National Barn Dance

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
National Barn Dance
Radiosender WLS
Ort Chicago, Illinois
Sendejahre 1924 - 1960
Moderator George D. Hay (bis 1925)
The Monroe Brothers
Cliff Carlisle
The WLS Rangers
Carson Robison
Gid Tanner

Der National Barn Dance war eine US-amerikanische Country-Sendung, die von WLS aus Chicago, Illinois, gesendet wurde. Der National Barn Dance war in den 1920er- und 1930er-Jahre die erfolgreichste Show dieses Types.

Geschichte[Bearbeiten]

Anfänge[Bearbeiten]

Der erste National Barn Dance fand am Abend des 19. April 1924 im Studio des Senders statt. Moderator war George D. Hay, der die Show ebenfalls trotz des Direktors Edgar Bill organisierte, denn Bill war anfänglich gegen eine solche Show. Die Musik hatte damals einen weitaus größeren hinterwäldlerischen Ruf als heute. Gleich die erste Show war ein großer Erfolg, da das Publikum „atonished and delighted“ waren, die alten Lieder wieder zu hören. Hay verließ WLS 1925, um bei dem Sender WSM zu arbeiten, der ein Jahr später eine ähnliche Sendung, die Grand Ole Opry, auf den Weg brachte. Erste Mitglieder der Show waren unter anderem Tommy Dandurand, Tom Owens, Chubby Parker, Pie Plant Pete und Walter Peterson.

Aufstieg und Ende[Bearbeiten]

Durch die steigende Popularität musste der National Barn Dance 1931 in das Eight Street Theatre umziehen. Immer mehr Leute wollten sich die Shows ansehen, in denen das Studio wie eine alte Scheune aussah und Hillbilly-Musiker ihre Lieder vortrugen. Zu der Zeit gab es landesweit bekannte Musiker, die Mitglieder der Show waren, wie Gid Tanner, The Hoosier Hot Shots, The Monroe Brothers, Cliff Carlisle und Gene Autry. 1932 war die Show vom NBC-System dazu ausgesucht worden, in ihr Netzwerk eingespeist zu werden, um in den ganzen USA empfangbar zu sein. Für die nächsten 20 Jahre war die Show ständig ausverkauft und erlebte in den 1930er-Jahren ihren Höhepunkt.

Ab 1949 wurden von ABC-TV die Sendungen zusätzlich im Fernsehen übertragen. 1944 hatten die Paramount Pictures den gleichnamigen Film gedreht, der sich mit der Thematik der Show beschäftigte und in dem Stars wie Arkansas Woodchopper, Joe Kelly und die Hoosier Hotshots Gastauftritte hatten. Bis in die 1950er-Jahre hatte die Show Erfolg, verlor aber deutlich an Beliebtheit, da weitere erfolgreiche Shows auftraten, wie der Louisiana Hayride oder das Big D Jamboree, die sich dem Musikgeschmack anpassten und Rockabilly- und Rock 'n' Roll-Musiker in ihren Shows singen ließen. Zudem eroberte das Fernsehen die Haushalte Amerikas und es war nun nicht mehr nötig, in das Studio zu fahren, denn man konnte sich nun über das Fernsehen Unterhaltung schaffen. Die Live-Shows wurden schließlich 1957 abgeschafft; bis 1960 lief die Show auf dem Sender WGN weiter. Am 30. April, kurz nach dem 30. Jubiläum des National Barn Dance, wurde die letzte Sendung ausgestrahlt.

Gäste und Mitglieder[Bearbeiten]

  • Four Hired Hands
  • Uncle Orrie's Village Limits
  • Dorothy Ann Ferguson
  • Uncle Ezra
  • George Goebel
  • Connie & Bonnie
  • Speed Freeman
  • Three Little Maids
  • Dinning Sisters
  • Bill O'Connor
  • Maryann Albach
  • Ted Morse
  • The Range Riders
  • The Wilson Sisters
  • Evelyn Overstake
  • Andy Reynolds and 101 Ranch Boys
  • Hiram & Henry
  • The Prairie Sweethearts
  • The Virginia Hams
  • Betty Ross
  • Cecil & Esther Ward
  • Howard Melaney
  • Grace Wilson
  • Doc Hopkins
  • Pat Buttram
  • Patty Clayton

Weblinks[Bearbeiten]