Namakwa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Namakwa
Namakwa District Municipality
Map of the Northern Cape with Namakwa highlighted (2011).svg
Symbole
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Südafrika
Provinz Nordkap
Sitz Springbok
Fläche 126.836 km²
Einwohner 115.842 (Oktober 2011)
Dichte 0,9 Einwohner pro km²
Schlüssel DC6
ISO 3166-2 ZA-NC
Webauftritt www.namakwa-dm.gov.za (englisch)
Politik
Bürgermeister Hendrik Visser

Koordinaten: 29° 40′ S, 17° 53′ O

Namakwa (Namaqua) ist ein Distrikt in der Provinz Nordkap in Südafrika (siehe auch Namaqualand). Er hat 115.842 Einwohner (Stand: Oktober 2011)[1] auf einer Gesamtfläche von 126.836 km². Die Distrikthauptstadt ist Springbok.[2] Benannt ist der Distrikt nach den dort lebenden Nama.[3]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Namaqua grenzt im Westen an den Atlantik und im Norden durch den Fluss Oranje an die Republik Namibia.

Nachbardistrikte sind:

Gemeinden (Local Municipality)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

und ein District Management Area (NCDMA06)

Städte und weitere Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aggeneys, Alexander Bay, Brandvlei, Calvinia, Carolusberg, Concordia, Eksteenfontein, Fraserburg, Garies, Hondeklip Bay, Kamieskroon, Kleinzee, Komaggas, Kuboes, Lekkersing, Leliefontein, Loeriesfontein, McDougall’s Bay, Nababeep, Nieuwoudtville, Okiep, Onseepkans, Pella, Pofadder, Port Nolloth, Sanddrif, Soebatsfontein, Springbok, Steinkopf, Sutherland, Vioolsdrift und Williston

Nationalparks und Naturschutzgebiete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Volkszählung 2011 (PDF; 349 kB) Census 2011. Basic Results. Statistics South Africa, abgerufen am 27. November 2015 (englisch).
  2. Gemeindegrenzen Südafrika
  3. Namensbedeutung Gemeinden (Memento vom 26. Dezember 2008 im Webarchiv archive.is) (englisch)