Nathalie Pâque

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nathalie Pâque (* 11. Mai 1977 in Lüttich) ist eine belgische Sängerin.

Sie wurde vom Sender Antenne 2 ausgewählt, Frankreich beim Eurovision Song Contest 1989 in Lausanne zu vertreten. Mit ihren 12 Jahren war sie der jüngste Sänger jemals in diesem Wettbewerb. Mit ihrem Popchanson J'ai volé la vie erreichte sie den achten Platz. Nach diesem Contest beschloss die Europäische Rundfunkunion Wettbewerber erst ab 16 Jahre zuzulassen.

In den 1990er Jahren erschienen noch einige Singles und zwei Alben von Nathalie Pâque in Belgien und Frankreich, außerdem war sie als Musicaldarstellerin tätig.

Diskografie[Bearbeiten]

Singles

  • 1989: "J'ai volé la vie"
  • 1989: "Ils reviennent"
  • 1990: "Bébé bambou"
  • 1991: "Danse"
  • 1991: "Noël différent"
  • 1992: "Kiss Me" (mit Daniel Mendy)
  • 1992: "Nous, c'est spécial"
  • 1993: "Laisse-moi voyager"
  • 1996: "C'est vrai...je t'aime"
  • 1996: "Je garderai pour toi"
  • 1998: "Mama, c'est l'heure"

Alben

  • 1996: C'est vrai...je t'aime
  • 1998: Chante-nous la vie[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Diskografie bei ultratop.be