National Provisional Ruling Council

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der National Provisional Ruling Council (NPRC; zu Deutsch etwa Nationaler regierender Übergangsrat) war nach einem Coup d’état am 30. April 1992 die De-facto-Regierung von Sierra Leone. Sie stand unter Führung des Militärs, zunächst wohl unter Yahya Kanu und später Valentine Strasser. Es tauchen in der Literatur auch Bezeichnungen des NPRC wie National Provisional Defense Council (NPDC) auf.[1]

Der NPRC wurde am 14. Juli 1992 in Supreme Council of State (SCS; etwa Oberster Staatsrat) umbenannt[2] und fortan von Strasser und in den letzten Monaten von Julius Maada Bio geführt.

Der NPRC bzw. SCS kündigte im Januar 1996 die Machtübergabe an eine zivile Regierung an. Daraufhin kam es zu einem internen Putsch durch Julius Maada Bio, der schlussendlich Ende Februar des gleichen Jahres freie Wahlen ermöglichte. Diese wurden von Ahmad Tejan Kabbah gewonnen.[3] Fast alle Gesetze und Verordnungen die der NPRC/SCS während der Regierungszeit erlassen hatte, wurden wenig später wieder rückgängig gemacht.[4]

Wichtige Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Yahya Kanu, 1992 hingerichtet
  • Valentine Strasser, in Armut lebend
  • Julius Maada Bio, seit April 2018 gewählter Staatspräsident von Sierra Leone

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Larry J. Woods: Military Interventions in Sierra Leone: Lessons from a Failed State. In: The Long War Series Occasional Paper 28, Combat Studies Institute Press, Kansas 2008, ISBN 978-0-9801236-4-7.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Who’s Who. International Justice Monitor. Abgerufen am 20. Dezember 2018.
  2. 41. Sierra Leone (1961-present). University of Central Arkansas. Abgerufen am 24. Oktober 2017.
  3. Sierra Leone. In: The Courier ACP–EU, Juli–August 2001, S. 64–67.
  4. The National Provisional Ruling Council Decrees (Repeal and Modification) Act, 1996. Supplement to the Gazette Extraordinary Vol. CXXVII, No. 78 dated 23rd December, 1996, Government of the Republic of Sierra Leone, 18. Dezember 1996.