Naisten SM-sarja 2007/08

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Finnischer Eishockeyverband logo.svg Naisten SM-sarja
◄ vorherige Saison 2007/08 nächste ►
Meister: Espoo Blues Logo.svg Espoo Blues
Absteiger: Logo Tappara Tampere Tappara Tampere
•  |  I-Divisioona ↓

Die Saison 2007/08 war die 26. Austragung der höchsten finnischen Fraueneishockeyliga, der Naisten SM-sarja. Die Ligadurchführung erfolgt durch den finnischen Eishockeybund Suomen Jääkiekkoliitto. SM ist eine Abkürzung für suomenmestaruus (deutsch: Finnische Meisterschaft).

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zunächst spielten alle Mannschaften eine einfache Runde mit Hin- und Rückspiel. Die letzten beiden Mannschaften dieser Vorrunde nahmen an der Relegation mit vier Vertretern der zweithöchsten Liga teil. Die besten Vier erreichten das Halbfinale. Die Play-offs wurden im Modus Best-of-Seven durchgeführt. Um den Platz 3 gab es lediglich ein Spiel.

Vereine der Finnischen Fraueneishockeyliga der Saison 2007/08

Hauptrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Hauptrunde wurde eine Doppelrunde (zwei Hin- und Rückspiele) gespielt.

Platz Name Spiele S3 S2 N1 N0 Punkte Tore
1. Tampereen Ilves 20 16 1 1 2 51 144:030
2. Espoo Blues Logo.svg Espoo Blues 20 15 1 1 3 48 137:028
3. Kärpät Oulu 20 14 0 1 5 43 154:049
4. Hockey Cats Jyväskylä 20 7 2 0 11 25 106:087
5. Logo IHK Helsinki IHK Helsinki 20 4 0 1 15 13 92:098
6. Logo Tappara Tampere Tappara Tampere 20 0 0 0 20 0 5:346

Beste Scorerinnen der Hauptrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielerin Klub Tore Vorlagen Punkte
Eini Lehtinen Kärpät 29 50 79
Michelle Karvinen Blues 30 32 62
Jenni Pitkänen Kärpät 29 32 61
Marjo Voutilainen Blues 20 38 58
Anne Helin IHK 34 21 55
Mari Saarinen Ilves 28 26 54
Mira Jalosuo Kärpät 27 27 54
Piia Lallukka Blues 18 31 49
Linda Välimäki Ilves 27 20 47
Oona Parviainen Blues 20 26 46
Riikka Noronen Cats 26 19 45

Relegation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Relegation traten die letzten beiden der Naisten SM-sarja gegen die vier besten der Divisioona in einer einfachen Hin- und Rückrunde an. Im Ergebnis stiegen die Mannschaften aus Salo, Lohja und Hämeenlinna auf. Die Mannschaft Tappara Tampere konnte zu keiner Zeit mit der Konkurrenz mithalten und verabschiedete sich mit Null Punkten und 14 Toren in 30 Spielen aus der Liga.

Platz Name Spiele S3 S2 N1 N0 Punkte Tore
1. Logo IHK Helsinki IHK Helsinki 10 9 0 1 0 28 81:018
2. Logo HPK 1980-1990.svg Hämeenlinnan Pallokerho 10 5 1 2 2 19 54:032
3. Logo des Salo HT Salo HT 10 5 1 1 3 18 44:028
4. Logo Lohjan Kisaveikot LoKV Lohja 10 5 1 0 4 17 42:032
5. APV Kuortane 10 2 1 0 7 8 36:042
6. Logo Tappara Tampere Tappara Tampere 10 0 0 0 10 0 09:114

Play-offs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Halbfinalspielen am 20., 23., 24., 27. Februar und 1. März 2008 traten die Mannschaften auf den ersten vier Plätzen nach dem Modus Best-of-Seven gegeneinander an; dabei spielte der 1. gegen den 4. und der 2. gegen den 3. Die besser platzierte Mannschaft hatte dabei zuerst Heimrecht.

Serie 1 2 3 4 5
Ilves Tampere Hockey Cats Jyväskylä 4:0 5:1
(3:0, 0:0, 2:1)
3:2
(1:0, 2:1, 0:1)
6:0
(2:0, 3:0, 1:0)
4:2
(1:1, 1:1, 2:0)
Espoo Blues Logo.svg Espoo Blues Kärpät Oulu 4:1 3:2 n. V.
(0:1, 0:1, 2:0, 1:0)
22. Februar 2008
4:0
(1:0, 2:0, 1:0)
3:1
(0:0, 2:1, 1:0)
2:3 n. V.
(1:1, 0:0, 1:1, 0:1)
29. Februar 2008
4:2
(1:2, 2:0, 1:0)

3. Platz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um den 3. Platz wurde lediglich ein Spiel ausgetragen.

8. März 2008 Kärpät Oulu
5:2
(1:2, 1:0, 3:0)
Hockey Cats Jyväskylä

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Finalserie im Modus Best-of-Seven war mit einem Sweep nach vier Siegen der Mannschaft aus Espoo am 8., 9., 11. und 15. März 2008 beendet. Mit einem Savescore von 97 % in den Play-offs verbesserte Torhüterin Noora Räty ihren Wert aus dem Vorjahr noch und errang mit den Blues die finnische Meisterschaft.

Serie 1 2 3 4 5
Ilves Tampere Espoo Blues Logo.svg Espoo Blues 0:4 0:3
(0:1, 0:1, 0:1)
0:2
(0:0, 0:1, 0:1)
1:2
(1:0, 2:0, 1:1)
0:5
(0:1, 0:4, 0:0)

Beste Scorerinnen der Play-offs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielerin Klub Tore Vorlagen Punkte
Michelle Karvinen Blues 8 10 18
Piia Lallukka Blues 5 9 14
Marjo Voutilainen Blues 3 10 13
Eini Lehtinen Kärpät 4 4 8
Mari Saarinen Ilves 3 5 8
Jenni Hiirikoski Ilves 2 6 8

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]