Nate Wooley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nate Wooley, 2014

Nate Wooley (* 1974 in Clatskanie (Oregon)) ist ein US-amerikanischer Jazztrompeter und Improvisationsmusiker.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wooley, der in einem Fischerdorf in Oregon aufwuchs, spielte seit dem dreizehnten Lebensjahr professionell Trompete, zunächst in der Gruppe seines Vaters. Während des Studiums in Colorado war er Schüler von Ron Miles, Art Lande, Fred Hess und Jack Wright. Er trat dann mit Musikern wie Anthony Braxton, Paul Lytton, John Zorn, Fred Frith und Marilyn Crispell auf. Weiterhin spielte er mit Bob Rainey, Alessandro Bosetti, Fritz Welch, Herb Robertson, Kevin Norton, Tony Malaby, Randy Peterson, Scott Rosenberg, Matt Moran, Chris Speed, Andrew D’Angelo, Tim Barnes, Okkyung Lee und Assif Tsahar.

Neben Auftritten als Soloimprovisator leitet Wooley das Trio Blue Collar (mit Steve Swell und Tatsuya Nakatani), das Nate Wooley Quartet (mit Matt Moran, Reuben Radding und Take Toriyama) und spielt im Projekt Attack/Adorn/Decay.

2016 erhielt Nate Wooley den Artists Award der Foundation for Contemporary Arts. 2017 erhielt er für seine Ensemblearbeit Seven Storey Mountain ein Stipendium der Mid-Atlantic Arts Foundation. Time Out New York nennt ihn „einen ikonoklastischen Trompeter“, und Down Beat kürte ihn zum Jazzmusiker des Jahres.

Diskographische Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Nate Wooley – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien