Nassauer See

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nassauer See
Blick über den See nach Süden
Blick über den See nach Süden
Lage: Main-Tauber-Kreis
Zuflüsse: Nassauer Bach
Größere Orte in der Nähe: Weikersheim
Nassauer See (Baden-Württemberg)
Nassauer See
Koordinaten 49° 32′ 4″ N, 9° 54′ 29″ OKoordinaten: 49° 32′ 4″ N, 9° 54′ 29″ O
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: –1970
Höhe über Gründungssohle: 15 m
Bauwerksvolumen: 71 000 m³
Kronenlänge: 200 m
Daten zum Stausee
Speicherraum 0,62 Mio. m³

Der Nassauer See ist ein Stausee nördlich von Nassau, einem Ortsteil von Weikersheim im Taubertal zwischen Bad Mergentheim und Rothenburg ob der Tauber. Er liegt im Main-Tauber-Kreis, dem nördlichsten Landkreis von Baden-Württemberg.

Lage und Nutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick vom Staudamm nach Norden

Der 15 m hohe und 200 m lange Staudamm, der den Nassauer Bach aufstaut, wurde 1970 vom Wasserverband Kaiserstraße in Niederstetten zum Hochwasserschutz gebaut. Der See dient auch der Erholung. „Baden, Bootsfahren und Camping“ sind aber lt. Ausschilderung verboten.

Rund um den von Bäumen und Büschen umgebenen und idyllisch gelegenen See gibt es einen Rundweg zum Spazierengehen, Wandern und Radfahren. Picknickbänke und Grillplätze sind vorhanden. Ein Teil des Sees steht unter Naturschutz (Laichzone für Fische).

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nassauer See – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien