)) – Universität 30
15 Zentralplatz/Forum – Bf. Mitte/Löhr-Center – Schüllerplatz/Lützel, Bahnhof – Bubenheimer Weg – Metternich, Gewerbepark – Metternich, Bienenstück (nur Mo–Sa bis 20 Uhr) 30
6 Horchheimer Höhe, Im Baumgarten – Horchheim, Mendelssohn – Pfaffendorf Mitte – Zentralplatz/Forum – Bf. Mitte/Löhr-Center – St.-Elisabeth-Kirche – Verwaltungszentrum/Süd – Moselweiß, Gülser Brücke 30
16 Zentralplatz/Forum – Bf. Mitte/Löhr-Center – St.-Elisabeth-Kirche – Verwaltungszentrum/Süd – Moselweiß, Gülser Brücke (nur Mo–Sa bis 19 Uhr) 30
7 Vallendar, Bahnhof – Ferbachtal – WesterWaldCampus – Höhr-Grenzhausen, Rathaus – Höhr-Grenzhausen, Schillerstraße (sonntags nur bis 21 Uhr) 60 (HVZ: 30)
8 Hauptbahnhof – Bf. Mitte/Löhr-Center (nur stadtwärts) – Zentralplatz/Forum – Ehrenbreitstein, Bahnhof – Urbar, Kanuheim – Vallendar, Bahnhof – BendorfSayn, Schloss 30
9 Hauptbahnhof – Bf. Mitte/Löhr-Center (nur stadtwärts) – Zentralplatz/Forum – Ehrenbreitstein, Bahnhof – Niederberg, Kirche – ArenbergImmendorf, Quellenweg 30 (HVZ: 15)
10 (Hauptbahnhof – Bf. Mitte/Löhr-Center (nur stadtwärts) – Zentralplatz/Forum –) Ehrenbreitstein, Bahnhof – Arzheim, In der Strenge (zwischen Stadtmitte und Ehrenbreitstein nur bis 20 Uhr bzw. sonntags erst ab 12 Uhr) 30
20 Hauptbahnhof – Bf. Mitte/Löhr-Center – St.-Elisabeth-Kirche – Verwaltungszentrum/Süd – Kurt-Schumacher-Brücke – Universität/Oberweiher – Rübenach, Grabenstraße (nur Mo–Fr bis 20 Uhr) 30
27 Hauptbahnhof – Bf. Mitte/Löhr-Center (nur stadtwärts) – Zentralplatz/Forum – Pfaffendorf, Schützenplatz – Asterstein, Seniorenzentrum / Rottmannstraße (abwechselnd) – Asterstein, Goebensiedlung (– Asterstein, Lullo-Reinhardt-Platz) (zum Lullo-Reinhardt-Platz Mo–Sa tagsüber nur jede zweite Fahrt) 30

Zusätzlich zu den regulären Linien fahren im Schülerverkehr auf vielen Strecken E-Wagen. Die Linien 12, 13, 15 und 16 verdichten die Linien 2, 3, 5 beziehungsweise 6 auf einigen Teilstrecken zu einem 15-Minuten-Takt. Alle diese innerstädtischen Linien (mit Ausnahme der Linie 7) verkehren über die die Haltestelle Bahnhof Stadtmitte/Löhr-Center, jedoch nur etwas mehr als die Hälfte dieser Linien verkehren auch am Hauptbahnhof, was zur Folge hat, dass ein Umstieg vom Personenfernverkehr und vom Schienenpersonennahverkehr aus Richtung Trier und Mainz auf den innerstädtischen Busverkehr erschwert wird.

Die EVM betreibt zusammen mit der Kraftwagen-Verkehr Koblenz (KVG) außerdem die Regionalbuslinie 301, die Koblenz entlang der Mosel mit Koblenz-Lay, Dieblich, Nieder- und Oberfell, Alken, Brodenbach, Burgen und im Schülerverkehr Kobern-Gondorf und Macken verbindet und wochentags im Stundentakt mit Zusatzfahrten für den Schülerverkehr und am Wochenende alle zwei Stunden verkehrt.

