National Ice Centre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Artikel Motorpoint Arena Nottingham und National Ice Centre überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zusammenzuführen (→ Anleitung). Beteilige dich dazu an der betreffenden Redundanzdiskussion. Bitte entferne diesen Baustein erst nach vollständiger Abarbeitung der Redundanz und vergiss nicht, den betreffenden Eintrag auf der Redundanzdiskussionsseite mit {{Erledigt|1=~~~~}} zu markieren. Engelbaet (Diskussion) 09:56, 28. Mai 2016 (CEST)
National Ice Centre
National Ice Centre - Trent FM Arena.jpg
Daten
Ort Nottingham, Vereinigtes Königreich
Koordinaten 52° 57′ 10,1″ N, 1° 8′ 22,7″ WKoordinaten: 52° 57′ 10,1″ N, 1° 8′ 22,7″ W
Baubeginn 1998
Eröffnung 2000
Kosten £13 Millionen
Kapazität 10.000 (Maximal)
8.000 (Eishockey)
Verein(e)

Nottingham Panthers (EIHL, seit 2000)

Das National Ice Centre, bei Konzernten und sonstigen Veranstaltungen Trent FM Arena, ist eine Multifunktionsarena in Nottingham, Vereinigtes Königreich. Die Arena dient sowohl als Eishockeystadion als auch Konzerthalle. Die Konzerthalle ist seit 2008 nach der lokalen Radiostation benannt, nachdem sie zuvor einfach Nottingham Arena hieß.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das National Ice Centre wurde am 1. April 2000 nach zweijähriger Bauzeit von Jayne Torvill eröffnet. Es ersetzte das 1939 errichtete Nottingham Ice Stadium, was im gleichen Jahr vollständig abgerissen wurde. Hauptnutzer des Ice Centre sind die Nottingham Panthers aus der Elite Ice Hockey League, die seit seiner Eröffnung im Ice Centre ihre Heimspiele austragen.

Zu den weiteren Sportevents, die in der Arena stattfinden, gehören unter anderem Boxkämpfe. Am 17. Oktober 2009 fand der Kampf im Supermittelgewicht zwischen dem US-Amerikaner Andre Dirrell und dem in Nottingham geborenen Carl Froch statt.

Zu den zahlreichen Bands und Musikern, die in der Trent FM Arena auftraten, gehören Iron Maiden, Muse, Beyoncé, Westlife, Metallica, Tool, Girls Aloud, Queen + Paul Rodgers, Kings of Leon, The Killers und die Kaiser Chiefs.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: National Ice Centre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien