Nanumea-Atoll

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Atoll/Wartung/HoeheFehlt

Nanumea
Satellitenbild
Satellitenbild
Gewässer Pazifischer Ozean
Archipel Elliceinseln
Geographische Lage 5° 40′ S, 176° 6′ OKoordinaten: 5° 40′ S, 176° 6′ O
Nanumea (Tuvalu)
Nanumea
Anzahl der Inseln 5
Hauptinsel Nanumea
Länge 11,5 km
Breite 2,4 km
Landfläche 3,87 km²
Lagunenfläche 4,7 km²
Einwohner 556 (2012)

Nanumea ist das nördlichste Atoll des südpazifischen Inselstaats Tuvalu. Es liegt rund 455 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Funafuti. Die Landfläche beträgt 3,87 Quadratkilometer, die Lagunenfläche mehr als 18 Quadratkilometer. Es ist nach Landfläche das zweitgrößte Atoll Tuvalus. Hauptort ist Lolua auf Nanumea.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das sichelförmige Atoll misst etwa 11,5 Kilometer von Nord nach Süd und maximal 2,4 Kilometer von Ost nach West. Es wird im Wesentlichen aus fünf Inseln (Motu) und zwei Lagunen gebildet, die die beiden größten Inseln Nanumea und Lakena voneinander trennen. Auf Nanumea befindet sich fünf Dörfer mit einer Gesamteinwohnerzahl von 556 (Stand 2012).[1]

Bau eines kleinen Auslegerkanus (vaka foliki) auf Nanumea

Inseln des Atolls[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

f1Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing

Die fünf, als Motu bezeichneten Inseln des Atolls sind:

Name Fläche
km²
Geokoordinate
Nanumea 2,380 5° 41′ S, 176° 8′ O
Lakena 1,240 5° 39′ S, 176° 4′ O
Temotufoliki 0,240 5° 40′ S, 176° 7′ O
Teatua a Taepoa 0,005 5° 40′ S, 176° 6′ O
Lefogaki 0,002 5° 40′ S, 176° 6′ O

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gerd Koch: Die materielle Kultur der Ellice-Inseln. Museum für Völkerkunde, Berlin 1961.
  • Taulu Isako: Nanumea. In: Tuvalu. A History. Institute of Pacific Studies and Extension Services, University of the South Pacific and the Ministry of Social Services, Government of Tuvalu. Suva 1983, S. 48–57. (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  • Anne Chambers: Nanumea. (Atoll economy. Social change in Kiribati and Tuvalu. 6). The Australian National University, Canberra, Australia 1984, ISBN 0-86784-457-4.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. PopGIS 2.0 Tuvalu. Secretariat of the Pacific Community. Abgerufen am 1. März 2015