Nationaldivision 1980/81

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nationaldivision 1980/81
Meister Progrès Niederkorn
Europapokal der
Landesmeister
Progrès Niederkorn
UEFA-Pokal Red Boys Differdingen
Pokalsieger Jeunesse Esch
Europapokal der
Pokalsieger
Jeunesse Esch
Absteiger Etzella Ettelbrück
Stade Düdelingen
Mannschaften 12
Spiele 132
Tore 429  (ø 3,25 pro Spiel)
Nationaldivision 1979/80

Die Nationaldivision 1980/81 war die 67. Spielzeit der höchsten luxemburgischen Fußballliga.

Progrès Niederkorn gewann den dritten Meistertitel mit einem Punkt Vorsprung vor Red Boys Differdingen. Titelverteidiger Jeunesse Esch belegte den dritten Platz.

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Progrès Niederkorn  22  17  1  4 068:250 +43 35:90
 2. Red Boys Differdingen  22  15  4  3 060:240 +36 34:10
 3. Jeunesse Esch (M)  22  14  3  5 048:230 +25 31:13
 4. FC Aris Bonneweg  22  10  6  6 035:270  +8 26:18
 5. FC Avenir Beggen  22  9  4  9 029:330  −4 22:22
 6. Union Luxemburg  22  9  3  10 041:430  −2 21:23
 7. FC Olympique Eischen (N)  22  8  4  10 027:320  −5 20:24
 8. Alliance Düdelingen (N)  22  7  6  9 029:370  −8 20:24
 9. CS Grevenmacher  22  6  4  12 020:480 −28 16:28
10. Spora Luxemburg (P)  22  6  3  13 028:410 −13 15:29
11. Etzella Ettelbrück  22  5  4  13 022:410 −19 14:30
12. Stade Düdelingen  22  4  2  16 022:550 −33 10:34
  • Meister und Teilnehmer im Europapokal der Landesmeister 1981/82
  • Teilnehmer im Europapokal der Pokalsieger 1981/82
  • Teilnehmer im UEFA-Pokal 1981/82
  • Absteiger in die Ehrenpromotion
  • (M) amtierender luxemburgischer Meister
    (P) amtierender luxemburgischer Pokalsieger
    (N) Neuaufsteiger aus der Ehrenpromotion

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1980/81[1] Progrès Niederkorn Red Boys Differdingen JEU Aris Bonneweg AVE Union Luxemburg OLY ALL GRE Spora Luxemburg Etzella Ettelbrück Stade Düdelingen
    Progrès Niederkorn 3:2 2:2 3:1 3:1 4:0 4:2 5:1 6:0 5:2 0:2 2:3
    Red Boys Differdingen 3:1 0:3 1:0 0:0 4:3 3:0 2:2 5:0 5:1 4:1 7:1
    Jeunesse Esch 1:2 1:3 3:4 3:0 3:0 0:2 2:0 3:0 2:0 3:2 2:0
    FC Aris Bonneweg 1:3 0:0 1:1 6:1 2:1 0:2 3:1 3:2 0:0 4:1 1:0
    FC Avenir Beggen 1:2 2:2 3:2 0:0 2:1 3:0 2:3 0:2 0:1 1:0 5:3
    Union Luxemburg 1:2 1:2 1:2 4:3 0:0 1:0 1:1 3:1 3:2 0:3 4:1
    FC Olympique Eischen 1:0 0:3 0:6 0:0 1:2 4:2 2:2 0:0 3:1 1:2 4:1
    Alliance Düdelingen 0:5 3:3 0:1 2:0 1:2 1:2 1:0 1:1 2:0 2:0 2:0
    CS Grevenmacher 0:6 0:2 0:3 0:1 2:1 2:6 2:1 0:0 3:2 1:1 2:1
    Spora Luxemburg 0:1 0:2 1:2 2:3 1:2 1:3 1:1 4:2 2:0 2:0 1:1
    Etzella Ettelbrück 0:5 0:4 1:1 0:0 0:1 2:3 0:0 2:1 0:2 1:2 3:2
    Stade Düdelingen 0:2 0:5 2:1 0:2 0:1 1:1 0:3 1:3 1:0 0:2 2:1

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    http://www.fussball-lux.lu

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. List of Final Tables. In: rsssf.com. Abgerufen am 27. September 2016.