Nate Guenin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nate Guenin Eishockeyspieler
Nate Guenin
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 10. Dezember 1982
Geburtsort Sewickley, Pennsylvania, USA
Größe 185 cm
Gewicht 95 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2002, 4. Runde, 127. Position
New York Rangers
Spielerkarriere
1999–2000 Pittsburgh Hornets
2000–2002 Green Bay Gamblers
2002–2006 Ohio State University
2006–2009 Philadelphia Phantoms
2009–2010 Wilkes-Barre/Scranton Penguins
2010 Peoria Rivermen
2010–2011 Springfield Falcons
2011–2012 Syracuse Crunch
2012–2013 Norfolk Admirals
2013–2016 Colorado Avalanche
San Antonio Rampage
seit 2016 Anaheim Ducks

Nathaniel Lawrence „Nate“ Guenin (* 10. Dezember 1982 in Sewickley, Pennsylvania) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2016 bei den Anaheim Ducks in der National Hockey League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Guenin im Trikot der Anaheim Ducks

Nate Guenin war zunächst für die Pittsburgh Hornets aktiv, bevor der Verteidiger von 2000 bis 2002 für die Green Bay Gamblers in der Juniorenliga United States Hockey League auflief, wobei er in der Saison 2000/01 ins All-Rookie Team der Liga gewählt wurde. Anschließend wurde er im NHL Entry Draft 2002 in der vierten Runde als insgesamt 127. Spieler von den New York Rangers ausgewählt, für die er allerdings nie spielte. Stattdessen besuchte der Verteidiger vier Jahre lang die Ohio State University und spielte parallel für deren Eishockeymannschaft in der National Collegiate Athletic Association. 2005 wurde er dabei in das zweite All-Star Team der Central Collegiate Hockey Association gewählt.

Am 16. August 2006 unterschrieb Guenin einen Vertrag als Free Agent bei den Philadelphia Flyers, für deren Farmteam Philadelphia Phantoms er in den folgenden drei Spielzeiten regelmäßig in der American Hockey League auf dem Eis stand. Zudem kam er in diesem Zeitraum zu insgesamt zwölf Einsätzen für die Flyers selbst in der National Hockey League. Im Juli 2009 wurde er als Free Agent von den Pittsburgh Penguins verpflichtet, für die er anschließend allerdings nur zwei NHL-Spiele bestritt, während er die restliche Zeit bei deren AHL-Farmteam Wilkes-Barre/Scranton Penguins verbrachte. Am 11. Februar 2010 wurde er im Tausch gegen Steve Wagner an die St. Louis Blues abgegeben, spielte bis Ende der Saison 2009/10 allerdings ausschließlich für deren AHL-Farmteam Peoria Rivermen.

Die Saison 2010/11 begann Guenin bei den Springfield Falcons in der AHL und kam zudem parallel zu drei Einsätzen für deren Kooperationspartner Columbus Blue Jackets in der NHL. Seit Januar 2011 steht er bei den Anaheim Ducks aus der NHL unter Vertrag, für deren AHL-Farmteam Syracuse Crunch er bis zum Saisonende 2011/12 als Stammspieler auf dem Eis stand. Am 7. Oktober 2011 erzielte Guenin sein erstes NHL-Tor, als er bei der 1:4-Niederlage gegen die Buffalo Sabres zum 1:2-Anschlusstreffer für die Anaheim Ducks traf.

Im Juli 2013 unterzeichnete Guenin einen Einjahresvertrag bei der Colorado Avalanche, der im Jahr darauf um zwei weitere Spielzeiten verlängert wurde. Im Anschluss kehrte er als Free Agent zu den Anaheim Ducks zurück.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2015/16

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1999/00 Pittsburgh Hornets AAHA 40 3 10 13 122
2000/01 Green Bay Gamblers USHL 54 2 11 13 70 4 1 1 2 6
2001/02 Green Bay Gamblers USHL 56 4 11 15 150 7 3 3 6 10
2002/03 Ohio State University CCHA 42 2 9 11 85
2003/04 Ohio State University CCHA 29 2 15 17 92
2004/05 Ohio State University CCHA 41 2 12 14 136
2005/06 Ohio State University CCHA 39 0 11 11 87
2006/07 Philadelphia Flyers NHL 9 0 2 2 4
2006/07 Philadelphia Phantoms AHL 68 3 9 12 92
2007/08 Philadelphia Flyers NHL 2 0 0 0 2
2007/08 Philadelphia Phantoms AHL 77 4 13 17 146 12 0 1 1 18
2008/09 Philadelphia Flyers NHL 1 0 0 0 0
2008/09 Philadelphia Phantoms AHL 62 0 14 14 95 4 0 0 0 10
2009/10 Pittsburgh Penguins NHL 2 0 0 0 0
2009/10 Wilkes-Barre/Scranton Penguins AHL 41 3 2 5 63
2009/10 Peoria Rivermen AHL 27 2 11 13 35
2010/11 Columbus Blue Jackets NHL 3 0 0 0 2
2010/11 Springfield Falcons AHL 30 0 5 5 21
2010/11 Syracuse Crunch AHL 43 2 10 12 44
2011/12 Anaheim Ducks NHL 15 2 0 2 6
2011/12 Syracuse Crunch AHL 27 0 5 5 16 4 0 0 0 14
2012/13 Norfolk Admirals AHL 66 4 20 24 38
2013/14 Colorado Avalanche NHL 68 1 8 9 46 7 0 1 1 4
2014/15 Colorado Avalanche NHL 76 2 13 15 32
2015/16 San Antonio Rampage AHL 24 2 9 11 14
2015/16 Colorado Avalanche NHL 29 0 0 0 2
USHL gesamt 110 6 22 28 220 11 4 4 8 16
CCHA gesamt 151 6 47 53 400
AHL gesamt 465 20 98 118 564 20 0 1 1 42
NHL gesamt 205 5 23 28 94 7 0 1 1 4

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nate Guenin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien