Narbéfontaine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Narbéfontaine
Wappen von Narbéfontaine
Narbéfontaine (Frankreich)
Narbéfontaine
Region Grand Est
Département Moselle
Arrondissement Forbach-Boulay-Moselle
Kanton Boulay-Moselle
Gemeindeverband Communauté de communes Houve-Pays Boulageois
Koordinaten 49° 9′ N, 6° 33′ OKoordinaten: 49° 9′ N, 6° 33′ O
Höhe 284–376 m
Fläche 3,58 km2
Einwohner 119 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 33 Einw./km2
Postleitzahl 57220
INSEE-Code

Kirche Saint-Georges

Narbéfontaine (deutsch Memersbronn) ist eine französische Gemeinde mit 119 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen).

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im Norden der historischen Region Lothringen, zwischen Freyming-Merlebach und Metz an der Autoroute A4.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1181 wurde der Ort erstmals als Maulbertfontaine erwähnt. Dann Memmesborn (1606).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009
Einwohner 97 106 97 102 117 118 136

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Georges aus dem 19. Jahrhundert
  • Überreste einer Römerstraße

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Narbéfontaine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien