Nathaniel Philbrick

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nathaniel Philbrick

Nathaniel Philbrick (* 11. Juni 1956 in Boston, Massachusetts, USA) ist ein US-amerikanischer Historiker und Autor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Philbrick besuchte die Highschool in Pittsburgh in Pennsylvania. Anschließend schloss er das Fach englische Sprache an der Brown University in Providence, Rhode Island ab. An der Duke University belegte er das Fach Amerikanische Literatur mit dem Abschluss Master of Arts (MA).

Danach arbeitete Philbrick vier Jahre lang für die Fachzeitschrift Sailing World und anschließend als freier Mitarbeiter. In diesen Jahren schrieb er und gab einige Bücher über Segeln heraus, außerdem kümmerte er sich um seine zwei Kinder. 1986 zog die Familie auf die Insel Nantucket vor der Küste von Massachusetts, wo sie heute noch lebt.

Seit 1984 hat Philbrick mehr als ein Dutzend Bücher geschrieben, deren Inhalte sich hauptsächlich auf die Geschichte der Vereinigten Staaten, die Seefahrt und die Lokalgeschichte von Nantucket beziehen. Einige seiner Veröffentlichungen wurden preisgekrönt. Sein Buch über das US-amerikanische Walfangschiff Essex wurde 2015 verfilmt.

Preise und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Yaahting, A Parody, 1984.
  • The Passionate Sailor. Contemporary Press, 1987.
  • Abram’s Eyes: The Native American Legacy of Nantucket Island. Mill Hill Press, 1998.
  • In the Heart of the Sea: The Tragedy of the Whaleship Essex. Penguin, New York City 2000, ISBN 0-14-100182-8.
  • Revenge of the Whale: The True Story of the Whaleship Essex, Jugendbuch. Putnam Juvenile, 2002.
  • Sea of Glory: America’s Voyage of Discovery. The U.S. Exploring Expedition, 1838–1842. Viking, New York City, USA 2003, ISBN 0-670-03231-X.
    • deutsch von Enrico Heinemann und Andrea Kann: Dämonen der See: Die dramatische Expedition zur Erschließung des Pazifiks und der Antarktis (1838–1842). Blessing, München 2004, ISBN 3-89667-182-0.
  • Mayflower: A Story of Courage, Community, and War. Viking, New York City, USA 2006, ISBN 0-670-03760-5.
    • deutsch von Norbert Juraschitz: Mayflower: Aufbruch in die Neue Welt. Blessing, München 2006, ISBN 978-3-89667-229-2.
  • The Mayflower and the Pilgrims’ New World: The Story of Plymouth Colony for Young Readers. Putnam Juvenile, 2008.
  • The Last Stand: Custer, Sitting Bull, and the Battle of the Little Bighorn. Viking, New York City 2010, ISBN 978-0-670-02172-7.
  • Bunker Hill: A City, A Siege, A Revolution. Viking, New York City 2013, ISBN 978-0-670-02544-2.[1]
  • Valiant Ambition: George Washington, Benedict Arnold, and the Fate of the American Revolution. Viking, 2016, ISBN 978-0525426783

Verfilmung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ehrgeiz ist die Antriebskraft Amerikas in FAZ vom 7. November 2014, Seite 10