National Academy of Medicine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die National Academy of Medicine (NAM) ist eine US-amerikanische Non-Profit- und Nichtregierungsorganisation, die 1970 als Institute of Medicine (IOM) der National Academy of Sciences gegründet wurde. Ihre Mitglieder werden gewählt (jährlich etwa 80, davon 10 von außerhalb der USA). Die Wahl wird im Oktober bekanntgegeben und gilt als besondere Ehre. 2015 hatte sie rund 2000 Mitglieder.

Sie ist Teil der National Academies of Sciences, Engineering, and Medicine zusammen mit der National Academy of Sciences (NAS), der National Academy of Engineering (NAE) und des National Research Council (NRC).

Von ihr durchgeführte oder initiierte Studien werden von der National Academies Press gedruckt.

Sie vergibt den Rhoda and Bernard Sarnat International Prize in Mental Health.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]