Naihati

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Naihati
Naihati (Indien)
Red pog.svg
Staat: Indien
Bundesstaat: Westbengalen
Distrikt: Uttar 24 Pargana
Lage: 22° 53′ N, 88° 25′ OKoordinaten: 22° 53′ N, 88° 25′ O
Höhe: 15 m
Fläche: 11,55 km²
Einwohner: 217.900 (2011)[1]
Bevölkerungsdichte: 18.866 Ew./km²
Bahnhof von Naihati
Bahnhof von Naihati

Naihati (Bengalisch: নৈহাটি) ist eine Stadt im indischen Bundesstaat Westbengalen mit rund 220.000 Einwohnern (Volkszählung 2011). Sie liegt im Distrikt Uttar 24 Pargana und ist Teil der Agglomeration Kolkata.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Naihati wurde 1869 gegründet und zählt zu den ältesten in Westbengalen.

Die Stadt erlebte ein starkes Bevölkerungswachstum, als sie bei der Teilung Indiens 1947 von einer Flüchtlingswelle aus dem damaligen Ostpakistan überrollt wurde.

Demografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Offizielle Bevölkerungsstatistiken werden erst seit 1991 geführt und regelmäßig veröffentlicht; für Naihati gibt es jedoch auch älteres Zahlenmaterial. Der starke Anstieg der städtischen Bevölkerungszahlen beruht im Wesentlichen auf der Zuwanderung von Familien aus ländlichen Regionen.[2]

Jahr 1901 1951 1981 1991 2001 2011
Einwohner 23.753 55.313 114.607 132.701 215.303 217.900

Die Einwohnerzahl der Stadt liegt laut der Volkszählung von 2011 bei 249.142. Naihati hat ein Geschlechterverhältnis von 973 Frauen pro 1000 Männer und damit einen für Indien üblichen Männerüberschuss. Die Alphabetisierungsrate lag bei 91,0 % im Jahr 2011. Knapp 92,3 % der Bevölkerung sind Hindus, ca. 7,0 % sind Muslime, ca. 0,1 % sind Sikhs und ca. 0,6 % gehören anderen oder keiner Religionen an. 9,0 % der Bevölkerung sind Kinder unter sechs Jahren.[3]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben der Textilindustrie ist die Stadt für den Fischfang bekannt.

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof Naihati ist Teil der Eastern Railway zone der Indian Railways.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das 25.000 Zuschauer fassende Naihati-Stadion, das hauptsächlich für Vereinsfußball genutzt wird, ist seit seiner Eröffnung im Jahr 2019 die größte Sportstätte in Naihati.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.census2011.co.in
  2. DISTRICT CENSUS HANDBOOK NORTH TWENTY FOUR PARGANAS. (Nicht mehr online verfügbar.) Ehemals im Original; abgerufen am 2. Mai 2019.@1@2Vorlage:Toter Link/passthrough.fw-notify.net (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  3. Naihati Municipality City Population Census 2011-2019 | West Bengal. Abgerufen am 16. September 2019.