Nana Visitor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nana Visitor (2004)

Nana Visitor (* 26. Juli 1957 in New York City als Nana Tucker) ist eine US-amerikanische Schauspielerin, bekannt durch ihre Rolle als Kira Nerys in Star Trek: Deep Space Nine.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Nana Visitor ist die jüngste Tochter des Choreographen Robert Tucker und der Ballettlehrerin Nenette Charisse; die amerikanische Schauspielerin Cyd Charisse war ihre Tante. Visitor hat eine Schwester und zwei Brüder. Mit sieben Jahren fing sie an, im Studio ihrer Mutter Ballett zu lernen. Nach der High School, wo sie ihre ersten Erfahrungen auf der Bühne hatte, sprach sie für eine Rolle in einer Broadway-Show vor.

Sie verwendet den Künstlernamen Visitor, da sie einen farbigeren Namen wollte und sich mit dem Namen Tucker, den ihr Vater erhielt, als er adoptiert wurde, nicht besonders verbunden fühlte. Visitor stammt aus der mütterlichen Seite ihrer Familie.

Am Broadway spielte Visitor unter anderem in den Stücken The Gentle People, Gypsy von Angela Lansbury und My One and Only, später in Los Angeles in einer Neuauflage von 42nd Street. Ihr Filmdebüt hatte Visitor in Hexensabbat (The Sentinel) mit Ava Gardner. Es folgte eine längere Rolle in der Daily-Soap Ryan's Hope sowie weitere Auftritte in verschiedenen Fernsehserien. In der kurzlebigen Sitcom Working Girl spielte Visitor 1990 als Bryn Newhouse in allen zwölf Folgen neben der damals noch unbekannteren Sandra Bullock, die Serie basierte auf dem Film Die Waffen der Frauen

1993 erhielt Visitor die Rolle der Kira Nerys in Star Trek: Deep Space Nine (DS9). Im Jahr 2001, nach dem Ende von DS9, spielte Visitor in dem mit einem Tony Award ausgezeichneten Broadway-Stück Chicago die Roxie Hart und in sechs Folgen der Fernsehserie Dark Angel die Madame X alias Dr. Elizabeth Renfro. In der Serie Wildfire spielte sie von 2005 bis 2008 als Jean Ritter eine der Hauptfiguren.

Mit ihrem ersten Mann Nick Miscusi, von dem sie sich 1994 scheiden ließ, hat sie einen Sohn. 1997 heiratete Visitor ihren damaligen Serien-Kollegen Alexander Siddig (Dr. Julian Bashir, DS9), mit dem sie einen gemeinsamen Sohn hat. Im April 2001 ließen die beiden sich wieder scheiden. Am 2. April 2003 heiratete sie den Produktionsassistenten Matthew Rimmer.

Der 2001 entdeckte Asteroid (26733) Nanavisitor wurde von seinem Entdecker William Kwong Yu Yeung, der bereits mehrfach Asteroiden entdeckte, nach ihr benannt.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Theaterstücke[Bearbeiten]

  • 1980: The Gentle People (Broadway – Stella Goodman)
  • 1981: Gypsy (Broadway – Gypsy Rose Lee)
  • 1982–1983: My One and Only (Broadway – Prawn/Twiggy)
  • 1984: 42nd Street (Los Angeles – Peggy Sawyer)
  • späte 1980er: The Ladies’ Room (Los Angeles – Ex-Playboy-Bunny)
  • 1999–2000: Chicago the Musical (Wanderproduktion – Roxie Hart)
  • 2000: Golden Boy (Connecticut)
  • 2001: Chicago the Musical (Broadway – Roxie Hart)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nana Visitor – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien