National Assembly (Gambia)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die National Assembly (deutsch Nationalversammlung) ist das Parlamentsgebäude des westafrikanischen Staats Gambia.

Das Gebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Parlamentsgebäude wurde ab Juli 2010 errichtet[1][2][3] und im Oktober 2014 fertiggestellt[4][5].

Früheres Gebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das zuvor genutzte Gebäude, teilweise auch mit dem früheren Namen House of Parliament (deutsch Haus des Parlaments) bezeichnet, liegt im kleinen Regierungsviertel am Eingang der Hauptstadt Banjul. Es liegt zwischen den Straßen Marina Parade und Independence Drive, in der Nähe des Arch 22, des Triumphbogens, der 1996 errichtet wurde, um an den 1994 vom ehemaligen Präsidenten Yahya Jammeh geführten Militärputsch zu erinnern. Es handelt sich um einen eingeschossigen Bau mit rechteckigem Grundriss von rund 20 × 30 Meter. Der Bau wird von der westlichen Seite erschlossen, überdacht ist es mit einem flachen Zeltdach.

Das Parlament[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das politische System Gambias ist auf einem Einkammersystem mit 53 Mitgliedern aufgebaut. 48 Mitglieder werden alle fünf Jahre in einer Direktwahl vom Volk demokratisch gewählt, fünf weitere Mitglieder werden vom Präsidenten ernannt.

Die letzten Parlamentswahlen fanden am 6. April 2017 statt.[6]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. New National Assembly building soon -Speaker FJC The Daily Observer vom 11. April 2008
  2. US$14M Assembly Building contract signed The Daily Observer vom 27. Mai 2010
  3. Foundation stone of US$10M new National Assembly complex laid The Daily Observer vom 28. Juli 2010
  4. Gambia gets first ‘specially built’ National Assembly - The Point Newspaper, Banjul, The Gambia. Abgerufen am 6. April 2017 (englisch).
  5. Gambia: New National Assembly Building Inaugurated. In: FOROYAA Newspaper (Serrekunda). 14. Oktober 2014 (allafrica.com [abgerufen am 6. April 2017]).
  6. Opposition holt absolute Mehrheit bei Gambia-Wahl. In: news.ORF.at. 7. April 2017 (orf.at [abgerufen am 7. April 2017]).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 13° 27′ 34″ N, 16° 34′ 50″ W