National League B 2012/13

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Swiss National League Logo.svg National League B
◄ vorherige Saison 2012/13 nächste ►
Meister: Lausanne HC
Aufsteiger: Lausanne HC
↑ NLA  |  • NLB  |  1. Liga ↓  |  2. Liga ↓↓

Die Spielzeit 2012/13 ist die 66. reguläre Austragung der zweitklassigen Schweizer National League B.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teilnehmer der National League B, Saison 2012/13

Zu den bisherigen zehn Teams der NLB kommt neu der Verein HC Red Ice als elftes Team dazu. Damit gehören der zweiten Spielklasse in der Spielzeit 2012/13 folgende Mannschaften an:

Verein Standort Eishalle Kapazität
HC Ajoie Porrentruy Patinoire du Voyeboeuf 4.200
EHC Basel Sharks Basel St. Jakob-Arena 6.621
HC La Chaux-de-Fonds La Chaux-de-Fonds Patinoire des Mélèzes 7.200
SC Langenthal Langenthal Eishalle Schoren 4.800
Lausanne HC Lausanne Patinoire de Malley 9.000
GCK Lions Zürich KEK Küsnacht 2.800
EHC Olten Olten Eisbahn Kleinholz 6.500
HC Red Ice Martigny Forum d'Octodure 3.520
HC Sierre Sierre Graben 4.523
HC Thurgau Weinfelden Güttingersreuti 3.100
EHC Visp Visp Litterna-Halle 4.300

Hauptrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: S = Siege, N = Niederlagen, SnV = Siege nach Verlängerung, NnV = Niederlagen nach Verlängerung, SnP = Siege nach Penalty-Schiessen (Shootout), NnP = Siege nach Penalty-Schiessen

Rang Verein Spiele S N SnV NnV SnP NnP Tore Punkte
01. HC Ajoie 50 31 12 1 1 4 1 187:138 105
02. SC Langenthal 50 29 11 3 1 3 3 182:113 103
03. EHC Olten 50 32 14 0 0 2 2 217:144 102
04. Lausanne HC 50 31 16 1 0 1 1 203:132 98
05. EHC Visp 50 23 17 2 1 4 3 194:161 85
06. HC La Chaux-de-Fonds 50 23 17 2 1 2 5 189:147 83
07. GCK Lions 50 22 24 0 2 0 2 155:173 70
08. HC Red Ice 50 18 21 0 4 4 3 151:170 69
09. EHC Basel 50 18 26 2 1 2 1 138:168 64
10. HC Thurgau 50 6 38 0 1 2 3 121:219 26
11. HC Sierre 50 5 42 1 0 1 1 103:275 20

Stand: Saisonende 2012/13[1]

Beste Scorer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spieler Verein Spiele Tore Assists Punkte
Marco Truttmann EHC Olten 50 34 50 84
James Desmarais HC Ajoie 50 26 58 84
Lee Jinman HC La Chaux-de-Fonds 50 27 47 74
Dominic Forget EHC Visp 48 29 42 71
Brent Kelly SC Langenthal 50 28 42 70
Colby Genoway Lausanne HC 39 24 42 66
Stefan Tschannen SC Langenthal 49 35 30 65
Benoît Mondou HC La Chaux-de-Fonds 44 32 28 60
Killian Mottet HC Ajoie 50 28 32 60
Marty Sertich EHC Olten 47 19 41 60

Stand: Saisonende 2012/13[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wertvollster Spieler: Logo HC Ajoie.svg James Desmarais
Bester Stürmer: Logo EHC Olten.svg Marco Truttmann
Bester Verteidiger: Logo HC La Chaux-de-Fonds.svg Sami El Assaoui
Bester Torhüter: Logo SC Langenthal.svg Marc Eichmann
Bester Trainer: Logo HC Ajoie.svg Jan Tlačil

Play-Offs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Play-offs werden im Modus Best-of-Seven ausgetragen.

Turnierbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Viertelfinal     Halbfinal     Finale
                         
1 HC Ajoie 4      
8 HC Red Ice 2      
  1 HC Ajoie 2      
  4 Lausanne HC 4      
2 SC Langenthal 4          
7 GCK Lions 0          
(Die Teams werden nach der ersten Runde neu gesetzt.)     4 Lausanne HC 4
    3 EHC Olten 0
3 EHC Olten 4          
6 HC La Chaux-de-Fonds 3          
    2 SC Langenthal 2      
  3 EHC Olten 4      
4 Lausanne HC 4        
5 EHC Visp 1        
         

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tabelle NLB. Abgerufen am 11. Februar 2013.
  2. Statistik NLB. Abgerufen am 11. Februar 2013.