Nargis (Loiret)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nargis
Wappen von Nargis
Nargis (Frankreich)
Nargis
Region Centre-Val de Loire
Département Loiret
Arrondissement Montargis
Kanton Courtenay
Gemeindeverband Quatre Vallées
Koordinaten 48° 7′ N, 2° 45′ OKoordinaten: 48° 7′ N, 2° 45′ O
Höhe 67–109 m
Fläche 22,27 km2
Einwohner 1.495 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 67 Einw./km2
Postleitzahl 45210
INSEE-Code
Website http://www.mairie-nargis.com/

Kirche Saint-Germain und Rathaus (Mairie) von Nargis

Nargis ist eine französische Gemeinde mit 1.495 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Loiret in der Region Centre-Val de Loire. Fontenay-sur-Loing gehört zum Arrondissement Montargis und zum Kanton Courtenay (bis 2015: Kanton Ferrières-en-Gâtinais).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nargis liegt etwa 45 Kilometer ostnordöstlich von Orléans in der Landschaft Gâtinais am Loing, der auch die östliche Gemeindegrenze bildet und in den hier der Cléry mündet. Am östlichen Gemeinderand verläuft der Canal du Loing. Umgeben wird Nargis von den Nachbargemeinden Château-Landon im Norden, Dordives im Nordosten, Fontenay-sur-Loing im Osten und Südosten, Girolles im Süden sowie Préfontaines im Westen.

Am Nordrand der Gemeinde führt die Autoroute A77 entlang.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 608 649 723 756 931 1.111 1.251 1.438
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Germain aus dem 15. Jahrhundert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nargis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien