Nano (Fernsehsendung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Nano (Sendung))
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
Originaltitelnano
Nano-Logo.svg
ProduktionslandDeutschlandDeutschland Deutschland
OriginalspracheDeutsch
Jahr(e)seit 1999
Produktions-
unternehmen
3sat
Länge30 Minuten
GenreWissenschafts-Magazin
Moderation
Erstausstrahlung1. Dezember 1999 auf 3sat

nano ist eine länderübergreifende populärwissenschaftliche Fernsehsendung mit Berichten, Dokumentationen und aktuellen Meldungen aus Wissenschaft und Technik. Die Sendung entsteht in Zusammenarbeit der Fernsehanstalten ARD, ZDF, ORF und SRF.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sendebeginn war am 1. Dezember 1999. Die Sendung wird montags bis freitags von 18:30 Uhr bis 19:00 Uhr auf 3sat ausgestrahlt und um 07:00 (Freitagssendung am Samstag) sowie um 09:45 (Freitagssendung am Montag) wiederholt.

Weitere Sender, die die tägliche Sendung am folgenden Arbeitstag übernehmen, sind:

Die Moderatoren von „nano“ sind Ingolf Baur, Stefan Schulze-Hausmann, Yve Fehring und Alexandra Kröber. Ehemalige Moderatoren der Sendung sind Angela Elis (1999–2007) und Kristina zur Mühlen (2007–2017). Produziert wird die Sendung Live on tape, das heißt in den Studios des ZDF (Sendezentrum 2) in Mainz in Form einer (ungeschnittenen) Voraufzeichnung am jeweiligen Sendetag.[1]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Martin Borré, Thomas Reintjes: Warum Frauen schneller frieren. Alltagsphänomene wissenschaftlich erklärt. C. H. Beck, München 2005, ISBN 3-406-52821-X (das erste „nano“-Buch erklärt Phänomene des Alltags)
  • Janka Arens, Markus Peick, Meike Srowig: Warum Männer weniger lachen – 100 weitere Antworten. C. H. Beck, München 2006, ISBN 3-406-54138-0

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nachrichtensendungen und Magazine – Profile und Kosten. ZDF, 28. August 2014, abgerufen am 30. August 2014.