Weitere Buslinien, die in Koblenz verkehren, werden von den Firmen Rhein-Mosel-Bus, Rheinhunsrückbus, Rhein-Westerwald-Nahverkehr, Orthen Omnibusbetrieb sowie Griesar-Reisedienst bedient. Diese Busse pendeln fast alle von Koblenz aus zu benachbarten Orten wie zum Beispiel nach Nassau, Lahnstein, Boppard, Simmern/Hunsrück, Montabaur, Hachenburg, Altenkirchen (Westerwald), Flughafen Frankfurt-Hahn, Mülheim-Kärlich, Neuwied und Höhr-Grenzhausen.

Der Bahnhofplatz mit dem Busbahnhof und dem Pavillon vor dem Hauptbahnhof

Fährverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Personenfähre Schängel auf dem Rhein in Koblenz

Auf dem Stadtgebiet Koblenz verkehren zwei öffentliche Personenfähren: die Rheinfähre Koblenz pendelt zwischen den Stadtteilen Altstadt und Ehrenbreitstein, die Moselfähre Koblenz zwischen Altstadt und Neuendorf.

Seilbahn/Schrägaufzug zur Festung Ehrenbreitstein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Seilbahn Koblenz verbindet die Altstadt mit der Festung Ehrenbreitstein, der Schrägaufzug Ehrenbreitstein (Standseilbahn) verbindet den Stadtteil Ehrenbreitstein mit der Festung. Der Seilbahnbetreiber hat für die Nutzung der Seilbahn ein eigenes Tarifsystem, das die Nutzung mit ÖPNV-Tickets des VRMs nicht gestattet. Der Schrägaufzug hingegen hat zwar auch genauso wie die Fähren ein eigenes Tarifsystem, kann aber auch mit ÖPNV-Tickets des VRMs genutzt werden.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straßenbahn und Obus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geschichte des Koblenzer Nahverkehrs reicht bis ins 19. Jahrhundert zurück. Von 1887 bis 1967 gab es einen Straßenbahnbetrieb in Koblenz. Dieser fuhr bis 1895 zunächst als Pferdebahn und wurde dann sukzessive elektrifiziert. Das Netz bestand beiderseits von Rhein und Mosel. Es wurden Überlandlinien bis in die Vororte Oberlahnstein und Bendorf betrieben. Nach dem Zweiten Weltkrieg kam es durch die Zerstörung der Rheinbrücken zu einer Teilung des Netzes. Infolgedessen wurde zunächst der rechtsrheinische Teil des Netzes auf Obus umgestellt. Aus finanziellen Gründen und aufgrund seines sanierungsbedürftigen Zustandes wurde das Straßenbahn 1967 schließlich eingestellt und durch Omnibusse ersetzt. 1970 folgte ihr der Obus.

Bus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfangs wurden die Stadtbuslinien mit Buchstaben bezeichnet. Die meisten der ehemaligen Straßenbahn- und Obusstrecken wurden im Rahmen des Stadtverkehrs Koblenz durch die Koblenzer Elektrizitätswerk und Verkehrs-AG (KEVAG) als Buslinien weiterbetrieben, die Liniennummern blieben dabei jedoch größtenteils erhalten, sodass es zeitweise Buslinien gab, die mit Buchstaben bezeichnet waren, als auch solche die mit Zahlen bezeichnet waren. Erst in den 1970er Jahren wurde das Netz vereinheitlicht und alle Linien erhielten Nummern. Verstärkungslinien erhielten zur Nummer ein „A“.

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Die Geschichte des Busverkehrs von 1970 bis 2014 ist nicht dargestellt, Geschichte vor 1970 siehe Artikel zur KEVAG.
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Am 1. Juli 2014 fusionierte die KEVAG mit der Energieversorgung Mittelrhein (EVM), die seither den Stadtverkehr betreibt. Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2014 wurden umfangreiche Änderungen im Busliniennetz wirksam. Die Linie 1 (bisher Altstadt, Kornpfortstraße – Conlog Arena, heute CGM Arena) fährt nun von der Altstadt über den Hauptbahnhof nach Goldgrube (Beatusstraße/BBS) und ersetzt die Linie 3 auf diesem Ast, die nun von Güls kommend am Hauptbahnhof endet. Die bisher auch als Linie 3 bezeichneten in Bisholder beginnenden oder endenden Fahrten (montags bis samstags) werden als Linie 13 bezeichnet. Die bisherige Durchbindung der Linien 5/15 auf die Regionallinien 570/571 nach Lahnstein und Braubach entfällt. Stattdessen übernimmt die Linie 5 den früheren südlichen Streckenast der Linie 1 zur Conlog Arena sowie die Fahrten der Linie 8 dorthin in Tagesrandlage, während die Linie 15 am Zentralplatz endet. In Karthause verkehrt die Linie 2 nun über die Straße Am Spitzberg, statt der Simmerner Straße. Die Linie 12 erhält in Karthause einen völlig neuen Linienweg. Sie fährt nun in beide Richtungen vom Zentrum kommend durch den Hüberlingsweg, die Zeisigstraße und den Berliner Ring zur Hochschule und zur Endstelle in der Karl-Härle-Straße.[2]

