National League Championship Series 1986

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
National League Championship Series 1986
{{{description}}}
Team (Wins) Regular Season
New York Mets (4) 108-54, 66,7 %
Houston Astros (2) 96–66, 59,3 %
Datum: 8. - 15. Oktober
MVP: Mike Scott (HOU)[1]
 < 1985 NLCS 1987 > 
NLDS 1986 World Series 1986

Die National League Championship Series 1986 (NLCS) fand zwischen dem 8. und 15. Oktober 1986 statt. In ihr wurde der Teilnehmer der National League an der World Series 1986 ermittelt. In der sechs Spiele andauernden Serie setzte sich der Sieger der East Division, die New York Mets mit 4:2 Spielen gegen den Sieger der West Division, die Houston Astros durch.[1]

Modus und Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielorte der National League Championship Series 2014.

Die New York Mets qualifizierten sich sehr souverän für die NLCS 1986, nachdem sie die ganze Saison über die East Division dominiert hatten. Man schloss die Regular Season mit 108 Siegen bei nur 54 Niederlagen und einer Siegquote von über 81 % ab. Nur zwei Teams in der Geschichte der National League konnten mehr Spiele im Laufe einer Regular Season gewinnen: Die Chicago Cubs von 1906 (116 Siege)[2] und die Pittsburgh Pirates von 1909 (110 Siege)[3].

In der West Division gingen die Houston Astros als Sieger mit 10 Spielen Vorsprung vor den Cincinnati Reds aus der Regular Season. Am Ende standen 96 Siege 66 Niederlagen gegenüber. First Baseman Glenn Davis spielte hierbei eine herausragende Runde und erzielte für die Astros 91 Runs, davon 31 Homeruns und 101 RBIs erzielte. Dave Smith erzielte zudem einen neuen Vereinsrekord für Saves (33) in einer Saison.

Das Heimrecht in der NLCS wechselte von 1969 bis 1993 jährlich zwischen East und West Division. Da im Jahr 1986 die East Division an der Reihe war, hatten die Mets das Heimrecht. Dies bedeutete, dass die ersten zwei Spiele jeweils in Houston im Astrodome stattfanden, die Spiele drei, vier und fünf dann jeweils im Shea Stadium in New York. Bei Spiel sechs waren dann wieder die Astros der Gastgeber. Hätte es entscheidendes Spiel sieben gegeben, so hätten hier dann die Mets wieder Heimrecht gehabt.

Ergebnisübersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spiel Datum Gast Ergebnis Heim Gesamtstand
(HOU – NYM)
Ort Spielzeit Zuschauer Ref
Spiel 1 08. Oktober 1986 New York Mets 0:1 Houston Astros 1:0 Astrodome 2:56 44.131 [4]
Spiel 2 09. Oktober 1986 New York Mets 5:1 Houston Astros 1:1 Astrodome 2:40 44.391 [5]
Spiel 3 11. Oktober 1986 Houston Astros 5:6 New York Mets 1:2 Shea Stadium 2:55 55.052 [6]
Spiel 4 12. Oktober 1986 Houston Astros 3:1 New York Mets 2:2 Shea Stadium 2:23 55.038 [7]
Spiel 5 14. Oktober 1986 Houston Astros 1:2 New York Mets 2:3 Shea Stadium 3:45 54.986 [8]
Spiel 6 15. Oktober 1986 New York Mets 7:6 Houston Astros 2:4 Astrodome 4:42 45.718 [9]
New York gewinnt die Serie 4:2

Spielzusammenfassungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spiel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mittwoch, 8. Oktober 1986 im Astrodome in Houston, Texas [4]

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
New York 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 5 0
Houston 0 1 0 0 0 0 0 0 X 1 7 1

WP: Mike Scott (1–0)  LP: Dwight Gooden (0–1)  
HRs:  HOU – Glenn Davis (1)

Spiel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Donnerstag, 9. Oktober 1986 im Astrodome in Houston, Texas [5]

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
New York 0 0 0 2 3 0 0 0 0 5 10 0
Houston 0 0 0 0 0 0 1 0 0 1 10 2

WP: Bob Ojeda (1–0)  LP: Nolan Ryan (0–1)  

Spiel 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Samstag, 11. Oktober 1986 im Shea Stadium in Queens, New York [6]

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
Houston 2 2 0 0 0 0 1 0 0 5 8 1
New York 0 0 0 0 0 4 0 0 2 6 10 1

WP: Jesse Orosco (1–0)  LP: Dave Smith (0–1)  
HRs:  HOU – Bill Doran (1)  NYM – Darryl Strawberry (1), Lenny Dykstra (1)

Spiel 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Samstag, 12. Oktober 1986 im Shea Stadium in Queens, New York [7]

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
Houston 0 2 0 0 1 0 0 0 0 3 4 1
New York 0 0 0 0 0 0 0 1 0 1 3 0

WP: Mike Scott (2–0)  LP: Sid Fernandez (0–1)  
HRs:  HOU – Alan Ashby (1), Dickie Thon (1)

Spiel 5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dienstag, 14. Oktober 1986 im Shea Stadium in Queens, New York [8]

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 R H E
Houston 0 0 0 0 1 0 0 0 0 0 0 0 1 9 1
New York 0 0 0 0 1 0 0 0 0 0 0 1 2 4 0

WP: Jesse Orosco (2–0)  LP: Charlie Kerfeld (0–1)  
HRs:  NYM – Darryl Strawberry (2)

Spiel 6[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mittwoch, 15. Oktober 1986 im Astrodome in Houston, Texas [9]

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 R H E
New York 0 0 0 0 0 0 0 0 3 0 0 0 0 1 0 3 7 11 0
Houston 3 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0 2 6 11 1

WP: Jesse Orosco (3–0)  LP: Aurelio López (0–1)  
HRs:  HOU – Billy Hatcher (1)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b 1986 NLCS – New York Mets over Houston Astros (4–2). baseball-reference.com; abgerufen am 13. Mai 2016 (englisch).
  2. Statistik der Cubs von 1906, baseball-reference
  3. Statistik der Pirates von 1909, baseball-reference
  4. a b 1986 NLCS Game 1 - New York Mets vs. Houston Astros. Retrosheet; abgerufen am 13. Mai 2016.
  5. a b 1986 NLCS Game 2 - New York Mets vs. Houston Astros. Retrosheet; abgerufen am 13. Mai 2016.
  6. a b 1986 NLCS Game 3 - Houston Astros vs. New York Mets. Retrosheet; abgerufen am 13. Mai 2016.
  7. a b 1986 NLCS Game 4 - Houston Astros vs. New York Mets. Retrosheet; abgerufen am 13. Mai 2016.
  8. a b 1986 NLCS Game 5 - Houston Astros vs. New York Mets. Retrosheet; abgerufen am 13. Mai 2016.
  9. a b 1986 NLCS Game 6 - New York Mets vs. Houston Astros. Retrosheet; abgerufen am 13. Mai 2016.