Die Straße Am Flugfeld wurde nun nicht mehr bedient, was zu Protesten bei der Bevölkerung führte. Infolgedessen wurde vom 24. August bis 16. Oktober 2015 testweise ein Linientaxi eingesetzt, das alle zwei Stunden zwischen Cottbusser Straße und Am Kuckucksweg im Anschluss von und auf die Buslinie 12 verkehrte. Die Akzeptanz war jedoch gering.[3] Dennoch wurde zum 11. Dezember 2016 die Linie 12 alle zwei Stunden über Am Flugfeld, statt über den Berliner Ring, geführt und bedient nun wieder die beiden Haltestellen auf dieser Straße.[4]

Planungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Zeit (Stand Juli 2016) sind im Koblenzer Stadtgebiet zwei neue Bahnhaltepunkte geplant. Einer soll an der Grenze der Stadtteile Goldgrube und Rauental an der Moselstrecke entstehen. Dieser soll das Verwaltungszentrum in Rauental, in dem etwa 10.000 Menschen arbeiten, besser erschließen. Der zweite Haltepunkt ist in Horchheim an der rechten Rheinstrecke geplant.[5]

Park and Ride[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Park-and-Ride-Anlagen befinden sich am Hauptbahnhof Koblenz, am Bahnhof Koblenz-Ehrenbreitstein sowie am Bahnhof Koblenz-Lützel.

Bike and Ride[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bike-and-Ride-Anlagen zum Abstellen von Fahrrädern befinden sich in Koblenz am Hauptbahnhof, dem Bahnhof Stadtmitte und dem Bahnhof Ehrenbreitstein.

Tarif[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Logo des Verkehrsverbunds Rhein-Mosel

Auf dem Stadtgebiet Koblenz sowie der Landkreise Altenkirchen, Ahrweiler, Neuwied, Cochem-Zell, Mayen-Koblenz, Westerwaldkreis, Rhein-Lahn-Kreis und dem Rhein-Hunsrück-Kreis gilt der Tarif des Verkehrsverbundes Rhein-Mosel.

Das Stadtgebiet Koblenz ist in sieben Tarifwaben mit der Anfangsziffer 1 eingeteilt:

  • 101 Koblenz City
  • 102 Koblenz Oberwerth-Karthause
  • 103 Koblenz Moselweiß
  • 104 Koblenz Metternich/Rübenach
  • 105 Koblenz Lützel
  • 106 Koblenz Arenberg
  • 107 Koblenz Pfaffendorf/Horchheimer Höhe

Ebenso existiert die VRM-Zone 100 (gesamtes Stadtgebiet Koblenz), Fahrscheine für die Zone 100 sind jedoch nicht als Einzelfahrschein, sondern nur als Tageskarten, Dreitageskarten, Wochenkarten und Monatskarten erhältlich.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Schraegaufzug-Ehrenbreitstein – Service. In: schraegaufzug-ehrenbreitstein.de. Abgerufen am 4. Dezember 2016.
  2. Buslinien- und Fahrplanänderungen 14.12.2014 (Bürgerinformationssystem der Stadt Koblenz, PDF)
  3. Nichtbedienung der Haltestellen Cottbuser Str und Am Flugfeld (Bürgerinformationssystem der Stadt Koblenz, PDF)
  4. Linien- und Fahrplanänderungen im Dezember 2016 bei der evm Verkehrs GmbH (Bürgerinformationssystem der Stadt Koblenz, PDF)
  5. Horchheim, Goldgrube, Bendorf: Neue Bahnhaltestellen sind geplant. In: rhein-zeitung.de, 26. Juli 2016, abgerufen am 23. September 2016